Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 721 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
Blackmama ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2010 21:46
Bin neu hier Antworten

Hallo!

Mein Name ist Heike, bin 34 Jahre alt, verheiratet mit einem ADHS`ler und habe 2 Söhne im Alter von 12 und 7 Jahren

Mein Ältester Sohn Adrian hat starke Wahrnehmungsstörungen, eine leichte Form von ADHS und schwere Tic-Störungen. Er bekam in der Grundschule erst Medikinet, das wir aber aufgrund seiner Tics absetzten mussten. Danach bekam er Strattera, das wir aber nach 6 Monaten abgesetzt haben. Jetzt ist er in der 5. Klasse Realschule und wir haben schulisch keine Probleme. Leider ist das im Privaten nicht so . Adrian hat ein schweres Trauma und bekommt deswegen eine Verhaltenstherapie beim Kinderpsychater. Das tut ihm aber seht gut und seine depressiven Phasen werden weniger. Seine Tic-Störungen behandeln wir im Moment "nur" mit einer Entspannungstherapie und nicht medikamentös.

Mein jüngster Sohn hat ebenfalls ADHS (aber viel stärker ausgeprägt wie sein Bruder) und ist hochbegabt. Er hat auf Anraten der Lehrerin/Rektorin nach 4 wochen die 1, Klasse übersprungen und ist jetzt in der 2. Seine Leistungen sprechen für sich (ohne lernen nut 1,1- oder 1-2). Leider wird er deshalb sehr gemobbt .Joshua bekommt Equasym retard das ihm über die Schulzeit seht hilft. Dazu eine Psychomotoriktherapie, Ergo und eventuell noch eine Verhaltenstherapie.

Mein Mann war ein typisch unerkanntes ADHS-Kind. Drogen, Alkohol, kriminelle Schiene usw. Heute hat er sein Leben zu 10000% im Griff, ist ein liebevoller Vater, ein super Ehemann, Workaholiker und immer auf Achse!

Für mich bleibt da leider wenig "Freizeit" aber ich sage mir: Meine Kinder brauchen JETZT Hilfe und nicht in 10 Jahren!!! Und ich sehe die Erfolge. Und das hilft mir in den vielen Stunden, in denen ich zu Hause sitze und am zweifeln und fragen bin nach dem WARUM!!!! Aber ich würde alle 3 für NICHTS auf der Welt hergeben

LG Heike

FaVe Offline



Beiträge: 1.021

08.07.2010 10:19
#2 RE: Bin neu hier Antworten

Hallo!

Da bei mir bzw. uns gerade die ADS meines Sohnes eine Klassenwiederholung zur Folge hat und ohne Medis alles viel schlimmer wäre, ist es schön, Deiner Mail insgesamt doch viel positives zu entnehmen. Auch Deine Einstellung und Stimmung klingen gut!

Schlechte Phasen und Tage, die nur zu Heulen sind haben alle hier, und heulen sich dementsprechend hier auch aus: das hast du sicher beim Stöbern auch entdeckt. Meine Erfahrung ist, wenn man schreibt und dabei reflektiert relativieren sich manche Dinge schon wieder (oder auch nicht )

Auch wenn ich hier auch nur normales Mitglied bin folgender Hinweis: zu Deinem und Eurem Schutz nenne bitte keine Namen und Orte im Forum!
Jeder Internetnutzer kann hier alles lesen und kennt dann Deine Geschichte besser, als es Dir lieb ist!

Sommerliche Grüße
FaVe

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz