#1 Studie sieht Antidepressiva in der Schwangerschaft als Autismus-Risiko von Pippilotta 16.01.2016 23:26

Montreal – Die Einnahme von Antidepressiva im zweiten und dritten Trimenon war in einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie mit einer erhöhten Rate von späteren Autismus-Spektrum-Störungen ihrer Kinder verbunden. Die in JAMA Pediatrics (2015; doi: 10.1001/jamapediatrics.2015.3356) veröffentliche Studie kann einen Einfluss von Depressionen der Mütter weitgehend ausschließen.
Quelle: Aerzteblatt.de vom 15.12.2015

Zum Artikel

Sehr interessant : Ein anderer Artikel zum gleichen Thema , aber mit einem anderem Ergebnis
AD vor u. während der Schwangerschaft - Kein erhöhtes Risiko für Autismus, ADHS

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz