Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 950 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
oma60 ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2012 22:04
Hallo,ich bin die Neue Antworten

Es geht um meinen 8jährigen Enkel der adhs hat.Er ist das älteste von 4Kindern.Meine Tochter ist oft kurz vor einem Nervenzusammenbruch,da er schon morgens alle triezt und rumstänkert.
Hier suche ich gleichgesinnte vielleicht aus dem Raum GP oder Stuttgart,die meiner Tochter mit Gesprächen helfen können den Jungen besser zuverstehen.Sie sagt oft wenn ich nur wüßte was in seinem Kopf vorgeht.
In der Schule klappt es mit Mph ganz gut.Mathe und das Schriftbild machen uns etwas Kummer.Seine Lehrerin ist sehr nett und hält zur Mutter kontakt.Aber jetzt kommt ja eine neue Lehrerin,das gibt wieder Probleme.Jetzt sind ja erstmal Ferien.
Da er aber in den Ferien kein Medikament bekommt wird er wahrscheinlich noch unruhiger und nerviger.Was macht ihr dann.
Er kann mit seinen Geschwiestern Bruder 7J.,Schwestern 4 und 1,5J.urplötzlich wegen nichts streiten bis hin zu beisen,treten.
Erst wenn alle weinen ist schluss.

So das wars fürs erste
schönen Abend

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.567

23.07.2012 22:53
#2 RE: Hallo,ich bin die Neue Antworten

Hallo Oma60,

willkommen hier im Forum !

Ich kann euch den Gesprächskreis in Ebersbach wärmstens empfehlen, schau mal hier:

http://ads-ev.de/index.php/gespraechskreise/ebersbach

Man muss nicht gleich Vereinsmitglied sein, um mal vorbeischauen zu können.

Warum bekommt dein Enkel in den Ferien keine Medis ? Die meisten Hibbels bekommen in den Ferien zwar eine niedrigere Dosis, aber wenn es so schwierig ist wie bei euch, dann spricht das meines Erachtens gegen das komplette Weglassen der Medis.

Macht er eine Verhaltenstherapie, werdet ihr gut betreut ? (Bitte keine Namen hier im Forum).

Ich wünsche euch gute Nerven, das ist das A und O .

Grüßle,
Mandelkern

oma60 ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2012 20:01
#3 RE: Hallo,ich bin die Neue Antworten

Hallo Mandelkern

Meine Tochter hat noch nie in den Ferien Medis gegeben.Sie macht das nur um ihm die Schule zuerleichtern.
Das größte Problem hat L. mit seinem Bruder,der jetzt in der 1.KLasse schon "besser" ist als er.
Auch beim Psychologentest kam dieser gar nicht beim Familienbild vor.Meine Tochter spricht dann immer vom Gerechtigkeitssinn,der bei L. sehr ausgeprägt ist.
Ausser einer Ergotherapie die nicht viel bringt macht Lucas nichts.Dabei geht es um seine Motorik.Aber das Schriftbild ist sehr schlecht.
In den Sommerferien will Sie noch einen Termin bei der Kinderpsychologin machen und fragen wegen einer Familien oder Geschwister-therapie.Sie braucht meiner Meinung nach dringent hilfe von aussen,da sie oft nicht konsequent genug ist und das Familienleben
etwas durcheinander läuft.Nur normale Alltagsabläufe also auftehen,waschen anziehen frühstück,Schule und Hausaufgaben sind nach Plan.
Ich suche hier eigentlich Anlaufstellen oder Kontaktadressen.Eventuell auch Familien in unserer Nähe zum Austausch.

Simone Offline



Beiträge: 1.078

24.07.2012 20:27
#4 RE: Hallo,ich bin die Neue Antworten

Hallo Oma60,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum des AdS e.V.

Das was du schreibst, kommt vielen hier sehr bekannt vor. Du schreibst, deine Tochter sucht Gleichgesinnte. Hier kann ich dir einen unserer Gesprächskreise sehr empfehlen. Einen entsprechenden in eurer Nähe findest du hier http://www.ads-ev.de/index.php/gespraechskreise .

Dein Enkel bekommt nur während der Schulzeit Medis? Medis helfen den Kindern, die Welt mit anderen Augen zu sehen und zu verstehen. Auch die Umsetzung von Gelerntem fällt mit Medis leichter. In den Ferien die Medis ganz abzusetzen halte ich nicht immer für sinnvoll. Da aber in den Ferien die Anforderungen an die Kinder nicht so hoch sind, genügt oft eine geringere Dosis. Auf jeden Fall ist soetwas immer mit dem Arzt abzusprechen.

Ausserdem empfehlen wir, dass die Kinder eine Verhaltenstherapie machen bei einem Therapeuten, der sich mit ADHS auskennt. Ein Elterntraining ist mit Sicherheit auch empfehlenswert. Dort lernt man u.a. auch konsequent zu sein.

Die entsprechenden Adressen bekommt man im Gesprächskreis. Hier im Forum nennen wir keine Namen oder Adressen.

Viele Grüße

Simone

Meine gute Laune ging meine Motivation suchen - jetzt sind beide weg.....

smilla Offline



Beiträge: 1.057

25.07.2012 13:42
#5 RE: Hallo,ich bin die Neue Antworten

Hallo Oma60!

Ich habe gerade ein ganz tolles Seminar für Eltern mit ADHS Kindern besucht. Bei uns ist das von der Erziehungsberatungsstelle angeboten worden und ging 10 Abende! Kann nur sagen dass ich da viel gelernt habe und mein Sohn noch viel besser verstehen kann warum er so ist oder tickt wie er es tut! Vielleicht gibt es ja bei Euch auch so ein Angebot?! Und das Tolle ist dass man da ja auch Gleichgesinnte trifft! Gruss, die smilla

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz