Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 595 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Pippilotta Offline



Beiträge: 4.256

02.01.2015 11:23
#1 RE:Recht auf ärztliche Zweitmeinung Antworten

Studie - Noch drängen Patienten nicht auf Zweitmeinung

Gesetzlich versicherte Patienten können eine ärztliche Zweitmeinung einholen. Das wissen die Wenigsten, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Dabei ist der Bedarf an Entscheidungshilfen groß.

HAMBURG. Das Recht eines gesetzlich versicherten Patienten auf eine ärztliche Zweitmeinung ist vielen Deutschen nicht geläufig:
Jeder Vierte weiß nicht, dass die Kosten für das Einholen einer zweiten Meinung eines anderen Facharztes - unabhängig von der Art
der Erkrankung - von den Krankenkassen übernommen werden. . . .


http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirts...7&h=-1889209815

Quelle:Ärztezeitung online.de vom 3.12.2014

LG
Pippilotta

„Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.“
Mark Twain

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz