Einschlafstörungen

01.06.2010 22:07
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

hallo alle zusammen,

haben/hatten eure kinder am anfang auch massive einschlafstörungen? und wie kann man sie beheben,oder gehen sie von selbst weg.
meine tochter nimmt seit 4 wochen morgens medikinet (1woche 2,5mg,1woche 5mg und jetzt 10mg).

gruß sasette1977


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2010 15:23
avatar  ferrano
#2
avatar

Hallo und Willkommen!
ich kenne Dich noch gar nicht, bist du neu?

Beim einschlafen kann helfen:

- immer gleicher Ablauf der Tätigkeiten (Schlafi an, Badezimmer, Getränk holen, Geschichte, schlafen)
oder eben der Ablauf den ihr immer macht.

- Abendgeschichte zeitlich begrenzen und in Beziehung zur "Runterfahrzeit" des Kiddies setzen, also mein Größer braucht "lange" ca. 45-60 Min., mein Kleiner 15- 20 Minuten. diese Zeit kalkuliere ich von vornherein mit ein, daher müssen die Kids recht früh schlafengehen, da sie dann noch relativ lange im Bett liegen und sich "runter fahren".

- klare Ansage "jetzt ist Ruhe, Gute Nacht" (freundlich, aber endgültig), nicht mehr hoch gehen zu den Kindern, sie dürfen auch nicht kommen, müssen im Bett bleiben, Licht muss aus sein.

- tagsüber viel bewegen (Rad fahren, schwimmwen, Trampolin)oder sonstwas ...

- rechtzeitig die Abendsituation "einläuten", bspw. schon zum Abendessen das Licht verdunkeln, Rolläden in den Zimmern runter machen

- kein Stress am Abend (hahaalso kein "stressiges" Fernsehen, Nintendo oder sowas, ruhige Hörspiele mit geringem Spannungsbogen (mein Großer hört immer noch gern Benjamin Blümchen, oder Wissens CDs)

- Telefon an den AB schalten, einkalkulieren, dass das ins Bett gehen "Zeit" kostet (beugt eigenem Frust vor).Aber ein Limit setzen. Ich habe mir gesagt länger als eine Stunde geht nicht (incl. Bettferig machen und vorlesen)

- eventuell die Erlebnisse des Tages nochmal erzählen und den kommenden Tag vorplanen ( gibt den Kindern Sicherheit, macht Ordnung im Kopf)

- manche Kids mögen Entspannungsmusik oder Phantasiereisen auf CD zum ruhig werden, andere lieber Geschichten, oder andere ruhige Musik

so, ich hoffe es ist was für Dich dabei!
Grüße Uli


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2010 16:11
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

ja,bin neu hier...war ne zeitlang stiller leser

@ferrano
danke für die guten tips....aber eigentlich sind diese rituale schon immer bei uns tagesordnug.
sie macht auch keine probleme beim ins bett gehen sondern sie braucht eben 1-2std.bis sie eingeschlafen ist(ohne theater also eher ständiges hin und her wälzen).vor den medis konnte sie in 10-20min,einschlafen.

jetzt nimmt sie aber seit 3tagen ein retard und schauen wir mal wie es da wird,es scheint schon besser geworden zu sein :-)

lg sasette1977


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2010 23:03
avatar  ferrano
#4
avatar

Hei
ja dann war der ganze Kram ja umsonst, na ja, es kann wirklich an den Medis liegen, ein Retard Medi kann da hilfreich sein, das hört nicht so von jetzt auf nachher auf zu wirken, gell?!
also hoffentlich liegts daran!
Uli


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2010 22:06 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2010 22:10)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo sasette1977,

wenn sie vorher immer gut einschlafen konnte, würde ich die Pferde noch nicht scheu machen und abwarten, dass kann sich dann auch wieder ändern. Alles weitere ist bei euch ja schon gut organisiert.

Falls die Einschlafstörungen auch in ein paar Wochen noch ein Problem sind, kannst du dich ja mal mit dem Kinderarzt kurzschließen.

Wie wacht sie denn morgens auf? Ist sie völlig gerädert? In der Schule wird ja meistens bis zu den Sommerferien keine Höchstleistung mehr abverlangt, daher hast du vielleicht ja auch die Zeit noch ein bisschen zu warten.

Grüße
Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!