Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.440 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
delphin ( Gast )
Beiträge:

25.04.2006 08:54
Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Bei meiner Tochter ist der Verdacht aufgetreten, das sie ADS ohne Hyperaktiv hat. Jetzt soll sie das Medikament "Medikinet" bekommen. Hat jemand schon Erfahrung damit. Allerdings bin ich mir auch nicht sicher, ob ich es ihr jetzt schon geben soll. Möchte eigentlich noch weitere Test mit ihr machen lassen, ob sie auch wirklich ADS hat. Klar, es sind viele Syndome wo ich sage ja sie hat ADS, möchte es aber auch irgendwie nicht wahr haben, das sie es hat. Es muß doch auch anders gehen, als gleich mit Medikamente oder?
Vielleicht kann mir jemand Tips noch geben, lese schon viel im Internet, aber schlauer werde ich im enddefekt doch nicht.

Liebe Grüße delphin

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2006 10:37
#2 RE: Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Meine ehrliche Meinung dazu ist: Auf Verdacht würde ich nicht wirklich Medikamente geben - ein bißchen mehr Anhaltspunkte wären schon wichtig, oder??

Ich würde es ein bißchen anders sehen, wenn schon ein paar Tests gelaufen sind und der Verdacht nur noch von 99 auf 100 % bestätigt werden müßte.
Liebe Grüße
Alexandra

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.322

25.04.2006 12:36
#3 RE: Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Hallo Delphin,

ich habe auch ein Träumerchen, das mit Medikinet behandelt wird. Ihr hilft es gut, aber sie hat auch ein ganzes Bündel an Problemen.

Am Anfang, als es ihr noch relativ gut ging, bekam sie keine Medis, nur Therapie, und wir sind monatelang gut damit gefahren.

Auf keinen Fall würde ich nur auf den ADS-VERDACHT hin Medis geben ! Erst muss eine seriöse Diagnose her, dann nach Möglichkeit ein Therapieplatz und dann eventuell (!!!) Medis.

Ich weiß nicht, ob ich hier einen Link setzen darf, daher schicke ich Dir noch per mail einen Text zum Träumcherchen.

Viele Grüße,
Mandelkern

käferle Offline



Beiträge: 476

25.04.2006 14:55
#4 RE: Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Hallo Delphin,

mein Sohn bekommt auch Medikinet seit er 5 1/2 Jahre alt ist, aber erst nach einer (bzw. sogar zwei) gründlichen Diagnosen und weil die Therapie alleine nicht ausgereicht hat! Für ihn sind die Medis ein echter Segen (wenn man auch die Dosis ständig anpassen muss), aber ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen: auf VERDACHT würd ich das meinem Kind auch nicht geben!

Vielleicht schreibst Du uns noch ein bisschen mehr über Deine Tochter, warum soll sie denn die Medis bekommen? Träumt sie in der Schule weg?

Liebe Grüße, käferle

delphin ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 11:30
#5 RE: Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Zitat von Mandelkern
Hallo Delphin,
>ich habe auch ein Träumerchen, das mit Medikinet behandelt wird. Ihr hilft es gut, aber sie hat auch ein ganzes >Bündel an Problemen.

>Auf keinen Fall würde ich nur auf den ADS-VERDACHT hin Medis geben ! Erst muss eine seriöse Diagnose her, dann >nach Möglichkeit ein Therapieplatz und dann eventuell (!!!) Medis.

Deshalb möchte ich auch noch weitere Test machen lassen. Der erste Test würde von der Psychologin gemacht. Der Kinderarzt vertraut der Psychologin und ist noch nicht richtig bereit mich weitere Test machen zu lassen. Jetzt hat er mir aber doch noch eine Telefon-Nr. gegeben wo ich einen Termin machen werde. Mir reicht der Verdacht auch nicht aus. Es wird aber noch eine Weile dauern, bis ich einen Termin dort bekomme.
Werde jedenfalls die Tabletten solange wie möglich noch raus zögern.

Ich weiß nicht, ob ich hier einen Link setzen darf, daher schicke ich Dir noch per mail einen Text zum Träumcherchen.
Viele Grüße,
Mandelkern



delphin ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 17:16
#6 RE: Jemand Erfahrung mit "Medikinet" für Kinder (7 Jahre) Antworten

Versuche mal von anfang an zu schreiben, wie es zu dem Verdacht gekommen ist:

Am Anfang ist sie in der Schule aufgefallen, das sie viel Träumt und nicht erreichbar ist. Die Lehrerin hat mich zur Beratungsstelle geschickt. Der Kinderarzt hat dann aber gemeint, das bei der Beratungsstelle nicht viel raus kommt ich sollte doch zum Psychater.

Dort waren wir dann auch des öfteren, wobei sie dort nicht auffällig war. Dann hat die Psychaterin mal gemeint, sie würde gerne mal ein paar Test mit ihr machen, wie weit sie in ihrem alter schon ist. Sie konnte vor der Schule schon richtig schreiben, lesen und etwas rechnen.

Das Ergebnis von dem Test war jetzt, das der Verdacht auf ADS sich noch mehr raus gestellt hätte. Habe aber keine Ahnung, was für Test sie gemacht hatte und wie sie genau ausgefallen sind.

Habe dann mit dem Kinderarzt darüber gesprochen, wobei er jetzt den letzen Bericht von der Psychologin noch nicht hatte und wollte mich darauf hin noch nicht weiter überweisen zu einem neuen Arzt, den ich auf wünsch erwähnt hatte. Hatte mir aber dann doch die Telefon-Nr. gegeben, und gemeint ich könnte dort schon mal einen Termin ausmachen, würde eh bis 3 Monate dauern, bis ich einen Termin bekommen würde.

Zu meiner Tochter: Vor meiner Trennung hat sie wieder angefangen in die Hosen zu machen. Tagsüber haben wir es soweit jetzt im Griff aber nachts noch nicht. Klingelhose haben wir seit November 05, was nicht viel bringt. Dann habe ich sie jetzt (natürlich noch mehr) beobachtet und folgendes ist mir sehr aufgefallen.

- Sie kann sich schlecht an Regeln halten
- es fällt ich schwer gehorsam zu sein
- hört oft nicht zu
- reagiert sehr erregt auf sehr geringe Enttäuschungen (besonders wenn es nicht nach ihrem Kopf geht)
- letzter Besuch im Zoo, konnte nicht lange vor einem Tier stehen bleiben und beobachten (was sie früher gut konnte und mühe hatte sie davon los zu bekommen)
- ist sehr impolsiv
- kann sich einfache Aufgaben die ich ihr gebe nicht merken


Sind bestimmt noch andere Symtome aufgefallen, die mir jetzt im Moment nicht einfallen. Manchmal denke ich schon das sie ADS hat. Anderenfalls bin ich mir wiederrum nicht sicher und denk, das es einfach ihr Art ist.

Meine andere Tochter dagegen ist eben anders, wie jedes Kind verschieden ist und man kann die beiden auch nicht vergleichen. Sie waren von anfang an verschieden.

Es ist auch schwer, meine "große" Tochter zu beschreiben, man müsste sie erleben :-)

So das nun mal zu dem Verdacht und meiner Tochter, werden jedenfalls weiter beobachten und auf einen weiteren Test bestehen.

Liebe Grüße
Delphin

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz