Seite 2 von 2
#11 RE: Equasym retard 30mg von Angie 24.04.2007 11:02

Also, wir haben das Equasym retard 30 jetzt seit 3 Tagen ausprobiert.
Ich habe das Medi immer ca. 30 min vor dem Frühstück gegeben. J. hat es gut vertragen und sein Appetit beim Frühstück war wie gewohnt :
Ein Becher Kaba und ein Nutella -Brot. Beim Mittagessen hält er sich jedoch deutlich zurück. Um dann beim Abendessen wieder aufzuholen.

Am ersten Tag war die Stimmung schwierig zu beurteilen . Es war nämlich der Tag vor seiner Erstkommunion. Er mußte sein Zimmer aufräumen, das es wirklich nötig hatte. Da mein Sohn wegen der Proben (an vier Tagen nacheinander ca. 1,5 h noch nach der Ganztagesschule und dannn Abendessen) zur Erstkommunion keine Zeit zum Spielen hatte , war seine Lust am ersten Tag ohne Probe dazu verständlicherweise gleich null!!!

Vor dem Aufräumen habe ich noch mit ihm das 1x1 geübt. Im Nachhinein ist mir klar, daß das natürlich absoluter Quatsch war. Es war schließlich abzusehen wie anstrengend das Aufräumen für ihn wird. Da kam wieder die Übermutter bei mir durch!

Zum Mittagessen hat er kaum etwas gegessen und war regelrecht apathisch , so daß ich nicht wußte kommt das jetzt vom Medi oder von der Überforderung. Nachdem Aufräumen ist er dann mit seinem Bruder in den Garten gegangen -die Stimmung war ganz o.k..

Zum Abend war er ziemlich schlecht gelaunt und hat sich gar nicht mehr auf seinen Ehrentag gefreut. Nach einem Gespräch mit ihm hat er sich wieder beruhigt. Er meinte, er sei nur deshalb so schlecht drauf , weil er kaum Zeit zum Spielen gehabt hat. Was ja auch stimmte.

Vor dem Zubettgehen war er wie aufgedreht und clownte herum. Ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen in Bezug aufs Einschlafen.

Denn auch sonst schafft er es kaum vor 21.30 zu schlafen: Um 20.00 muß er ins Bett und darf noch bis 20.30 Uhr lesen. Meist hat er aber noch Durst und muß nochmal zur Toilette oder muß noch was "ganz wichtiges" mit uns klären.

Am Samstag aber ist er so schnell wie lange nicht mehr eingeschlafen.
Ich hatte ja noch Zweifel ob ich wirklich noch vor der Erstkommunion das Medikament umstellen sollte und habe mir freigelassen , falls es am Samstag schief geht am Sonntag doch wieder Medikinet zu geben.

Ich war aber am Abend davon überzeugt , daß seine Stimmungsschwankungen an diesem Tag wirkich begründet waren und nicht vom neuen Medi kamen.
Also gab ich ihm auch am Sonntag das Equasym. Eine gute Entscheidung! Er war den ganzen Tag ausgeglichen und guter Stimmung. Sonst immer ein Balanceakt. Und das Trotz 2 Stunden Messe in der Kirche am Morgen und anschließende Feier . Und am Abend nochmal 1 Stunde Dankesgottesdienst.
Auch an diesem Abend ist J. schnell eingeschlafen!Ach ja er hatte dazwischen ca. 1 Stunde Pause als er zu Hause seine neue CD angehört hatte
(das Restaurant war nur 150 m von zu Hause entfernt und mein Schwiegervater mußte sich sowieso ausruhen)
Ein Wehrmutstropfen war seine Übelkeit beim Mittagessen. Trotzdem konnte er eine Kleinigkeit essen .


Wir waren total begeistert und sind froh ,daß J. trotz des ADS eine so schöne Feier erleben durfte

Am Montag hatte J. schulfrei ,weil er noch einmal eine Messe am Morgen hatte .
Ich hab ihn an diesem Tag nicht weiter beansprucht. Ein Tag Pause sollte ihm gegönnt sein. Doch er vermisste seinen Bruder mit dem er sich schon zum Fußballspielen am Nachmittag verabredet hatte. Alles in allem war seine Stimmung an diesem Tag jedoch o.k.
Auch an diesem Tag war sein Appetit bei Mittag nicht gerade berauschend, doch sein wiederholtes schnelles Einschlafen am Abend eine Entschädigung dafür.

Heute am Dienstag ist sein erster regulärer Tag mit Equasym retard 30 .Nur hab ich ihm das Medi nicht wie an den anderen Tagen 30min vor dem Frühstück gegeben. Das wäre um 6.15 gewesen und ich hatte Bedenken wegen des zu frühen Endes der Wirksamkeit des Medis.
Beim Medikinet hat er ja um 7.20 10mg und um 12.30 nochmal 10mg bekommen.
Also habe ich ihm die Kapsel kurz vor dem Frühstück gegeben , um 6.45 Uhr. Ich bin mal gespannt, was die Lehrer an den nächsten Tagen berichten und ob die Übelkeit am Mittag bestehen bleibt. Natürlich auch, ob das Einschlafen auch weiterhin so flott geht.

Das wär fast zu schön um war zu sein , wenn wir endlich die richtige Medikation gefunden hätten! Ich hab nämlich noch Zweifel , ob die Initialdosis von 9mg am Morgen ausreichen wird . Wenn ich ihm jedoch noch 5mg am Morgen dazugege hätte er statt bisher nicht nur 10mg mehr , sondern sogar 15mg mehr (obwohl auf der Packung von Equasym steht 30mg Wirkstoff entsprechen 25,94mg MPH?!)

Na ja , erst mal abwarten!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz