Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 385 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Deedee ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2014 21:52
Hallo ich bin neu hier antworten

Hallo,
ich bin die Neue. Ich habe auf eurer Seite ein bisschen gestöbert und meine Kleine hier und da wiedergefunden. Vor kurzem ist auch bei ihr ADS festgestellt worden. Außerdem hat sie auch eine auditiven Wahrnahemungsstörung. Sie geht in die 4 Klasse und macht eine Lerntherapie und bekommt Logopädie. Wir haben mit Medis begonnen. Eure Beiträge haben mir ein wenig die Angst vor dem Medis genommen.
Wir haben einen richtigen Behandlungs-Marathon hinter uns. Zuerst hieß es Entwicklungsverzögerung und Lernschwäche. Es wurden auch IQ-Tests gemacht. Beim letzten Test sogar unterdurchschnittlich im Ergebnis. Wir staunten nicht schlecht bei einem Notendurchdschnitt von drei. Die Ärztin war über dieses Ergebnis auch überrascht. Sie sagt das sie das Ergebnis erstmal an die Seite legt. Auch der Lehrer war erstaunt. Er hält sie nicht für eine superstarke Schülerin, aber für unterdurchschnittlich auch nicht. Wir entschlossen uns, sie durch einen anderen Arzt untersuchen zu lassen. Er vermutet eine Konzentrationsschwäche. Denn am Anfang der Testung war sie durchschnittlich und fing dann an zu schwächeln. Wie gesagt sie nimmt jetzt die Tbl. und der Arzt will unter Medis einen weiteren HAWIK-Test machen um eine Lernschwäche auszuschließen oder auch nicht. Wir merken schon die Wirkung. Sie ist umgänglicher und flippt beim den Hausaufgaben nicht mehr aus, wenn etwas nicht funktioniert.
Wie lange kann so eine Einstellung denn dauern? Über unseren neuen Arzt sind wir richtig froh. Wir haben das Gefühl etwas konkretes in den Händen zu halten. Nicht wie vorher. Wo einem gesagt wurde, wir sollen geduldig sein und wenn sie nicht weiter kann, Pausen machen. Haha, besonders gute Idee, wenn sie unbedingt mit ihren Aufgaben fertig werden will und zum Teufel motiert.


LG
Deede

FaVe Offline



Beiträge: 856

10.04.2014 17:33
#2 RE: Hallo ich bin neu hier antworten

Herzlich Willkommen im Forum!

Behandlungs- und Therapiemarothon: kenne wir alle ....

Aber auch mit Medis sollte an Verhalten und Konzetration usw. "gearbeitet" werden: viele Kinder sind erst mit Medis in der Lage von Therapie richtig zu profitieren.

Einstellung auf richtige Dosis: u.U. mehrere Wochen: bei uns waren es ca. 4: niedrig anfangen, langsam erhöhen, Rücksprachen mit Lehrern und Arzt, evtl. ncoh Umstellung auf Retardmedis .... Ein wenig Geduld braucht ihr weiterhin!!!

Leider nur kurz, da mein ADHS-Sohni drigend nochmal Hilfe bei den Hausis braucht !

Grüße und lass weiter von Euch "hören.lesen"
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

«« Bin neu hier
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite