Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 7.631 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2
Mandelkern Offline



Beiträge: 2.321

08.05.2006 22:31
#11 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Hallo Antje,

wenn ich mich hier mal einklinken darf ?

Dieser Psychologe kommt mir nun wirklich ahnungslos vor, sorry ! Zur Diagnostik von ADHS reicht meines Erachtens eine knappe Stunde auf keinen Fall aus (Vergleich: bei uns waren es je Kind 4 Stunden plus 1 Stunde Anamnesegespräch plus Diagnosegespräch plus viiiiele Fragebgen vorab). Und Ritalin zum Testen - NEIN !!!!!!

Dein Eindruck, dass Eltern sich beim Kinderarzt nur mal eben rezepte abholen, mag stimmen - so wirkt es bei mir sicher auch , aber der Arzt hat in diesen Fällen sicher bereits Diagnosen vorliegen und verschreibt nur Folgerezepte.

Die Sache mit dem "Mama-Beschäftigungsprogramm" finde ich ziemlich frech ! Kann das ein Außenstehender überhaupt beurteilen ?

Ich fürchte, Du musst einen anderen Experten suchen, entweder gibt es dann eine seriöse ADS-Diagnostik, oder es wird geklärt, welche anderen Probleme Ihr habt. Nicht aufgeben !

Viele Grüße,
Mandelkern

P.S.: Chat: Hauptseite aufrufen (http://www.ads-ev.de), mit rechter Taste (wegen neuem Fenster) auf Chat", dann "Hier gehts zum Chat", Nickname aussuchen und ab :-)


stubbe ( Gast )
Beiträge:

09.05.2006 15:41
#12 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Grüß dich Antje!

Hab noch kurz ein paar Minuten zeit zum antworten, dann hab ich auch schon Feierabend und ab gehts in unseren Garten. Wir sind sehr viel an der frischen Luft und mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn sich unser Sohnemann sprotlich betätigen kann, ist er sehr viel ausgeglichener.

Wenn er aus der Schule kommt, ist er schon oft sehr angespannt und übel gelaunt (nicht immer, aber manchmal). Dann kann er den Nachmittag mit unserem Gartennachbarjungen verbringen, und alles ist wieder o.k. Die beiden spielen so schön miteinander, ich bin froh dass er jetzt einen festen Freund hat. Er wird in dieser Woche 9 Jahre alt und auch oft gehänselt, weil er mit einem Erstklässler spielt - er macht sich aber nichts draus. Gott sei dank.

Er hat nur diesen einen richtigen Freund - alle anderen finden ihn doof oder er sie. Das war in den letzten Wochen ein echtes Problem. Er wurde bisher noch nie auf einen Kindergeburtstag eingeladen - weil er oft sehr stressig ist, immer bestimmen will, was gemacht wird und alle auf Trab hält. Naja ich geb zu, dadurch haben wir auch seinen Geburtstag immer nur mit der Familie gefeiert - Kindergeburtstag erst dann, wenns mit der Schule losgeht.

Aber wen sollten wir einladen - naja, ich hoffe auf Besserung. Muss den Stress mit anderen Kindern nicht unbedingt haben - es reicht unser Kind. Ist das mit den Freundschaften bei euch auch problematisch? Hab schon oft gelesen, dass es mit ADS-Kinder in dieser Richtung Probleme gibt und sie oft ignoriert und gehänselt werden, dann auch Einzelgänger werden und sich immer mehr zurückziehen.

Hab jetzt eine Heilmittelverordnung für 10 mal Ergotherapie bekommen. Muss mit der Krankenkasse nur abklären, wie weit das übernommen wird. Er ist bei seinem Papa privat versichtert. Ich hoffe da gibts keine Probleme.

Liebe Grüße Stubbe

Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

09.05.2006 19:06
#13 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten
Hallo Antje!

Habe diesen Thread eben erst gelesen, da ich einige Tage nicht im Forum war.

Ich kann den anderen hier nur zustimmen: Du solltest unbedingt zur sicheren ADHS-Diagnose zu einem anderen Kinderpsychologen oder fähigem Kinderarzt wechseln! Mehr braucht man dazu erst mal nicht mehr sagen!

Hier ein kleiner Erfahrungsbericht von mir, vielleicht hilft Dir das weiter:

Mein Sohn ist 6 1/2 Jahre alt und hat auch ADHS und Neurodermitis. Ritalin o.ä. geben wir derzeit noch nicht, wird evtl. noch nötig sein, wenn er im Herbst in die Schule kommt, wir wollen das aber noch abwarten.

Die Neuro hatten wir lange Zeit sehr gut "im Griff", er wird homöopathisch behandelt und wir hatten vom 3. Lebensjahr bis Anfang diesen Jahres Ruhe. Dann brach es wieder aus, sehr schlimm diesmal, sogar im Gesicht. Ich tippe mal darauf, dass zum einen das Chlorwasser im Schwimmkurs schuld war an dem Schub, da wir einen Intensivkurs besucht haben, wo er zu Anfang jeden Tag ging. Und zum anderen wahrscheinlich auch der psychische Druck, da er natürlich merkte, dass er aufgrund seiner mangelnden Konzentrationsfähigkeit und der grobmotorischen Probleme nicht so schnell weiterkam als die anderen Schwimmschüler.

Sei´s drum...er bekam dann wieder eine homöopathische Gabe, gleichzeitig haben wir eine Nährstofftherapie begonnen. Ich gebe das Präparat "Addy plus", das u.a. Omega-3-Fettsäuren,Gamma-Linolen-Säure, Zink, Magnesium und B-Vitamine enthält. Ich will hier sicherlich keine Werbung für das Präparat machen, bitte nicht falsch verstehen! Es gibt auch andere, kannst ja mal in der Apotheke nachfragen oder "googeln". Ich habe auch das Buch "Hilfe bei ADHS" von Dr. Georg Keller und Marie-Therese Zierau zu diesem Thema gelesen. Ich kann nur sagen, dass ich das Gefühl habe, dass es wirklich etwas bringt. Zum einen ist die Neuro wieder deutlich besser geworden (Gamma-Linolen-Säure in Form von Nachtkerzenöl wird ja grad bei Neurodermitis immer wieder empfohlen), zum anderen ist auch die Hyperaktivität leicht und die Konzentrationsfähigkeit deutlich besser geworden, was mir unabhängig voneinander von zwei Erzieherinnen mitgeteilt wurde. Die eine ist vom Kindergarten, die andere von der Rhythmik-Stunde, die mein Sohn wöchentlich besucht. Ergänzend möchte ich noch bemerken, dass ich kürzlich ein 10-stündiges ADHS-Elterntraining besucht habe, und das mein Sohnemann auch in die Ergotherapie und zur Logopädie geht.

Wir beobachten das jetzt einfach mal weiter und hoffen das Beste! ;-))

Ende Mai gehen wir zur Mutter-Kind-Kur und zwar in die Klinik am Zauberwald im nördlichen Schwarzwald. Diese Klinik hat sich u.a. auf die ADHS-Symptomatik spezialisiert und bietet tolle Therapien, z.B. Hippo-Therapie, Wasser-Tobe-Gruppen für ADHS-Kinder, Entspannungstraining jeweils für Mutter und Kind, Psychomotorik und Sensomotorik usw. Du kannst ja mal auf die homepage schauen http://www.zauberwald-klinik.de/ , es hört sich zumindest alles prima an! Es gibt außerdem einen Salzwasser-Pool im Badebereich, was ich wegen der Neuro besonders toll finde. Wir freuen uns schon sehr auf die Kur und ich werde hinterher auf jeden Fall hier berichten!

Viel Glück und alles Liebe für Dich und Deine Familie!

Pretty_Mama

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2006 15:47
#14 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Das Thema mit den Freundschaften kenne ich leider auch zu gut. P. geht ja in die 1. Klasse und hat keinen richtigen Kumpel, mit dem er sich zum Spielen treffen kann. Möchte keiner, da er auch so hyper ist.......auch er war noch auf keinen Kindergeburtstag von der Schule aus eingeladen - tut mir ehrlich gesagt, sehr weh und kotzt mich richtig an, aber was soll man machen. Nächsten Monat hat P. Geburtstag, er hat wenigstens noch Freunde aus der Kindergartenzeit, die er einladen kann.........
Liebe Grüße
Alexandra

Mike T. ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2006 11:52
#15 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Hallo Antje,

offenbar ist dieser Mensch nicht nur Psychologe, sondern auch Arzt. Sonst dürfte er keine Medikamente verschreiben/abgeben.

Ansonsten kann ich den anderen nur zustimmen: Wenn er sich nicht sicher ist, ob dein Kind ADS hat, oder du nicht vielmehr nur eine überbehütende Mutter bist, und er deshalb das Medikament versuchsweise nach dem Motto geben möchte, "Wenn's wirkt, dann ist's ADS, sonst nicht", dann würde ich mir an deiner Stelle Gedanken darüber machen, ob du überhaupt an der richtigen Stelle bist.

Viele Grüße
Mike

Antje ( Gast )
Beiträge:

20.05.2006 13:02
#16 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Hallo,
habe es gestern abend leider nicht geschafft, weil wir auf einem Geburtstag waren. Ich hoffe, ich schaffe es nächste Woche pünktlich im Chat zu sein. Hoffe, du hattest eine angenehme Woche und wünsche dir ein entspanntes wochenende. antje

Antje ( Gast )
Beiträge:

20.05.2006 13:03
#17 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Pardon, bin nicht so pc-fit, sollte eine private mail werden.

tina ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2006 16:31
#18 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten

Hallo bin seit heute auch neu hier und mir ging es lange zeit so wie ihnen. Auch wir standen vor der Frage Ritalin ja oder nein. Zum Glück haben wir aber eine Kinderärztin die erst malalles ausgeschöpft hat was nur ging. Nach einer wahren Odysee von nur 4 Jahren stand die Diagnose ADHS endgültig fest und wir entschlossen uns es mit Ritalin zu versuchen. Zusätzlich machen wir eine einzel und Familientherapie ,ohne die das alles auch nichts bringen wurde. Die vielen falschen Verhaltensmuster die das Kind und wir uns angeeignet haben mussen wir ändern. Nach nur 3 Tagen rief die Lehrerin unseres Kindes an und meinte das Verhalten unseres Kindes hätte sich gebessert und er wäre jetzt viel aufmerksamer als vorher. Das und viele andere kleine Erlebnisse die mein Sohn seither hatte zeigte uns das wir auf dem richtigen Weg waren. Ritalin ist keine Wunderdroge und vielleicht kann er sie ja nach der Pupertät weglassen. Als er von der Schule nach Hause kam und erzählte das er jetzt neben einem Mitschüler sitzen darf und seit 3 jahren nicht mehralleine sitzen muss habe ich vor Freude geweint. Gruss tina

Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2006 17:06
#19 RE: Hallo, bin zum ersten Mal im Forum Antworten
Hallo Antje,

Willkommen erst mal im Forum. Ich hab mir jetzt nicht alles hier durchgelesen, da ich noch zu tun hab. Daher könnte es passieren, dass ich irgendwas wiederhole, was andere sagten. Sorry dafür.
Ja es gibt ADS-Spezialisten. Nicht jeder Phsychologe kennt sich damit aus. Die meisten davon stellen sich aber schlau. Ergo kannst du übrigens auch von deinem Kinderarzt verschrieben bekommen. Und wenn es ADS ist bekommst du es auf jeden Fall verschrieben.
Ich an deiner Stelle würde mir den Rat eines anderen Arztes einholen. Wo im Ruhrpott wohnst du den? Ist dir Viersen zu weit? Wenn nicht könnt ich dir für die Diagnose die phsychatriche Landesklinik in Viersen/Süchteln empfehlen. Da ist mein Sohn diagnostiziert wurden, ohne das wir überhaupt einen Verdacht hatten. Sind allerdings 4-5 Sitzungen a 1,5h gewesen. Nur damit du vorher weißt, das du da öfter hin musst. Sollte es dir zu weit sein, ruf doch einfach mal da an. Vielleicht können sie dir ja einen Spezialisten in deiner Nähe empfehlen.
Auch ich würde keinen Medikament "nur mal zum ausprobieren" geben.
Übrigens besagen meine Erfahrungen, auch aus dem Erfahrungsaustausch hier, das es keine so wirklich ADS untypischen Verhaltensformen gibt. Meiner macht oft Sachen, von denen viele sagen: der hat nie ADS. Also gib auf solche unqualifizierte Aussagen nichts und lass dein Kind richtig prüfen.
Ergo ist übrigen spielerisches Lernen. Mit meinem wird immer getobt und dabei bekommt er mehr Selbstvertrauen und gewinnt Selbstkontrolle. Ihm macht es einen riesen Spass. Aber nicht alle Terapeuten kommen wirklich mit unseren ADS-Kindern. Wir hatten erst eine die zwar ganz lieb war, aber er tanzte ihr einfach auf der Nase rum. Nun hat er aber eine, die ihm unter Kontrolle hat. Ist aber auch eine Liebe.
So, das reicht erst mal wieder.

Tschau

Frankenstein

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz