Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.555 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
ferrano Offline



Beiträge: 598

12.01.2010 09:57
Neurofeedback Antworten

Hallöchen im neuen Jahr!
Neurofeedback -
Hat jemand von euch das schon mal ausprobiert?

Offenbar geht es darum, dass ein Mensch mit Elekrtoden ausgestattet wird und dann mit einem PC in Verbindung tritt, kraft der Gehirnwellen kann der Mensch dann Aktionen auf dem Bildschirm steuern (Fußballspiel oder sowas), dieses Training hilft den biologisch hilfreichen Arbeitsmodus im Hirn "einzustellen", ADHS Menschen sind entweder über- oder unterstimuliert bezüglich ihrer Gehirnwellenaktivität, deshalb fällt es ihnen schwer sich auf mittlerem Niveau zu konzentrieren. Es gibt halt nur Intresse oder gar nichts. Das Training würde an der Uni Göttingen und Tübingen ausprobiert und hatte erstaunlich gute Ergebnisse bezüglich Konzentrationssteigerung und Impulskontrolle. Bei Hyperaktivität bringt es nichts.
Bei manchen Kindern konnten Medis abgesetzt werden, ich vermute mal bei den "leicht" betroffenen Kids.

Wer hat das probiert?
Und kann berichten?

Grüße Uli

ADS-Mami ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2010 10:22
#2 RE: Neurofeedback Antworten

Hallo Uli,
unser Sohn hat das fast ein Jahr ausprobiert. Mal lief es besser dann wieder überhaupt nicht. Wir haben es abgebrochen. Ich denke wie Du bei einer leichten Konzentrationsstörung hilft das vielleicht. Aber unser Sohn schwankte zu sehr um da Erfolge zu erzielen. Wie gesagt zuerst Startet man mit Biofeedback um einen Einstieg zu haben aber das ging bei uns schon fast 4 Mionate obwohl nur 10 Sitzungen angesagt waren. Als dann das Neurofeedback startete klappte es am Abfang gut aber für die Schule umsetzten konnte unser Sohn das nicht. Ihn hat nur motiviert das er nach dem Feedback noch am Computer Spiele machen durfte. Hab ich aber erst spät mitbekommen. Also entscheide selbst aber bei uns half das nicht. Ich hab auch Ehrlich gesagt niemand getroffen bei dem es geholfen hätte. Gruß ute

claudia14 ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2010 15:51
#3 RE: Neurofeedback Antworten

Hallo Uli,

mein Sohn (11) hat das Neurofeedback ca. 1 Jahr gemacht. Es war so, dass das von der Krankenkasse übernommen wurde. Geht aber glaube ich nicht in jedem Fall, bzw. muss der Hausarzt ein bestimmtes Rezept schreiben (müsste ich noch mal nachfragen).

Bei ihm war es so, das er das Prinzip oder das Trainingskonzept nach ca . 3 Monaten gut verstanden hatte und in den Sitzungen auch eine wesentliche Steigerung seiner Leistung erzielt hat.

Vielleicht erkläre ich mal kurz, wie es angewendet wurde:

Er bekam 3 (?) Elektroden an bestimmte Stellen am Kopf festgemacht. Dann wurde für ca. 5 Minuten seine Hirntätigkeit gemessen und aufgezeichnet. Wobei es vornehmlich um die Theta- und Alpha-Wellen ging. Dann wurde eine bestimmte Frequenz festgelegt, die dann später erreicht werden sollte. Da kam es darauf an, die Theta- und Alpha-Wellen in ein Gleichgewicht zu bringen.

Am linken und rechten Bildschirmrand (optische Kontrolle) gab es je eine Skala, die wie ein Thermometerröhrchen dargestellt war, darin schwappten dann quasi die Gehirnströme rauf und runter. Und dann gabs da eine Linie, die halt erreicht werden sollte. Sowohl die T-Wellen wie auch die A-Wellen, die sich in verschiedene Richtungen bewegen. Nur wenn beide Werte gleichzeitig erreicht wurden, gab es ein akkustisches Signal.

Der Ansporn bestand nun darin, das möglichst oft und lange zu schaffen, weil dann z.B. beim Anfangsbild ein Affe eine Palme hochklettern konnte und eine Kokosnuss pflücken durfte. Oder ein Video lief, während die Wellen im Gleichgewicht waren, oder eine richtige echte Märklin- Eisenbahn auf dem Tisch nebenan seine Runden zog.

Ich hoffe ich habe das einigermaßen verständlich ausgedrückt.....ist schon eine Weile her....und außerdem etwas kompliziert....
Hatte das zur Veranschaulichung auch mal ausprobieren dürfen....war schon ein komisches Gefühl, das so zu sehen und ohne Muskelkraft da irgendwas zu bewegen.....

Ihm hat das immer Spaß gemacht, aber das lag glaube auch ich daran, daß ihn einfach alles was mit PC und Technik zu tun hat fasziniert. Hinterher war er immer recht platt.

So, zum Erfolg kann ich mich nicht eindeutig festlegen. Sohn hat die Technik tatsächlich super beherrscht und seine Werte kamen immer näher in den erwünschten Bereich, aber leider war es so, wie ADS-Mami auch geschrieben hat, das er das nicht umsetzten konnte. Er sollte, wenn er mit den Hausaufgaben anfing, sich an die Situation erinnern und sich das Bild vom Affen am Baum vor Augen führen, aber wenn er mit den Hausaufgaben anfing, hatte er keine Lust auch noch Zeit damit zu verbringen.

Also, deshalb würde ich es nicht unbedingt empfehlen, weil so ein wirklicher Erfolg nicht zu beobachten war. Andererseits haben wir zu der Zeit damals massive Probleme gehabt, er war oft seeeeehr aggressiv, wenn was nicht klappte, und fürchterlich unruhig und zappelig bei allen Dingen, wo eigentlich ruhiges Verhalten erwünscht wäre.

In dieser Zeit haben wir eine super Ergotherapeutin gehabt, die uns echt sehr weitergeholfen hat. Ich habe viel von ihr mitgeholt und mein Verhalten umgestellt, das kam dann auch meinem Sohn zu Gute.

Ich habe oft gesagt, das Zusammenspiel all dieser Bemühungen (Neurofeedback, Ergo und mein Umdenken) hat uns weitergebracht.

Also, vielleicht probiert ihr es aus, erst mal 10 Sitzungen oder so. Das schadet auf keinen Fall, außer das die Zeit halt weg ist.


Ich hoffe, mein Beitrag war nicht zu lang und ein bißchen verständlich und konnte dir ein bißchen weiterhelfen.

Viele liebe Grüße

Claudia

ferrano Offline



Beiträge: 598

18.01.2010 10:00
#4 RE: Neurofeedback Antworten

Liebe Claudi,
ja, das hilft mir wirklich.
Das Neurofeedback ist schon toll, aber wie du sagst, ist es für Kinder schwierig diese Techniken dann umzusetzten. Das erfordert schon viel Köpfchen, das ist irgendwie mehr was für Erwachsene, finde ich.
Mir scheint der Aufwand auch sehr hoch, den sollte man dann auch betreiben, damit es funktioniert. Wir haben auch noch andere Dinge zu tun - ein Geschwister und Job etc.
Ich überlege es noch...

Danke Uli

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

25.05.2012 09:02
#5 RE: Neurofeedback Antworten

Hallo Uli,
und, habt Ihr Neurofeedback irgendwann mal ausprobiert?

Grüße

Zottel

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

11.06.2012 13:30
#6 RE: Neurofeedback Antworten

*nochmal nach oben schubs*

ferrano Offline



Beiträge: 598

14.06.2012 22:26
#7 RE: Neurofeedback Antworten

Hallo-
sorry das ich nicht geantwortet habe, ich kam nicht rein ins Forum ...

Wir haben es nicht ausprobiert, weil es nicht bezahlt wurde und ich auch noch ein anderes Kind habe und
nicht mehr so viel um den Problembär herum tanzen will.
Glaube aber trotzdem, dass es funktioniert und man mit den Kindern trainieren kann ihre Hirnleistungen zu stabilisieren.
Das geht auch ohne PC mit Aufgaben die gerade soviel Konzentration fordern, dass sie nicht als Anstrengend empfunden werden
(es dann aber trotzdem sind ..) und zu denen die Kids motiviert sind. Ein gwisser Zwang zum motiviert sein ist dabei auch hilfreich (Stichwort Belohnungen- dafür wird hier vieles getan).

Im Prinzip hängt das auch von den Nerven und der Energie der Eltern ab, es ist einfach sehr anstrengend mit unseren Kids.
Man muss gut überlegen, was mache ich selber was können andere besser, was kann ich leisten und bezahlen (auch materiell)-
oft bieten Ergos ähnliche Programme an. Man muss die richtigen finden ...

Ich habe bestimmte Dinge daheim erzwungen (z. B. 10 Min lesen am Tag, wenig genug das es nicht belastet und "leicht" ist) und inzwischen wird das auch freiwillig gemacht ...

Man lernt nie aus mit unseren Spezies

Uli

«« Oh nein...
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz