Seite 4 von 5
#31 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 13:59

Hi, kann nun mal jemand sagen, ob ihr das mit dem Medikamten (Dosis, Menge, Zeit usw.) selbst entscheidet oder ob ihr euch jedesmal mit Eurem Arzt beratet ? Wäüre schön mal eine Antwort zu erhalten.
LG Nette

#32 RE: Retardierte Medis von rapunzel 21.09.2006 14:05

Hallo Nette!

Ich rede schon mit meinem Arzt über die Dosierung, er sagt aber, dass wir selber entscheiden müssen, ob wir in der Ferien oder nachmittags auch Medis geben wollen.

Er verschreibt mir auch Medikinet, auch wenn er keine Erfahrung damit hat, weil er findet, dass Concerta zu hoch dosiert ist.

Würde mich aber nicht trauen, ganz ohne Absprache etwas zu ändern.

Kommt wohl auf jeden selber an!
Lg
rapunzel

#33 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 14:10

Wie oft geht ihr denn da zum Arzt (in der Einstellphase)? Wir trauen uns nä´mlich auch nicht einfach das selbst zu entscheiden, aber wenn ich mir die Beiträge hier alle so durchlese, wird doch ganz schön experimentiert. Da müsste man ja jede Woche zum Arzt rennen. Der Kindepsyschologe hat mich gestern ganz schön rund gemacht, als ich sagte wir haben einfach Medikinet gegeben statt Concerta. Hatten auch unsere Gründe dafür. Denke ich falsch oder wie ? Haben wir keine Geduld ? Aber so geht doch die Zeit bzw. das Schuljahr vorüber und es passiert nicht viel, wenn man z.b. Conterta nimmt welches aber nicht wirkt und nur aller 14Tage einen Termin beim K.psycho hat ?!

#34 RE: Retardierte Medis von rapunzel 21.09.2006 14:15

Wir haben gehen 2mal jährlich zum Arzt. Aber ich kann ihn jederzeit anrufen und mit ihm persönlich sprechen.

Er ist Kinderarzt, kein Therapeut.
Warum solltet ihr mit Medikinet aufhören?
Gibt es keinen Arzt, der für ADS spezialisiert ist in deiner Nähe?

#35 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 14:19

Bei uns war der Weg etwas anders herum. Erst waren wir beim Kinderpsychologen dann beim Kinderarzt. Der Kinderarzt verschreibt nur das der Therapeut sagt. Er legt auch alles fest. Wir wollten ein Präparat was länger als 4 Stunden wirkt, da meinte er Concerta. Weis garnicht ob es hier einen speziellen Arzt dafür gibt, muß mich mal erkundigen. Also die jetztige Kinderärztin hat glaube garkeine Erfahrung damit, waren die ersten denen sie Medikinet verschrieben hat.

#36 RE: Retardierte Medis von GabiR. 21.09.2006 14:45

hallo ihr lieben,

bitte gebt euren kindern nicht einfach medikamente wie ihr es gerade wollt.
es muß immer mit einem kompetenten arzt besprochen werden, der sich damit genau auskennt.manchmal muß man auch telefonisch rücksprache halten.
manche medis brauchen auch ein bischen anlaufzeit, bis sie richtig wirken.
bei meinem sohn (er war extrem hyperaktiv) wirkte concerta überhaupt nicht.
es hat ins gegenteil umgeschlagen. beim concerta ist es eben so, entweder es wirkt oder es wirkt nicht. ein zwischendrin gibt es nicht. Wir kommen mit medikinet retard super zurecht. einschlafprobleme haben viele kinder, die metylphenidat nehmen. allerdings brauchen ads-ler auch viel weniger schlaf.
Falls ihr in der nähe von ludwigsburg wohnt, wir haben im november einen vortrag über ritalin & co mit einem facharzt. die einladung kommt aber noch rechtzeitig ins forum.

liebe grüße
gabi

#37 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 14:49

Hallo Gabi, als du gemerkt hast das Concerta garnicht gewirkt hat, was hast du da gemacht, garnichts gegeben oder Medikinet ?

#38 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 14:50

Hallo Gabi, als du gemerkt hast das Concerta garnicht gewirkt hat, was hast du da gemacht, garnichts gegeben oder Medikinet ?

#39 RE: Retardierte Medis von Nette 21.09.2006 14:51

Sorry ausversehen zwei mal geschickt. SORRY !!!

#40 RE: Retardierte Medis von GabiR. 21.09.2006 14:52

hallo nette,

ich hab mich sofort mit meinem arzt in verbindung gesetzt und mit absprache das medikament geändert.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz