bin neu hier und schreib einfach mal drauf los :-)

19.04.2011 18:36
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo ihr,

mein Kleiner ist jetzt 9 Jahre alt und geht in die 3te Klasse. ADHS wurde schon diagnostiziert im Kindergarten. Seit Mitte des ersten Schuljahres bekommt er Medikenet, zuerst 10mg und vor einem Jahr ungefähr haben wir auf 15 mg erhöht...
Er hat sogar seit ungefähr 6 Monaten einen Schulbegleiter, den er auch richtig toll findet :-) Aber... dieser hat mir mitgeteilt das mein Zwerg in den ersten beiden Unterrichtsstunden wie in Trance ist und nach der großen Pause langsam aufwacht. Allerdigs die Wirkung dann nu bis zur 4ten anhält.... wenn er in späteren Stunden (5te oder 6te) eine Arbeit schreiben muss, hat er null Konzentration mehr und versaut sich regelrecht seine Note :-( Obwohl er den Stoff kann...
Wir haben auch mal eine Zeit umgestellt auf Equasym retard 20mg, aber das war für vormittags einfach zu wenig... deshalb wieder zurück zum Medikenet. Laut behandelndem Arzt sollen wir so weitermachen...hmmm.
Da gibt es doch bestimmt noch andere Medis, oder?

Desweiteren ist er auch sehr impulsiv in seinem Handeln, meist unüberlegt und dann gibt es Reiberein.

Achso, was noch wichtig wäre, seine Klassenlehrerin ist eine ganz tolle Frau und tut und macht was sie kann, wir stehen ständig im Kontakt, falls mal wieder etwas vorgefallen ist. Auch mit dem Schulbegleiter führe ich ständig Gespräche, was auch sehr wichtig ist, denn der Zwerg versucht uns sonst gegeneinander auszuspielen ;-)

Er war auch schon ein Jahr lang in einer Tagesgruppe, was ihm eine gewisse Zeit sehr gut getan hat, aber dann kamen neue Kinder hinzu die sehr aggresiv waren und dann wollte er vor Angst nicht mehr dahin. Aber ich habe langsam die Befürchtung das er sich da schon einiges abgeschaut hat...

Was kann ich denn noch tun? Um ihm zur Seite zu stehen.... mir gehen langsam die Ideen aus :-(

LG die Mama des terrorkrümels


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2011 22:36
avatar  ferrano
#2
avatar

Hallo und Willkommen!

Was genau möchtest Du denn tun? Wahrscheinlich geht es Dir um ein besseres Sozialverhalten deines Zwergs?
Ein brauchbares soziales Verhaltenstraining in einer Kleingruppe wäre toll- keine Ahnung wer sowas anbietet?!
Krankenkasse fragen? Psychologische Beratungsstelle?

Grüße Uli


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!