Seite 1 von 3
#1 Introvertiert oder Extrovertiert von Buttertonne 07.08.2022 09:36

Hey zusammen!

Mich würde mal interessieren, ob ihr introvertiert oder extrovertiert seid.

Hintergrund sind die letzten Sitzungen bei meinem Therapeuten.

Ich bin lange Projektleiter für größere Bauvorhaben gewesen. Viele Gespräche, manchmal auch Motzen aber grundsätzlich immer viel Menschenkontakt. Dazu bin ich immer gerne feiern gegangen und habe viele Freunde. In der Schule immer der Klassenclown.

Als ich dann in Gegenwart meines Therapeuten gesagt habe, dass ich extrovertiert bin musste dieser lachen.
"Sie, Herr Buttertonne, sind introvertiert!"

Wir haben schon sehr viele Sitzungen hinter uns. Er hat mir lang und breit erklärt, dass ich introvertiert bin. Und er hat recht. Introvertiert aber Kommunikativ. Das gab für mich persönlich ne ganze Reihe Erkenntnisse.

Von daher einfach mal aus Interesse.
Seid ihr introvertiert oder extrovertiert?

Ich bin mal gespannt.

Gruß
Die Buttertonne

#2 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von Laura S 07.08.2022 13:47

Hallo Buttertonne,

Für mich bedeuten solche Begriffe immer etwas in Richtung "Schubladen". Aber das ist nur meine Meinung und auch nicht böse gemeint. Aber jeder Mensch ist individuell. Ich halte nichts davon, Menschen mit einem Etikett zu versehen. Und es wird dich auch nicht weiterbringen, wenn ich dir sage, ich halte mich für das eine oder andere. Ehrlich gesagt, habe ich mir die Frage auch noch nicht gestellt. Ich weiß, ich habe gewisse Charakterzüge, gewisse Macken und einiges ist der ADHS geschuldet, anderes nicht. Ob mich jemand für extrovertiert oder introvertiert hält, ist mir ehrlich gesagt egal. Mich bringen eher klar formulierte Ziele weiter, Dinge, woran ich im Alltag oder bestimmten Bereichen arbeiten möchte. So bin ich in der Vergangenheit auch am besten gefahren und habe viel geschafft.

LG Laura

#3 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von Buttertonne 07.08.2022 13:59

Hey Laura!

Ja ich hab erst auch so gedacht. Allerdings sind das halt Schubladen die es gibt.

Das heißt aber nicht, dass der eine ein Draufgänger ist und der andere unwahrscheinlich schüchtern. Hier ist natürlich wieder alles möglich. Wie du sagst ist jeder Mensch individuell.

Es geht eher darum wie ein Mensch auftankt. Ein introvertierter Mensch der nie alleine ist wird daran schwer zu kämpfen haben. Introvertiert Menschen erholen sich alleine für sich. Können mit vollem Akku aber auch unglaublich kommunikativ sein.

Also so wurde es mir erklärt. Hier gibt es natürlich auch wieder viele feste Klischees.

Also zum einen kein Schubladendenken und zum anderen halt wohl ;-)

#4 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von Laura S 07.08.2022 15:13

Zitat von Buttertonne im Beitrag #3
Allerdings sind das halt Schubladen die es gibt.


Naja, mir ging es ja auch darum, dass ich kein Freund davon bin, Menschen überhaupt in irgendwelche Schubladen zu stecken. Denn so etwas kann sich sehr negativ auswirken. Egal, ob man sie reinsteckt oder ob man meint, ein Mensch passt nicht in eine bestimmte Schublade, deswegen hätte er auch diese oder jene Diagnose nicht , weil zu der Schublade die und die Kriterien gehören und der Mensch hat nicht alle davon... als Beispiel.

Zitat von Buttertonne im Beitrag #3
Es geht eher darum wie ein Mensch auftankt. Ein introvertierter Mensch der nie alleine ist wird daran schwer zu kämpfen haben. Introvertiert Menschen erholen sich alleine für sich. Können mit vollem Akku aber auch unglaublich kommunikativ sein.

Also so wurde es mir erklärt. Hier gibt es natürlich auch wieder viele feste Klischees.



Ich verstehe ehrlich gesagt trotzdem den ganzen Sinn der Sache nicht. Ich denke in anderen Mustern. Für mich zählen klar formulierte Ziele. zB mehr Selbstfürsorge mit den und den Mitteln. In der Vergangenheit waren es andere Ziele, die mehr im Fokus standen.


LG Laura

#5 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von AndreaA 07.08.2022 15:39

Ich sehe das wie Laura. Bin auch gegen so ein Schubladendenken. Wegen so einem Schubladendenken wurde eine Dignose schon oft verweigert. "Der kann ja in die Augen gucken oder die Hand geben, oder lachen... . Das ist kein Autist."
Ich gehe steil bei solchen Denken.

Vor allem ist es auch von Situation zu Situation unterschiedlich bei mir. Es gibt Menschen die sagen ich wäre introvertiert und es gibt andere Menschen, die mich aus anderen Situationen kennen, die sagen ich wäre extrovertiert. Ich sage, ich bin ich. Mal so und mal so.
Es gibt genau 5 Menschen aus meinem direkten Umfeld, die mich so gut kennen und mich genau nach Situation richtig einschätzen können.

#6 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von SusanneG 07.08.2022 15:53

Zitat von Buttertonne im Beitrag #1
Mich würde mal interessieren, ob ihr introvertiert oder extrovertiert seid.

Stopp! Wir machen (und dulden) in diesem Forum keine (Meinungs-) Umfragen. Hier muss sich niemand outen. Außerdem - fünf bis zehn einigermaßen aktive User (ohne das Team) sind viel zu wenige für ein Unterhaltungsforum. Ich verstehe aber deinen Beweggrund.

Zitat von Buttertonne im Beitrag #1
Als ich dann in Gegenwart meines Therapeuten gesagt habe, dass ich extrovertiert bin musste dieser lachen. "Sie, Herr Buttertonne, sind introvertiert!"

Du beantwortest dir hier gerade selbst, weshalb eine (Meinungs-) Umfrage in einem so kleinen Forum keinen Sinn ergibt: Man schätzt sich selbst ein und liegt damit oft gnadenlos daneben! Übrigens ein Indiz, das für eine ADHS spricht .

*** Drei Stunden und vier Antworten später ...***

Zitat von AndreaA im Beitrag #5
Es gibt Menschen die sagen ich wäre introvertiert und es gibt andere Menschen, die mich aus anderen Situationen kennen, die sagen ich wäre extrovertiert.

Sag ich doch ... Selbsteinschätzung funktioniert nicht, selbst Fremdeinschätzung gibt keine Anhaltspunkte. Wenn es blöd läuft ... du hältst dich für das eine, andere für das andere und das Ganze ist dann auch noch tagesformabhängig.

Versuche mal, deine Frage anders zu formulieren. Wenn uns klar ist, was du wissen möchtest, bekommst du vielleicht Antworten, mit denen du etwas anfangen kannst.

#7 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von Frank-guck-in-die-Luft 07.08.2022 21:58

Die Schubladen sind hier genau das Problem. Es gibt Menschen, die sind eher schüchtern und kriegen in großer Runde kein Wort heraus, sind aber trotzdem gerne in Gesellschaft und können wunderbar ihren Akku aufladen, wenn sie andere Menschen um sich haben. Und umgekehrt gibt es Menschen, die auf jeder Party im Mittelpunkt stehen, aber trotzdem Zeit für sich alleine brauchen, um ihren Akku aufzuladen. Ich kann es genießen, unter Menschen zu sein, und trotzdem strengt es mich an und ich brauche davon meine Pausen.

Wenn man dann bei einem Workshop in der Firma einen Big Five / OCEAN Test macht, dann kriegt man bei einigen E-Fragen hohe Punktzahlen und bei anderen niedrige. Kompetenz und Bedürfnis sind nicht unbedingt kongruent.

#8 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von SusanneG 09.08.2022 14:59

In einer ADHS-Facebook-Gruppe kam gestern die Frage auf, ob "ein ADHSler einen ADSler überrennen" würde. Abgesehen davon, dass ich den Begriff "ADHSler" wenig wertschätzend finde und es keine "ADSler" mehr gibt, gab es einige Schelte darüber, dass der Fragende offensichtlich Menschen mit ADHS in Schubladen stecken wolle, und das fand niemand gut. Eine direkte Antwort auf die Frage gab es nicht und das ist auch gut so.

Wir sind unschubladisierbar und das wollen wir auch bleiben.

#9 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von Frank-guck-in-die-Luft 09.08.2022 15:10

Zitat von SusanneG im Beitrag #8
Abgesehen davon, dass ich den Begriff "ADHSler" wenig wertschätzend finde


Der ist furchtbar! Aber es gibt eben auch keinen richtig schönen Begriff für das, was wir sind. "Menschen mit ADHS" finde ich genauso furchtbar, das klingt so nach Political Correctness und erhobenem Zeigefinger.

Mal davon abgesehen, dass das gleiche Wort für die behandlungsbedürftige Störung im medizinischen und juristischen Sinne, und für das neurodiverse Spektrum (unabhängig vom Behandlungsbedarf), verwendet wird, obwohl das zwei unterschiedliche Sachen sind. Und dass wir bekanntlich gar kein Aufmerksamkeitsdefizit haben, sondern eine AufmerksamkeitsSTEUERUNGSschwäche, und Hyperaktivität nicht mal zur Primärsymptomatik gehört...

#10 RE: Introvertiert oder Extrovertiert von MichaelZ 09.08.2022 20:05

Ich hab da schöne Worte für, Chaotikus, Chaosprinzessin, Rumpelstilzchen ich kenne noch einige die mir auch gefallen :)

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz