Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.028 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
Honeybear ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2012 11:11
i bin die neue Antworten

Hallo zusammen. Bin heut frisch dazugekommen. Mein Name ist Nicky, bin 36 Jahre alt und ich habe einen Sohn mit 8 1/2 Jahren der seit zwei Wochen Medikinet retard bekommt weil er Adhs hat. Ja und jetzt muss ich mich hier mal ein bisschen durchlesen was es hier so alles an Infos gibt

Honeybear ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2012 13:17
#2 RE: i bin die neue Antworten

So, jetzt hab ich mich etwas reingelesen.
Was Medikamente bei ADHS angeht, bin ich noch Neuling. Mein Kleiner bekommt es jetzt seit ca. zwei Wochen und es hat sich seitdem auch einiges zum positiven verändert. Er kann sich in der Schule viel besser konzentrieren als vorher, vergisst keine Hausaufgaben mehr, ruft kaum noch dazwischen und stört auch seine Mitschüler nicht mehr durch sein gezappel.
Leider haben wir auch die Nebenwirkungen zu spüren bekommen. Er schläft viel schlechter ein, isst schlechter und hat öfters Gliederschmerzen. Weiß jemand ob das wieder nachlässt wenn er es einige Zeit nimmmt? Muss dazu sagen, dass wir noch in der Einstellungsphase sind. Die erste Woche bekam er Medikinet retard 10mg, dann 15mg und jetzt sind wir bei 20mg.
Ehrlichgesagt hab ich immer noch ein schlechtes Gewissen wenn ich es ihm gebe bin aber wiederrum froh wenn es ihm hilft. Ein wirrwarr von Gefühlen sag ich Euch.

smilla Offline



Beiträge: 1.057

12.10.2012 14:16
#3 RE: i bin die neue Antworten

Hallo Honeybear,

unser Sohn bekommt auch Medikinet retard und am Anfang hat sich vieles plötzlich geändert: Zum Guten und zum Schlechten!

Er konnte viel schlechter einschlafen und brauchte abends immer so seine Zeit um runterzufahren! Irgendwann hat sich das aber eingependelt und mittlerweile ist es ganz normal mit dem Einschlafen.
Was ich total bescheuert finde ist die Appetitlosigkeit!! Ich freue mich schon total auf die Herbstferien: da kriegt er keine Medikamente und futtert sich in diese Zeit wieder Speck an!!

Habe kein schlechtes Gewissen! Ich kann das zwar sehr gut verstehen denn uns ging es genauso. Aber ihr gebt sie ihm ja, damit es ihm besser geht. Und das tut es ja offensichtlich! Mein Sohn hatte am Anfang richtig Probleme in der Schule und wäre fast daran zerbrochen! Und das ist es wert gewesen...Nur an die große Glocke hänge ich es nicht, denn da gibt es immer welche die ihre Meinung, auch ungefragt, darüber verbreiten!! Jedenfalls bei uns!!

Aber ein Wirrwar an Gefühlen wenn es darum geht, das hat hier wohl ziehmlich jeder durchgemacht oder ist noch dabei!!


Gruss, die smilla

FaVe Offline



Beiträge: 1.021

13.10.2012 13:24
#4 RE: i bin die neue Antworten

Liebe Honeybear!

Herzlich Willkommen!

Mein Sohni nimmt schon seit über zwei Jahren MPH, im Gegensatz zu smillas Kind auch in den Ferien, da er auch in seinen Sozialkompetenzen stark eingeschränkt ist ohne.

Die Appetitlosigkeit ist ihm nicht vergangen, aber wir haben izwischen die Hauptmahlzeit auf den Abend verlegt, Mittags gibt es nur Vesper: Brote, Joghurt, Eis, Kakao ... Hatte auch mit meiner geänderten Berufstätigkeit zu tun, hat Sohni aber gut getan. In der Schule mag er oft auch nciht essen, aber ich habe ihm erklärt, sein Körper ist mit Medis ein wenig wie ein Auto mit kaputter Benzinanzeige: obwohl es nicht leer anzeigt (Kind kein Hunger hat) braucht das Auto trotzdem Benzin ( Kind also was zu essen).

Abendliche Einschlafprobleme sind bei uns besser geworden: aber es ist immer noch ein strenger ritualisierter Ablauf ohne Zeitdruck nötig, tagsüber viel Bewegung, Fernsehen/ Computer/ Playstation nur in limitierten Zeiträumen ....

Dein schlechtes Gewissen kann ich nachvollziehen, da ich mich lange gegen Medis gewehrt habe, aber als ich dann irgendwann heulend in einer ärztlichen Beratung saß, weil einfach nichts anderes geholfen hat (siehe Geschichte einer Mami), haben wir uns für diesen Weg entschieden: und spätestens als die Lehrerin noch in der Einstellungsphase (von der sie zuerst nichts wußte) von sohnis toller Entwicklung berichtet und fragte, was wir denn tolles gemacht hätten, ... da war auch für mich klar, dass der Weg so richtig ist. Noten sind nicht alles, aber es freut einen doch wenn sich diese positiv entwickeln!

Lass dich vor allem nie von irgendwelchen anderen Leuten verrückt machen! Ihr habt den Weg gewählt und seht Besserungen; dein Kind hat so Erfolgserlebnisse ... der Stress, den Hausaufgaben hinterherzulaufen oder telefonieren entfällt, der Kontakt zu anderen Kinder ist verbessert.. nur das zählt!

Alles gute auf eurem Weg!
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

Honeybear ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2012 13:30
#5 RE: i bin die neue Antworten

Hallo smilla,
danke für Deine Zeilen. Hat richtig gut getan diese zu lesen und ich hoffe das sich das auch bei uns einpendelt.
Mein Kleiner hatte auch große Probleme in der Schule. Er wurde nicht akzeptiert und einfach aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Teilweise haben sie ihn getreten und geschlagen und das hat mir echt das Herz zerbrochen. Er war nie aggressiv oder böse sondern teilt eher verbal aus wenn ihn die anderen auf den Kicker hatten. Was zu vielen blauen Flecken, blauen Augen und letztendlich dazu geführt hat das er nicht mehr zur Schule gehen wollte weil ihn niemand mag. Sogar die Lehrerin hat sich gegen ihn gestellt. Viele Gespräche kamen und nix hat geholfen.
Jetzt hat er ne neue Lehrerin die sehr offen ist und ihn auch ne neue Chance gibt. Dann noch das Medikament... mein Mann und ich hoffen das sich jetzt alles zum Guten ändert.
Ich hätte es gerne schon früher versucht aber mein Mann und meine Schwiegermutter haben mich als Rabenmutter hingestellt als ich die Medis erwähnt habe und haben mir auch vorgehalten ich habe mein Kind nicht erzogen und es liegt nur an mir. Ständig haben sie ihn runtergemacht wegen seinen Verhalten und ich war machtlos.
Jetzt hat mein Mann, zum Glück seine Meinung geändert aber meine Schwiegermutter darf das nie erfahren. Sie würde alles dran setzen mir mein Kind wegzunehmen da ich ihn ja, laut ihrer Meinung nicht erziehe und ich ihn nur, damit ich mein Leben erleichtere, Medis verabreiche.
So, jetzt hab ich nen ganzen Roman geschrieben. Verzeih. Aber es tut einfach gut sich mit jemanden auszutauschen der Erfahrung damit hat.
Gruss Honeybear

smilla Offline



Beiträge: 1.057

14.10.2012 19:29
#6 RE: i bin die neue Antworten

Hallo Honeybear,

meine ganze Familie weiss gar nicht dass unser Sohn was bekommt. Ausser meiner Schwester, die aber auch erst nach kurzer Zeit!

Es ist doch immer wieder erstaunlich wieviele Leute sich anmaßen, Vorwürfe zu machen. Es wird leider sehr oft so hingestellt dass man es sich nur ganz schnelle leichter machen will mit den Medis. Ich finde das durchaus nicht! Die Leute die ich kennengelernt habe, hier in diesem Forum, auf einem ADHS- Seminar, im SPZ und auch jetzt eine Mutter aus unserer Schule: alle gehen sehr verantwortungsvoll mit diesem Thema um. Und irgendjemand hier im Forum und auch meine liebe Frau vom ADHS- Seminar hat mal was ganz wichtiges gesagt: es wäre unterlassenen Hilfeleistung. Im Ernst? Ich finde, da kann ich aber nur für unseren Sohn sprechen, dass er einen riesigen Teil selber machen muss. Er ist ja kein Zombie und die Teabletten unterstützen ihn ja nur!

Jetzt kann ich sagen dass er gerne zur Schule geht, es ihm Spass macht! Und wir sind so stolz auf ihn! Das waren wir natürlich schon immer, aber es hilft ihm leider nicht wenn nur wir an ihn glauben!

Keiner kann sich ein Urteil erlauben, Medis oder nicht! Niemand , der nicht in so einer Situation steckt und nicht weiß, das ein ADHS-ler die Familie auf eine so harte Probe stellen kann!!

Hör auf Dein Bauchgefühl! Und alleine das Lob der Lehrer, sein Spass an der Schule und mehr Akzeptanz. Für ihn ist das doch so wichtig und alleine dafür hat es sich gelohnt Eure Zweifel zu überwinden!!

Sagen würde ich es Deiner Schwiegermutter aber trotzdem nicht!!

Gruss, die smilla

Honeybear ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2012 11:18
#7 RE: i bin die neue Antworten

Vielen Dank für die lieben und auch vollkommen zutreffenden Worte.
Du hast mir damit sehr geholfen smilla.
Danke

Honeybear ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2012 11:20
#8 RE: i bin die neue Antworten

Auch Dir FaVe, vielen Dank für Deine Zeilen.
Sie haben mir geholfen mein schlechtes Gewissen etwas zu dämpfen.
Danke nochmal

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz