#1 frage zu EEg von h.matata 13.09.2006 16:17

könnte mir jemand mal diesen satz erklären.hab zwar krankenpflege gelernt..aber das überschreitet alles was ich so weis...*g*

auffälliges wach-(müdigkeits-?) eeg mit hv und fotostimulation mit leichten zeichen der allgemeinveränderung betont über den hinteren hirnabschnitten,etwas über müdigkeit hinausgehend.keine eindeutigen hypersynchronen aktivitäten.kontrolle je nach klinischen auffälligkeiten.

habt ihr da ein wort verstanden was das nun bedeutet?wurde übrigends unter mph ret 40 mg tägl gemacht

der sinn des lebens? atmen das man nicht erstickt..*g*

#2 RE: frage zu EEg von SusanneG 14.09.2006 11:42

Hi Moni,

bei Interpretationen von EEG-Protokollen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Als medizinischer Laie (der nicht weiß, wofür die Abkürzung hv steht und deshalb auch nicht im Pschyrembel nachgucken kann *hmpf*) entnehme ich diesem Zweizeiler nur, dass das eeg in hinteren Hirnabschnitten etwas auffällig war. Lass gucken oder frag jemand, der es weißt. Denn die "üblichen ADS-Kämpfe" spielen sich im Frontalhirn und in den Basalganglien ab, und beides ist nicht hinten. Dass ein ADS'ler mitunter Schwierigkeiten mit dem Schlaf-Wach-Rhythmus hat, ist nix Neues - dass der Arzt hierzu auf dem eeg etwas sieht, wundert mich nicht wirklich. Es ist offenbar momentan auch nicht lebensbedrohend, denn Kontrolle ist je nach klinischen Auffälligkeiten angesagt.

Am besten fragst du einen Medizinmann/frau, was das im Einzelnen bedeutet. Da wir in der Fortbildung immer wieder lernen, dass man im Hinblick auf ADS im EEG nicht wirklich was sieht, sondern EEGs vorwiegend zur Ausschluss-Diagnose gemacht werden, bin ich da nicht sonderlich bewandert. Schließlich muss man nicht alles wissen - man muss bloß wissen, wen man fragen kann .

Liebe Grüße
Susanne

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz