Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 870 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
das Freddy ( Gast )
Beiträge:

05.08.2008 11:52
Endlich weiß ich es genau ! Vorsicht, langer Text Thread geschlossen
Tja, wo fange ich an? Ich (männlich, 39 Jahre)sollte bereits vor 32 Jahren Ritalin bekommen, meine Mutter hat das aber abgelehnt, (das verwächst sich). Dann folgten Jahre als Klassenkasper, Einzelgänger, introvertierter Alles-Abbrecher ( Schule, Lehre, Jobs, ....). Das einzig beständige in meinem Leben ist meine Familie.
Durch das ADHS meines Sohnes (inkl. stat. Behandlung, Therapie, Hilfe vom Kinderarzt, Jugendamt, Medikament Medikinet ret. 20 mg,wirkt bis zur grossen Pause, toll, wird demnächst umgestellt)mal selber testen lassen und wie erwartet, ein klassischer Fall. Habe bis vor kurzem gedacht, es hätte in meinem bisherigen Leben mich nicht sonderlich beeinflusst. Jetzt in der Realität angekommen, muss ich zugeben, daß mein Lebensverlauf erklärbar ist. Nein, ich suche keine Entschuldigung dafür, dass ich in meinem Leben bisher nichts lange durchgehalten habe, dass ein Rückschlag mich stets zur Aufgabe gebracht hat, dass ich ein unorganisierter Chaot bin und nur, wenn mich etwas wirklich interessiert, zu 100 % bei der Sache bin. Bis zum ersten Rückschlag eben, der mich dann stets dazu führte, den Kopf in den Sand zu stecken und überall die Schuld zu suchen, auch bei mir, da fand ich sie dann auch.
Wie gesagt, ich suchte nicht die Entschuldigung, sondern endlich eine Erklärung, warum ich einerseits feste Regeln brauche, diese aber andererseits trotzig ignoriere und mißachte und stattdessen alles auf meine Art versuche, solange, bis ich (zwangsläufig) scheitere.
Durch die gestrige, längst überfällige Erklärung werde ich jetzt gezielt nach Hilfe suchen.SHG für betroffene Eltern+ erwachsene ADS'ler in der Nähe besuchen etc...Meinem Sohn hilft Neuro-Feedback, will ich auch....Gerne las ich hier, dass ich eben kein Einzelfall bin. Tut auch mal gut.

Dieser Teil des Beitrages wurde gelöscht, ebenso die Antworten darauf! Den Thread werden wir schließen. Freddy, bitte eröffne einen neuen Thread, aber ohne die "Werbung"!
«« Sicherheit
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz