Übernachtung in der Schule

19.07.2009 21:31 (zuletzt bearbeitet: 19.07.2009 21:35)
#1
avatar

Hallo miteinander,

an Juniors Dorfschule gibt es eine Lesenacht für die dritte und vierte Klasse - nächste Woche ist Junior (9 J., 3. Klasse) fällig.

Nun gibt es viele Gründe, dass er nicht übernachten kann und will: schwerstes ADHS und ziemlicher Kontrollverlust abends (JEDEN Tag ist hier die Hölle los ), Windeln und die völlige Unmöglichkeit, halbwegs normal zu schlafen. Seit das Thema "Lesenacht" in der Schule besprochen wird, dreht Junior zunehmend ab, er ist sehr unglücklich darüber, dass er nicht mitmachen kann, es führt ihm deutlich vor Augen, dass er ganz weit weg von "normal" ist .

Sprich: Er macht nicht mit. Und wir werden ganz sicher nicht herumprobieren, ob es irgendwie doch klappt, der pädagogische Nährwert einer Lesenacht ist mir völlig egal, neumodischer Käse .

Wißt ihr zufällig, ob er rein rechtlich müßte ?

Ich schreibe ihm jetzt mal ganz unauffällig eine Entschuldigung und warte ab, wie die Lehrerin reagiert - hoffentlich setzt sie ihm nicht mal wieder so pseudopsychologisch zu (hatten wir auch schon ).

Gibt/gab es bei euch auch solche Aktionen, und wie lief es bei denen, die NICHT mitgemacht haben ?

Übrigens - natürlich bringe ich dafür als Entschädigung am nächsten Tag um siebenuhrfünfzehn das Frühstück *seufz*.

LG,
Mandelkern (gerade mitten im Auge eines ADS-Orkans )

P.S.: So habe ich es geschrieben:

"NamevonJunior kann an der Lesenacht nicht teilnehmen. Er braucht abends mehrere Stunden, um überhaupt zur Ruhe zu kommen und wäre völlig überfordert damit, so lange mit anderen zusammen zu sein.

Ich werde mit ihm zum Frühstück kommen, wir bringen dann Brötchen mit."




 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2009 23:40
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Mandelkern,
wir hatte das auch vor ca. 4 Wochen 2.KL. Der pädagogische Wert erschließt sich mir auch nicht. Auf jedenfall ist mein Sohn nicht so arg betroffen und trotzdem hätte ich ihm die unnötige Übermüdung erspart. Die Kinder finden es hinterher toll aber wäre es gar nicht angeboten würden sie auch nichts vermisse Auf jedenfall hatte ich damals gefragt und bekam als Antwort: Schulische Veranstaltung bla..bla.., ich: Kann nicht sein am Abend/Nacht, Lehrerin: Dann muss er aber am nächsten Tag in die Schule, wenn die anderen frei haben, andere Klasse. Hallo was soll den das bringen? Also meiner Meinung nach ist es reine Profilierungssucht der Erwachsenen, dass die immer meinen Kinder müssten alles Mögliche tun was eigentlich eher was für Erwachsene ist,die müssen auch nur wenn sie wollen.

LG alisa


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2009 08:54
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Mandelkern,
wir haben gerade heute ine solche Übernachtung, meiner ist nicht dabei. Ich glaube der Lehrer ist heilfroh - er geht jetzt in Pension. Er hat fast darum gebettelt, daß er nicht mitgeht, oder wenn dann nur mit mir. Da die Übernachtung in einer Umweltstation mit nich gerdae vielen Toiletten ist, hat er leider heute und Morgen "Durchfall". Wer kann das nachprüfen? Der Lehrer weiß bescheid und für alle anderen ist er eben krank. Ich denke, wenn die Lehrer nur ein bißchen wollen, so wie unserer, der nur noch seine letzten zwei Wochen in Ruhe absitzen will, dann geht das.

Liebe Grüße
Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2009 09:19
#4
avatar

Hallo Mandelkern,

wir hatten (vor einigen Jahren) dieses Thema auch. Die meisten Kinder haben sich irre gefreut, eine coole Nacht in der Schule zu verbringen, und es war wohl auch herrlich gruselig so ganz "allein" nachts an diesem Ort des täglichen Schreckens und nächtlichen Grauens.

Unser "Heavy" und .x. Jahre später unsere"laß-mich-bloß-nicht-allein" wollten auch absolut nicht, hatten aber beide Angst vor der peinlichen Bloßstellung ihrer Probleme.

Tochter durfte abends bis weiß-nicht-mehr-Uhr dabei bleiben mit der ehrlichen Begründung, sie bräuchte sehr viel Ruhe abends und würde sehr früh schlafen, so daß die anderen LEISE SEIN MÜSSTEN. Erstaunlicherweise war es für die anderen somit okay, daß ich sie dann geholt habe. Vielleicht wären einige auch gern heim?

Wie die rechtliche Situation ist, weiß ich nicht. Allerdings hebelst Du JEDE rechtliche Situation aus mit einer Krankschreibung. Öhm - bitte schön - was will ein Lehrer/Schulleiter mit einem Rechtsblablabla, wenn das Kind krank ist?!

So wie Du es vorhast, haben wir es bei Bube auch gemacht, ihn entschuldigt. Mit welcher Begründung weiß ich nicht mehr.
So wie Du die Lehrerin beschreibst, würde ich den Text etwas anders als geplant formulieren, falls Du das Schreiben nicht schon fortgeschickt hast.
GERADE bei so einer Lehrkraft würde ich auf Einzelheiten verzichten. Es geht einen Pädagogen überhaupt nichts an, WESWEGEN das Kind fehlt (außer bei ansteckenden Krankheiten).
Ich würde schreiben:

"Junior kann aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Lesenacht teilnehmen.
Er würde allerdings gern beim Frühstück dabeisein. Falls Sie Bedarf haben, würde er gern Brötchen mitbringen."

Mit dieser oder ähnlicher Formulierung nimmst Du das kleinmachende "ich-bin-Schuld" (Ent-Schuldigung) aus dem Brief, signalisierst der Lehrerin innere Stärke (das Brötchen-holen als großzügiges Angebot statt als "Entschädigung")und nimmst ihr (vielleicht-hoffentlich) ein wenig Wind aus den Segeln.

Dir viel Erfolg, und der Lehrerin eine gruselig-schaurige Lesenacht wünschend....

grüßt
mama4kids


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2009 10:18
#5
avatar

lesenächte sind keine schulveranstaltung.die teilnahme ist freiwillig.

du musst dich also für nichts entschuldigen.

mein sohn ist ja auch so ein hardcore-ads`ler.

als er damals seine lesenacht hatte wollte er auch unbedingt mitmachen.ich hatte da echt größte sorge.
ich hatte aber das glück das er damals noch einen lehrer hatte mit dem er super zurecht kam...ich bin dann bis um 23 uhr mit dabei gewesen,hab meinem sohn dann noch beim "unziehen" geholfen(er war da noch bettnässer)und ihn in den schlafsack gesteckt...dann bin ich heim. am anderen morgen bin ich dann um 7 wieder in die schule.
mein sohn war übrigends der erste der abends eingeschlafen war und schlief noch seelig als ich ankam.
...und er war trocken

vielleicht wäre das bei euch auch möglich das du erst noch anwesend bist...dann fühlt sich dein sohn vielleicht nicht so "anders"

JEDER mensch ist schlau...die einen vorher,die anderen nachher

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!