Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 426 mal aufgerufen
 ADHS und Sucht
Pippilotta Offline



Beiträge: 4.287

25.08.2014 16:48
ADHS-Patienten haben erhöhtes Risiko für Substanzmissbrauch Antworten

21.08.2014 15:32
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ)
ADHS-Patienten haben erhöhtes Risiko für Substanzmissbrauch

Köln) - Eltern von Jugendlichen mit ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, "Zappelphilippsyndrom")
sollten bei ihren Teenagern besonders wachsam gegenüber Anzeichen von Suchtverhalten sein und schützende Maßnahmen ergreifen.
"Regelmäßige Untersuchungen beim Kinder- und Jugendarzt und eine - bei Bedarf - sorgfältig eingestellte medikamentöse Behandlung
gehören zu wichtigen Beiträgen, um der Entwicklung von Sucht vorzubeugen", erklärt Dr. Klaus Skrodzki,
stellvertretender Vorsitzender der AG ADHS der Kinder- und Jugendärzte.


http://www.verbaende.com/news.php/ADHS-P...sbrauch?m=98309

LG
pippilotta

Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig. – Mark Twain

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz