Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.126 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2006 22:48
Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir ja Anfang März das erste Mal in GP zum Austesten waren und die nächsten Termine erst Ende April sind, bin ich heute zu meiner Kiä, da es einfach so nicht mehr weitergehen kann. Die Zeit arbeitet total gegen uns, der Druck in der Schule steigt immer mehr, es gibt keine Therapie, noch nicht mal eine 100 %ige Diagnose, obwohl alles zu 99 % feststeht und ich weiß nicht mehr ein noch aus.

Ich habe ihr meine Situation geschildert und sie hat auch den Bericht der Lehrerin bezüglich der Schulsituation gelesen. Weiters hab ich ihr meinen Antrag auf Mu-Ki-Kur übergeben zum Ausfüllen für meine Kinder. Ich hab meines schon von meiner Hausärztin bekommen. Drückt mir die Daumen, daß der Antrag durchgeht - BITTE!!!

Jetzt möchte sie in den nächsten Tagen mal bei der Ärztin in GP anrufen und abklären, ob wir nicht schon medikamentös zu behandeln beginnen können, damit P. überhaupt eine Chance hat, das Schuljahr erfolgreich zu beenden. Für mein Dafürhalten ist die Lage so, daß das Glimpflichste, was uns passieren kann, ist, daß er die 1. Klasse wiederholt. Meine Ängste gehen vor allem in die Richtung, daß er die Schule verlassen und in eine andere wechseln muß. Wäre an sich vielleicht nicht das Schlechteste, aber wohin????? Diese Frage stellt sich bei vielen hier, wie ich schon gelesen habe.

Jedenfalls war ich froh heute über unseren Termin und ich hoffe, sie kann mir weiterhelfen. Hoffentlich meldet sie sich bald bei mir
Liebe Grüße
Alexandra

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2006 23:07
#2 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Alexandra

Ich kann gut nachvollziehen daß du mit deinen Nerven am Ende bist, aber soweit ich mich erinnere kann man in der ersten Klasse gar nicht sitzenbleiben. Und dann - wenn deinem Kind zu viel Lehrstoff fehlt weil es das alles gar nicht verarbeiten konnte hast du wenn er es doch in die zweite Klasse schaffst immer noch die Leistungsproblematik.
Ich weis ja nicht wie du zu dem Direktor\in eurer Schule stehst aber vielleicht hilft ein offenes Wort, und wirklich ein nochmaliger Besuch der ersten Klasse.
Wenn du dich für eine neue Schule entscheiden solltest, schau sie dir genau an, sprich mit dem Direkto\in und mit dem in frage kommenden Lehrer. Wir haben im Januar die Schule gewechselt und zwar auf eine wesentlich kleinere Schule mit nur 15 Kindern in der Klasse. War es vorher ein Problem daß er Mittags die Hausaufgaben gemacht hat, macht er das heute ohne Aufforderung und zum größten Teil selbständig. Ich bedauere nur daß ich den Schulwechsel nicht schon früher gemacht habe.
Ich drück dir in jedem Fall die Daumen, daß du die Kur durchbekommst.

liebe Grüße
Andrea

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2006 16:14
#3 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Lara,

danke für deine Antwort. Ich weiß, daß man in der 1. Klasse nicht sitzenbleiben kann, sondern daß man sie eben noch einmal macht. Das wär für mich auch nicht dramatisch. Unsere Klasse ist mit 20 Kindern eigentlich schon klein, das war ja auch mit ein Grund, warum ich ihn eingeschult habe. Im Übrigen geht unser Direktor zum Schuljahresende in Rente.....

ich weiß gar nicht, wo es bei uns noch kleinere Klassen gibt als hier...........

Du wohnst doch auch bei mir in der Nähe. Kannst Du mir sagen, wo es so eine kleine Klasse gibt?? Gerne auch per Mail.


Liebe Grüße
Alexandra

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2006 23:57
#4 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hi Alex,

du verwechselst das mit Merle oder Käferle, die kommt aus deinem Raum ich wohne in der tiefsten Pfalz.
In der Regel sind das meist kleinere "Dörfer" die nur wenig Schüler haben oder Vororte. Wobei ich sagen muß daß bei uns für das neu beginnende Schuljahr 25 Kinder angemeldet wurden, soviel waren es seit Jahren nicht mehr. Ist anscheinend ein Geburtenstarker Jahrgang. Aber die ganze Schule hat eben insgesammt nur vier Klassen von jedem Jahr eine. Es ist also alles recht überschaubar. Und vor allem unsere Direktorin hat Erfahrung mit ADS und ist wie auch unser Lehrer sehr bemüht allen Kindern zu helfen.

liebe Grüße
Andrea

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2006 10:02
#5 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Andrea,

ja, das hab ich wohl verwechselt . Sorry! Ich hoffe, meine Kiä meldet sich bald mit Ergebnissen .
Liebe Grüße
Alexandra

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.321

23.03.2006 10:40
#6 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Alexandra,

zwar habe ich den ultimativen Tipp auch nicht, aber ich weiß, dass es bei uns in den Teilorten auch kleine Klassen gibt. Wenn es fahrtechnisch möglich und ein Schulwechsel nötig wäre, wäre das vielleicht eine Alternative (habe mich gerade wegen Junior mit einigen der Rektorinnen dort unterhalten) ?

Ich wohne in Käferles Nachbarort, wir waren früher fast Nachbarn (und haben nix voneinander gewußt *heul*) nur so zur Info ;-).

Liebe Grüße,
Mandelkern

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2006 11:53
#7 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

danke für die info, käferle hat mir davon schon erzählt, daß ihr nah beieinander gewohnt habt. manchmal gibt es so komische zufälle ;-))
Liebe Grüße
Alexandra

Angie ( Gast )
Beiträge:

29.03.2006 10:45
#8 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Hallo Alex,
hast du schon mal an eine Privatschule gedacht: Montessorie oder eine mit Reformpädagogik.
Unser J. war in der 1.Klasse auf einer regulären Grundschule. Zwar hat er die Klasse geschafft,aber nur durch stundenlange (auch am Wochenende und nach Krankheit)Hausaufgaben. Wobei er natürlich auch den Stoff erledigen musste den er in der Schule nicht geschafft hatte!
Er ist jetzt in der 2. Klasse, aber in einer Reformschule.
Die Klasse ist altersgemischt(1. und 2. Klasse, ab Sommer kommt noch eine Klassenstufe dazu).
Im Moment sind es 20 Schüle, mit 2 Lehrerinnen.
Jeder Schüler lernt individuell. D.h. J. durfte so viel lesen wie er wollte, und das Rechnen erst mal in den Hintergrund stellen.
Er hat keine psychosomatischen Beschwerden wie Kopfweh , Bauchweh, Traurigkeit , wenn er an Schule denkt.

Einziges Manko ist das Schulgeld.

gornisch Offline



Beiträge: 430

30.03.2006 11:45
#9 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Wieviel zahlt ihr denn Schulgeld ? Für den ganzen Tag ?
Was ist eine Reformschule und wo gibt es die ??
gornisch

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2006 15:40
#10 RE: Waren heute bei der Kinderärztin Antworten

Die gleichen Fragen wie gornisch hatte ich jetzt auch gleich!!!
Liebe Grüße
Alexandra

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz