Linkshänder oder ADS

19.11.2008 11:34
avatar  ( Gast )
#1
avatar
( Gast )

Linkshänder oder ADS

Hallo zusammen,

muss mal was hier in den Raum stellen.Wir habe nun ein Rezept zur Ergho bekommen,
sie soll ein Konzentrationstraining machen.
gleich nach dem ersten Test hatte ich ein Eltern gespräch in edm ich gefragt wurde ob ich die kurze dazu angehalten hätte die rechte Hand zu benutzen.

haben wir nicht.

Also sie hat bemerkt das die kurze dinge mit Links macht die ganz untypisch sind.

ich solle mal sehen auf alten Bildern wie sie gemalt hat,wie hat sie gegessen,mit welcher hand hat sie die Flasche gehalten......

O.k. ich glaube es könnte was dran sein hat viel mit der linken gemacht
nimmt heute noch das besteck falsch herum kann nicht beim Handballspielen(macht sie schon fast 6 Jahre)
den richtigen fuß nach vorne stellen und und und

das heist es kann sein das sie die falsche Gehirnhelfte benutzt und dies kann die selben Auswirkungen haben wie ADS

sie will die Test zu ende bringen und wenn sich das bestätigt müsste ich wo anders hin ...


nimmt das nie ein ende???????????????????????





 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2008 14:19
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo,
ich habe auch einen linkshänder-ADS´ler. Er ißt mit der rechten Hand, hat das Besteck wie wir, spielt aber mit dem linken Fuß Fußball und fährt auch mit dem Roller andersherum, schreiben macht er auch mit der linken Hand.
Hängt das allgemein mit ADS zusammen oder nur wie bei Dir, daß sie "umtrainiert" ist?
LG
Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2008 14:42
avatar  ( Gast )
#3
avatar
( Gast )

so wie ich es verstanden habe

haben die Kinder nicht unbedingt ADS sondern haben "nur"
(ich bin mir nicht sicher was besser wäre) die falsche Gehirn hälfte in gebrauch

das würde die selben Anzeichen haben

habe in einem Linkshänder Forum einen ähnlichen Beitrag gelesen,da war es wohl auch so,kein ADS sondern die falsche Hand antrainiert war.

die kinder müssen ständig überlegen welche Hand sie nun nehmen und bekommen aus diesem Grund nichts auf die Reihe,
sind ständig unkonzentriert stoßen sich öfter und,und


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2008 17:22
avatar  Simone
#4
avatar

Hallo Nicky,

wir hatten bis vor ca 1 Jahr dasselbe Problem. Manche Dinge hat Sohni mit rechts, andere Dinge mit links gemacht.
Beim Schreiben oder Malen hat er immer mit rechts angefangen. Wenn dann die rechte Hand müde wurde oder es beim ausmalen zu kompliziert wurde, hat er auf die linke Hand gewechselt.

Beim Malen ist das ja noch relativ egal, auch beim Essen finde ich es jetzt nicht soooo tragisch, wenn das Messer in der linken Hand ist und die Gabel in der rechten. Aber beim Schreiben sollte man schon drauf achten, dass das Kind immer mit der gleichen Hand schreibt.
Ob das jetzt links oder rechts ist, ist völlig egal.

Wir haben das so trainiert, dass die Hand, mit der er angefangen hat zu schreiben auch in jedem Fall immer fertig schreiben muss. Da er immer mit rechts angefangen hat, war auch klar, dass er eigentlich ein Rechtshänder ist. Hätte er mit der linken angefangen zu schreiben, dann hätte auch die linke Hand fertig schreiben müssen.

Das alles wurde übrigens in der Ergo gemacht.

Grüßle
Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2008 19:25
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo Nicky,
bei meinem großen Sohn wurde in der Ergo getstet, ob rechts oder links. Er hatte sich bis er 6 war nicht festgelegt und da meinte die Therapeutin, wir sollen ihn zum Rechtshänder erziehen, da er so in der Zukunft es leichter hätte, wohingegen der Kleine schon immer mit links gemalt und geschrieben hat.
LG
Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 07:48
avatar  ( Gast )
#6
avatar
( Gast )

Hallo Simone,

eigentlich ist es mir auch egal wie sie was in der Hand hält.
aber so wie es aussieht ist das ihr größeres Problem und nicht dsa ADS.

es macht sie verrückt so wie ich das verstehe

und sie ist ja schon 10 man kann da nicht mehr so einfach einlenken,sie schreibt mit rechts sie denkt auch nicht darüber nach,(aber halt sehr unleserlich)
und ich soll sie nun auch nicht darauf aufmerksam machen.
damit man sie noch richtig testen kann!!!!!!!!!!!!!!!(wir haben ja noch keine Test gemacht)

aber z.B spielt sie HAndball seit 5 jahren und kann keinen sprungwurf
das ist untypisch und es macht sie traurig das sie íhre Füße nicht sortieren kann.
wenn ich mir das genau anschaue benutzt sie die Beine wie ein Linkshänder aber die Hände eben rechts

die meisten machen das einfach aber bei ihr löst das wohl eine störung aus .

das sie sich selbst si angewöhnt hat weil sie sich nie richtig für eine seite entschieden hat

ich habe etwas durcheinander geschrieben glaube ich

aber ich weis acuh nicht wie ich das beschreiben soll as ich meine


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 07:54
avatar  ( Gast )
#7
avatar
( Gast )

Hallo Alexandermaus

aber wenn er doch mit Links malt und schreibt sollter man das nicht so lassen?????

ich meine es ist ja dann nicht sicher das es nicht ein linkwshänder ist

und wenn es so wäre kann (muß nicht sein) er auch so schwierigkeiten bekommen

weil er mit der falschen gehirnhälfte denkt,was wiederum die auswirkungen von ADS extrem verschlimmert (so habe ich das verstanden)
bzw. kann es sogar sein das die kinder gar kein ADS haben nur falsch geteste sind da dies die selben Symptome

wären !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

sagte man mir


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 08:46
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo Nicky,
ich werde ihnbeim Schreiben mit links lassen, er ist jetzt in der 4. Klasse, ich glaube ihn jetzt umzuerziehen wäre nicht einfach.
Das mit der falschen Gehirnhälfte denken, weiß ich nicht, er ist ein sehr guter Schüler selten eine 3 und noch nie schlechter. Er braucht in der Schule - vor allen Dingen - seine Struktur, er ist wenn, dann in den Pausen problematisch da keine festen Grenzen. Im Unterricht ist er total unauffällig. Von der Motorik ist er gut dabei, die Schrift läßt zur Zeit zu wünschen übrig, aber ansonsten klappt es zur Zeit prima. Er bekommt 10 mg Medikinet retard und das reicht für den Tag.
Vor den Sommerferien hatten wir furchtbare Schwierigkeiten, trotz 36 mg!!! Concerta. Er hat ein Mädchen in der Klasse, die hat ihm das Leben zur Hölle gemacht und die Mutter mir - sie drohte mir beim Schulamt anzurufen, und ihre Tochter könne nicht auf das Gymnasium ( 1500 Schüler!!!) gehen, auf das meiner gehen wird - es dauert ja fast noch ein ganzes Jahr!!!Wobei er nie körperlich ausfällig wurde, nur verbal aber da auf das feinste.
Nach ca 3 Wochen Sommerferien wurde er fast wieder normal, heute gehen sich die beiden aus dem Weg und es läuft super, er hat auch einen neuen Klassenlehrer und das tut ihm gut.
Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, daß es Kinder gibt, die die reinsten Teufel sind, immer einen auf brav, das eigenen kriecht auf dem Zahnfleisch und man bekommt immer noch von allen Seiten eine drauf, als Mutter und auch als Kind. Da kann man sich nur schützend davor stellen, ich hatte ihr damals angeboten, ihr das Telefon an die Haustür zu bringen, damit sie beim Schulamt anrufen könne, was meinst di, wie die geschaut hat
Gott sei Dank, hat die Schule gut mitgezogen, sie bekam nur die Antwort, so wies die das schildert kenne sie meinen Sohn gar nicht...
So, tut mir leid wurde etwas länger...
Alles Gute, vor allem starke Nerven, es geht auch wieder bergauf
Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 08:48
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Hallo Niky
Sorry, habe Deinen Namen falsch geschrieben
LG Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!