#1 Was ist zu tun? Gruppe Mainz/Wiesbaden? von windkind68 10.04.2007 23:54

Hallo an Alle!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Meine Tochter ist fast 11 Jahre und besucht zur Zeit noch die 5. Klasse eines Gymnasiums. Ich habe seit einiger Zeit den Verdacht, dass sie ADHS haben könnte. Die Klassenlehrerin hat mich schon mal darauf angesprochen, damals habe ich noch abgewehrt, ohne mich näher damit beschäftigt zu haben. Nachdem ich aber seit einigen Tagen auf den entsprechenden Internetseiten Dauergast bin, finde ich in den Beschreibungen und Leitlinien doch meine Tochter immer wieder.
Sie ist in der Schule und zu Hause sehr unkonzentriert, es dauert eine Ewigkeit bis sie überhaupt mit den Hausaufgaben anfängt und dann eine weitere Ewigkeit, bis sie damit fertig ist, falls sie überhaupt fertig wird! Alles andere ist wichtiger, leider auch bei den wichtigen Arbeiten. Während sie etwas macht, z.B. Schreiben, spielt sie mit der freien Hand an der Tischdecke, mit dem Deckel usw. Sie vergißt alle möglichen Dinge, angefangen von Hausaufgaben mitschreiben, die entsprechenden Bücher/Materialien. Von ihren Noten sage ich besser mal gar nichts. Aber alle Lehrer bestätigen mir, dass sie es eigentlich könnte! Im Nachhinein muss ich sagen, dass es wohl in der 3. Klasse nach einem Lehrerwechsel anfing und jetzt in der 5. Klasse zu einem Desaster aufläuft. (ich könnte hier Romane schreiben......)
Ich habe nun folgende Fragen:
Bislang habe ich auf den Internetseiten keine Selbsthilfegruppen in und um Mainz oder Wiesbaden oder Bingen gefunden. Gibt es da wirklich keine???? Oder gibt es vielleicht hier Leute aus dieser Gegend, die mir Tipps zu guten Therapeuten ( erst mal zur Diagnostik) geben könnten? Oder gibt es Kriterien, an denen man einen guten Therapeuten erkennen kann? Denn als ich heute meine Hausärztin (übrigens selbst Psychologien!) danach gefragt habe, bekam ich nur zur Antwort, dass das völlig blöd sei, eine Modekrankheit, die Medikamente nutzlos und gefährlich sind und das es bei den meisten Kindern mit Problemen nur an den Erziehungsschwierigkeiten der Eltern liegt! Danke, danach war ich echt gebügelt und weiß jetzt schon, dass ich dieses Thema bei ihr nie wieder ansprechen werde!

Über Tipps, wie ich jetzt am besten vorgehen soll, würde ich mich sehr freuen!
Danke und viele Grüße Angelika

#2 RE: Was ist zu tun? Gruppe Mainz/Wiesbaden? von Tonks 11.04.2007 15:27

Hallo Angelika,

erstmal herzlich willkommen

Ich selbst komme nicht aus deiner Region, doch die Anschriften von Selbsthilfegruppen aus deiner Gegend
kannst du auf der Seite des ads-ev.de << Gesprächskreise<< finden.
In Mainz gibt es meiner Info nach eine Gruppe, die Anschrift etc schicke ich dir als Privat Mail rüber.



Liebe Grüße und viel Erfolg,
die Tonks

#3 RE: Was ist zu tun? Gruppe Mainz/Wiesbaden? von Lore 11.04.2007 15:54

Hallo Windkind,

mein Sohn wurde im Kinderneurologischen Zentrum in Mainz getestet, bzw. diagnostiziert. Allerding mußten wir ein 3/4 Jahr auf einen Termin warten. Wenn Du noch mehr wissen möchtest, kannst Du mir gerne eine PN schicken.

Liebe Grüße
Lore

#4 RE: Was ist zu tun? Gruppe Mainz/Wiesbaden? von Lore 13.04.2007 18:07

Hallo Windkind,
hast du meine Antwort bekommen? Ich bin mir nicht sicher ob es geklappt hat. Mein PC und ich, wir verstehen uns nicht so gut .

Liebe Grüße
Lore

#5 RE: Was ist zu tun? Gruppe Mainz/Wiesbaden? von Anyes 05.05.2007 02:00

Hallo Windkind ,es gibt eine Gruppe in Mainz und auch eine in Wiesbaden. Einen Tipp auf eine Expertin aus der Region schicke ich Dir auch per Privat Nachricht, allerdings Morgen jetzt ist 2 Uhr Nachts und ich müsste die Adresse erst suchen morgen ist auch ein Tag
Gute Nacht Anyes

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz