#1 [nicht empfehlenswert] Zappelix zaubert (PC-Spiel) von Sabine_N 14.07.2011 18:55

Dr. Bonneys
„Zappelix zaubert“

MMM Multi Media Manufaktur GmbH
Lernspiel für MAC und PC
Preis: 119,- (Home Version),
349,- € (Praxis Version)


Die Installation verlief problemlos, Testsyteme waren Windows XP und Windows 7(64-bit). Allerdings gab es bei Windows 7 Probleme mit Adobe Air, das händisch nachinstalliert werden musste. Das Spiel läuft stabil, ein Wechsel zum Desktop ist jederzeit möglich. Die Mundbewegungen der Figuren sind nicht synchron zu den Dialogen.

Video-Grafik: Gute Zeichnungen im Manga-Stil, nicht immer flüssig (2/5).
In-Game-Grafik: Kindgerecht, könnte ausgefeilter sein. Unterschiedlich von Level zu Level (2/5)
Musik: Kindgerecht (2/5)
Gameplay: Kindgerecht, sehr leicht, nervig (1/5)
Story: Wirkt total aufgesetzt und austauschbar (1/5)

Level 1: Jump‘n‘Run, einfach gemacht, eintöniges Spielprinzip, lange Wartezeiten

Level 2: Sachen vom Band sammeln, sehr einfach und langweilig.

Level 3: Schulweg bewältigen, Freunde abholen, Straßen richtig überqueren. Ein Polizist überwacht das Ganze. Es reizt, zu testen ob „der Bulle“ nicht ausgetrickst werden kann.

Level 4: Noch einmal Jump‘n‘Run mit langen Wartezeiten

Level 5: Erneut Sachen vom Band sammeln. Mit der Zeit nerven die positiven Verstärker: „Gut gemacht!“, „Klasse!“, „Richtig!“

Fazit: Eine Story, die abstrus und aufgesetzt wirkt, Monster, deren Bedeutung für die Störung, die Story oder das Gameplay unklar sind, ein solches Spiel kann nicht dauerhaft fesseln. Zumal in den einzelnen Level keine Belohnungssysteme eingebaut sind. Es gibt keinen Anreiz, ein Level zu wiederholen oder sich zu verbessern, beispielsweise, indem man sich weitere Items erspielt oder Portale freischaltet. Therapieeffekte sind in meinen Augen nicht erkenntlich. Vom Schwierigkeitsgrad und von der Aufmachung her ist das Spiel höchstens bis zum Grundschulalter geeignet.

Gesamtbewertung: 2/5, für eine Zielgruppe bis 10 Jahre, sonst eher 1/5.

Arnd Bragenheim
(aus Neue Akzente 88)

----------

#2 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von Sabine_N 14.07.2011 19:01

Im Umschlagtext heißt es: „Ein unterstützendes Therapiespiel von Dr. med. Bonney für Kinder von 5-12 Jahren“.

Der Spieler schlüpft bei Zappelix in die Rolle des Jungen Zappelix. Dieser wird seit Jahren von Plagegeistern und Störenfrieden geärgert, die es anscheinend darauf abgesehen haben, ihm zu Hause und in der Schule viel Ärger zu bereiten. Sie bringen seine Dinge durcheinander, stören ihn im Unterricht oder lenken ihn von seinem Schulweg ab, sodass er zu spät kommt oder gar an Orte geht, an die er nicht gehen soll.“

Ziel des Spiels sei es, diese Plagegeister in „ihre Welt“ zurückzuschicken. Offenbar sollen die Plagegeister die ADHS symbolisieren. Ungeduld, Unaufmerksamkeit und Co. werden als etwas Schlechtes dargestellt, das man wegschicken muss. Dass mit einer solchen Darstellung das Selbstwertgefühl der betroffenen Kinder weiter verschlechtert wird, wird entweder übersehen oder in Kauf genommen.

Besser wäre eine neutrale Darstellung der Geister, die gute und schlechte Seiten haben, ebenso wie im echten Leben ADHS Vor- und Nachteile hat. Lernziel wäre, wie man sich den negativen Einflüssen entzieht und für die positiven sensibel wird. Denn eins ist klar, ADHS bleibt lebenslänglich und am besten fängt man früh an, sich damit zu arrangieren.

Doch nun zum Spiel selbst. Es scheint sich hier um das Nachfolgespiel von TAIL zu handeln, das 2006 erschienen ist. Positiv ist die Elternuhr, mit der man die Spielzeit begrenzen kann. Wenn die Zeit abgelaufen ist, geht es nur noch mit Passwort weiter; leider nicht am gleichen Punkt, sondern wieder von vorne. Die Musik ist nervig, besonders für überreizte ADHSler. Schade, dass man erst das Handbuch gelesen haben muss, bevor man sie ausstellen kann.

Wer wie ich mit der Hand-Auge-Koordination Probleme hat, ist schnell genervt vom Satz „Nachdenken und Abwarten können dich an dieser Stelle weiter bringen als übereiltes Herumhüpfen.“ ICH BIN NICHT ÜBEREILT HERUMGEHÜPFT - ICH BIN UNGESCHICKT! Fast hätte ich es dann geschafft, aber da hat die Elternuhr zugeschlagen und ich stand wieder ganz am Anfang. Gleich im ersten Level bin ich also gescheitert und ohne meine Söhne wäre die Rezension an dieser Stelle zu Ende, denn in die nächsten Level komme ich erst hinein, wenn ich das erste geschafft habe.

Die gestellten Spielaufgaben sind banal und viele Onlineportale bieten kostenlos anspruchsvollere Spiele an, die die Konzentration und Aufmerksamkeit, Impulskontrolle und Handlungsplanung fordern und fördern, insbesondere, wenn Eltern (oder Therapeut) und Kind sich gemeinsam damit befassen. Auch bezweifle ich, dass der Transfer in den Alltag immer möglich ist, dass Kinder das, was sie in der Spielsituation am Computer erfolgreich bewältigt haben, im Alltag umsetzen können. Es ist ein Unterschied, ob ich am Computer in einer übersichtlichen Spielgrafik die Verkehrsregeln einhalte oder im lauten, lärmenden Alltag, der dreidimensional ist und viel mehr Sinneseindrücke vermittelt.

Zum Spiel gehört ein Handbuch (Booklet). Im hinteren Teil (S. 28-43) findet man Hintergrundinformationen. Dort heißt es unter anderem, dass Lernen Spaß machen soll. Das habe ich beim Spielen mit Zappelix vermisst. Es kam kein Lachen aus dem Kinderzimmer, wie ich es bei vielen anderen kindgerechten, lehrreichen Computerspielen schon erlebt habe.

Mein Fazit: Das Spiel gefällt mir nicht und ich finde es mit 119,- Euro (Homeversion) viel zu teuer.

Sabine Nicolei
(aus Neue Akzente 88)
----------

#3 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von mama4kids 14.07.2011 22:03

Hi Nicole,
als erstes mal ein grooooßes Danke schön, dass Du diese Sparte versorgen willst - supi!

Aber nun habe ich gleich eine Frage:
Rezensionen sind ja gut und wichtig, aber - sorry - ich weiß nicht, ob wir bei "Buchtipps" solche Dinge von solchen Autoren überhaupt einstellen wollen:

Zitat
Publikationen:

Bonney, H.: Kinder und Jugendliche in der familientherapeutischen Praxis

Hüther, G. + Bonney, H.: Neues vom Zappelphilipp - ADHS: verstehen, vorbeugen und behandeln

Bonney, H.: ADHS - Kritische Wissenschaft und therapeutische Kunst

Bonney, H. PC-Spiel "Zappelix zaubert"
Unterstützendes Lernspiel zur ADHS-Therapie. Trainiert Aufmerksamkeit, Impulskontrolle und Handlungsplanung. Spielerisches Training für zu Hause, in der Schule und als Baustein einer professionellen Therapie. Mehr Informationen unter www.zappelix.de



Eigentlich ist ja jeder von uns groß genug, um selber zu entscheiden, ob er Bonney unterstützen will oder nicht, aber ich möchte es trotzdem erwähnen für die, die es nicht wissen.
Bonney arbeitet zusammen mit Hüther in der Sinn-Stiftung.

Wäre es nicht sinnvoller, erstmal empfehlenswerte Literatur in diesen Bereich einzustellen?
Vielleicht ist meine Einstellung falsch? Sagt einfach mal, was Ihr meint.

Grüßle
Micha

#4 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von SusanneG 14.07.2011 23:03

Liebe Micha,

ich bin bereits auf der Suche nach der Genehmigung, diese Beurteilungen des Bonney-Spiels in der ZickZack zu bringen. Gut, dass nicole hier gleich die "Autoren" mit reingeschrieben hat, ich hab nämlich die vorletzte Neue Akzent "im Moment nicht griffbereit".

Ich finde es wichtig, dass wir diese Warnung bringen. Warum? Weil Eltern bereit sind, genau hierfür einen Haufen Kohle abzudrücken. Und einen Haufen Kohle kostet es schließlich.

Sei versichert, nicole weiß, wer Bonney ist. Eben deshalb ...

Grüßle
Susanne

#5 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von Sabine_N 15.07.2011 00:33

Hallo Micha,

danke für deinen Hinweis. Vielleicht ist der Forumstitel irreführend: "Buchtipps".
Denn: "Zappelix Zaubert" ist garantiert kein Tipp, die Kommentare sind eher eine Warnung.

Vielleicht sollte man Bücher, vor denen gewarnt wird, besonders kennzeichnen, damit man auf den ersten Blick sieht, worum es sich handelt. Aber ich fände es schon wichtig, auch Warnungen auszusprechen.

#6 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von mama4kids 15.07.2011 08:54

Hi Nicole,

Zitat
Vielleicht ist der Forumstitel irreführend: "Buchtipps".
Denn: "Zappelix Zaubert" ist garantiert kein Tipp, die Kommentare sind eher eine Warnung.

Vielleicht sollte man Bücher, vor denen gewarnt wird, besonders kennzeichnen, damit man auf den ersten Blick sieht, worum es sich handelt. Aber ich fände es schon wichtig, auch Warnungen auszusprechen.



Du sprichst mir aus der Seele

Grüßle
Micha

#7 RE: Zappelix zaubert (PC-Spiel) von mama4kids 17.07.2011 16:18

coooole Idee mit dem Einklammern!

#8 RE: [nicht empfehlenswert] Zappelix zaubert (PC-Spiel) von Pippilotta 24.06.2012 17:07

Hi,

vor meinem Urlaub fand ich das angehängte Schreiben in meinem Postfach bei KIBIS, dem Brief waren etliche dieser Flyer beigefügt und die im Schreiben erwähnten Postkarten (auch etliche).

ADHS - na und? Helmut Bonney ISBN 978-3-89670-834-2 16.95 €

Wer ist Herr Bonney?


Diese Form von Werbung finde ich echt ätzend und die Post landet gesammelt in der blauen Tonne.
Mir tun die Bäume leid, die dafür gefällt wurden und all das Wasser, das vergeudet wurde.


Liebe Grüße

#9 RE: [nicht empfehlenswert] Zappelix zaubert (PC-Spiel) von SusanneG 24.06.2012 19:04

Zitat von Pippilotta im Beitrag #8
Wer ist Herr Bonney?
Herr Bonney arbeitet eng mit Herrn Hüther zusammen ... Schau dir halt seine Website an: www.familientherapie-bonney.de/adhs/. Ich geb mir das nicht, dazu bin ich gerade nicht genügend belastbar.

LG Susanne

#10 RE: [nicht empfehlenswert] Zappelix zaubert (PC-Spiel) von Pippilotta 24.06.2012 20:27

Zitat von SusanneG im Beitrag #9
Schau dir halt seine Website an: www.familientherapie-bonney.de/adhs/.




Totschweigen, alle aus dieser Riege totschweigen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz