Seite 2 von 2
#11 RE: 20 Euro zuzahlen von Simone 29.01.2009 18:05

Hi Andrea,

gibt es denn die 27er Concerta jetzt auch in Deutschland?

#12 RE: 20 Euro zuzahlen von Andrea 29.01.2009 18:48

Hallo Simone,

laut dem Brief ja, ich schick ihn dir gleich.

Andrea

#13 RE: 20 Euro zuzahlen von Simone 30.01.2009 07:00

vielen Dank.

Das wäre ja toll. Wir sind nämlich am überlegen, ob wir von Equasym retard 20 mg auf Concerta umsteigen sollen, da das bisherige Medi einfach nicht mehr passt. 36 mg wären mir für meinen Zwerg aber doch etwas zu viel. Da wären die 27er wohl passender. Und meine Kasse hat auch unterschrieben.....

Hmmmmmmm, mal rechnen (Susanne, wo bist du?).

#14 RE: 20 Euro zuzahlen von SusanneG 30.01.2009 21:39

Hi Simone,

ich bin da. Was soll ich rechnen? Und warum ich? Du kannst doch viel besser mit Zahlen jonglieren als ich . Und falls ich richtig vermute, was da zu rechnen ist, dann liegst du auch ohne mich vollkommen richtig (Equasym : 3, Concerta : 4).

Grüßle
Susanne

#15 RE: 20 Euro zuzahlen von sunshine61 03.02.2009 20:35

Hallo zusammen,

habe auch dieses Problem mit der Zuzahlung bei den 18er Concerta. Wir bekommen sie seit Okt.08.( Anfangs
normales Medikinet - hat nicht gut geklappt, also dann Concerta) Beim Einlösen des ersten Rezeptes dachte
ich, ich hör nicht richtig: Zuzahlung 20,56 €. Hab gleich beim Arzt nachgefragt - Antwort: die meisten
Kassen bezahlen es, nochmal bei Krankenkasse nachfragen.
Dort (Ersatzkasse) bekam ich dann gesagt: Ja manche Krankenkassen machen mit den Hersteller "solche dubiose" Verträge - sie dagegen nicht! Es steht mir frei die Krankenkasse zu wechseln, aber ich soll doch mal erst schauen ob es ab 1.1.09 bei den anderen auch noch so leicht geht.(mein Kommentar war nur: soll ich jetzt meinem Sohn eine höhere Dosis geben, obwohl er sie nicht braucht?)

Was sagt man dazu?

Leider war bei uns in letzter Zeit soviel geboten, daß ich mich noch nicht weiter umgehört bzw.etwas unternommen habe.

Grüße
sunshine


Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz