Seite 2 von 2
#11 RE: Trennung wegen ADHS? von Rose 06.10.2006 02:08

Ohhh diese Tippfehler- es ist eindeutig zu spät. Er ist 40 und nicht 409 Jahre!
Ich war mir lange vor ihm über sein ADHS bewusst. Unser Sohn ist ihm so ähnlich und die beiden widerum meinem Schwiegervater. Doch die Generation lehnt alles vehement ab...

Gruss,
Rose

#12 RE: Trennung wegen ADHS? von h.matata 06.10.2006 14:37

ja das ist bei uns auch so...ich würde ne wette abschließen das mein mann auch ads hat...bei mir bin ich davon überzeugt.keanu ist ja mein sohn ist diagnostiziert...und meine tochter...die hats auch..da bin ich sicher.aber bei meiner lage will ich sie gerade nicht diagnostizieren lassen.

fakt..bei uns fliegen auch manchmal übel die fetzen.vor 6 monaten standen wir vor dem ende.als mein mann wieder einen dieser unkontollierbaren wutausbrüche hatte..wegen irgendeinem muckenschiss.
er weis wie ich denke und er weis auch das ich mitsammt kindern weg bin wenn er nurnoch einen dieser ausbrüche bekommt und sich dann nicht um hilfe bemüht.

da kann ich mich schon auf heute abend freuen wenn er hört (in abgeschwächter form) was hier heute früh los war.
gott sei dank muss der morgen auch arbeiten...dann muss ich die schlechte laune nicht ertragen.
koch heute abend sicherheitshalber mal sein lieblingsessen. rostbraten mit spätzle...*g*

der sinn des lebens? atmen das man nicht erstickt..*g*

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz