#1 Schlechter Schlaf und wenig Freunde von Pippilotta 23.02.2016 21:26

Wer ein Zappelphilipp ist, hat es nicht leicht. Doch es gibt Fortschritte bei der Diagnose und Therapie von ADHS.

Es ist eine Untersuchung mit Gewicht, die Forscher um den Dänen Ole Jakob Storebø kürzlich vorlegten. Schließlich haben sie dafür die Daten von 18 000 Heranwachsenden mit dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom ADHS im Alter zwischen drei und 18 Jahren aus insgesamt 185 Einzelstudien analysiert.
Ein Fazit aus der Datenfülle der Cochrane-Analyse: Diejenigen unter den Kindern und Jugendlichen, die die Substanz Methylphenidat (Ritalin) einnahmen, trugen keine lebensbedrohlichen Nebenwirkungen davon – obwohl in den letzten Jahren vereinzelt über schwere Herzprobleme berichtet worden war. Allerdings schlagen die Mittel den Kindern häufig auf den Appetit, und sie haben im Vergleich mit Altersgenossen mehr als doppelt so häufig Schlafprobleme.

Zum Artikel
Quelle: Tagesspiegel 10.2.2016

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz