Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 378 mal aufgerufen
 Newsletter ADHS Deutschland e.V.
Pippilotta Offline



Beiträge: 4.287

27.07.2015 16:34
ADHS Deutschland e.V. - Newsletter 06/2015 Antworten

ADHS Deutschland e.V. - Newsletter 06/2015

Liebe Newsletterabonnenten,
auch in diesem Monat haben wir verschiedene Neuigkeiten aus den Bereichen

Kinder/Jugendliche
Erwachsene
Aus der ADHS-Landschaft
Begleitstörungen
Allgemein
Veranstaltungen/Termine


zusammengestellt.

Wir möchten noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir Ihnen zwar die Möglichkeit geben wollen, sich auf einen Blick
zu informieren, was aktuell zu diesen Themen in den Medien verbreitet wird (von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen bis
hin zu seltenen Kuriositäten), die Berichte aber nicht in jedem Fall die Meinung des Verbandes widerspiegeln!
Werden Sie Mitglied
Unterstützen Sie unsere Arbeit und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft! Sie erhalten
• aktuelle Informationen,
• unsere Verbandszeitschrift neue AKZENTE
• Ermäßigung bei vielen Veranstaltungen und
• kostenfreie Teilnahme am Online-Elterncoach


Kinder/Jugendliche


22.05.2015
ADHS-Modellprojekt
Ziel der Inklusion an deutschen Schulen ist es, auch Kinder und Jugendliche mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen
an Regelschulen zu unterrichten und sie dort individuell zu unterstützen. Doch die meisten Schulen sind hierzu noch nicht in der Lage.
Ein Modellprojekt zur Integration von Schülern mit einer Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) an einer
bayerischen Mittelschule zeigt, in welch umfangreichem Maße hierfür verbesserte Rahmenbedingungen erforderlich sind.
http://www.bllv.de/BLLV-Ressort-Presse.6...c69fd&tx_ttnews[tt_news]=7190

08.06.2015
Uni Witten/Herdecke besetzt Lehrstuhl für Psychiatrie neu
Die Uni Witten/Herdecke hat Prof. Dr. med. Oliver Fricke auf den Lehrstuhl für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Fakultät für Gesundheit
berufen. Außerdem ist Prof. Fricke Leitender Arzt der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Gemeinschaftskrankenhaus (GKH).
Er behandelt und forscht schwerpunktmäßig zu komplementärmedizinischen Konzepten zur Behandlung des ADHS
(Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) und zu Depressionen
http://www.derwesten.de/staedte/witten/l...ml#plx802534266

10.06.2015
Fischen mit «Zappelphilipp»
Eltern von ADHS-Betroffenen gehen mit ihren Schützlingen fischen und erleben ihre Kinder dabei anders als im Alltag.
Dies zu vermitteln, ist das Ziel zweier Sozialpädagogen, die ein entsprechendes Coaching aufgezogen haben.
http://www.srf.ch/news/regional/bern-fre...t-zappelphilipp

12.06.2015
Chronisch kranke Kinder: Hilfe zum Besuch von Regelschulen
Nach den Ergebnissen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) des Robert Koch-Instituts ist mindestens jedes achte Kind
von einer chronischen Gesundheitsstörung betroffen. Zu den häufigen chronischen Krankheiten bei Kindern zählen obstruktive
Bronchitis, Neurodermitis, Heuschnupfen, Skoliose und Asthma sowie Essstörungen, Depressionen und ADHS
Bei chronisch kranken Kindern in Regelschulen lässt sich der tatsächlich anfallende Bedarf an Überwachung, Unterstützung und
Betreuung nur schwer prognostizieren. Ein Fragebogen soll hier Abhilfe schaffen.
http://www.aerzteblatt.de/archiv/170995/...on-Regelschulen

29.06.2015
Blick von Babys verrät spätere Verhaltensprobleme
Wissenschaftler um Kostas Papageorgiou von der London Metropolitan University wollten nun wissen, ob der Blick von Babys noch etwas
anderes verrät: das Risiko dafür, später einmal Probleme mit der Steuerung des eigenen Verhaltens zu bekommen – also impulsiv,
aggressiv oder hyperaktiv zu werden.
http://www.welt.de/gesundheit/psychologi...l#disqus_thread


Erwachsene

Leben mit ADHS – Film von Anne Bielefeld
Vier Prozent aller Erwachsenen leiden unter der Aufmerksamkeitsstörung
http://www.phoenix.de/content/phoenix/di...atum=2015-06-23
http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/7...929_7585793.mp4

03.06.2015
20 Dinge, die du wissen musst, wenn du einen Menschen mit ADHS liebst
Es ist nicht immer einfach, jemanden mit ADHS zu lieben. Aber es lohnt sich. Erwachsene mit ADHS neigen oft zu unkontrollierten
Gefühlsausbrüchen und Stimmungsschwankungen. Das kann anstrengend sein.
Doch die ungestümen Chaoten mit ihrem Hang zu emotionalen Explosionen können das gemeinsame Leben auch unvorhersehbar machen:
schneller, kreativer und intensiver.
http://www.huffingtonpost.de/2015/06/02/...p_ref=lifestyle

13.06.2015
Buxtehude - Neue Selbsthilfegruppe: Bei ADHS auch das Positive sehen
Der von ihr im Oktober mitgegründete Treffpunkt sei eine wichtige Anlaufstelle. "Wir sind da, um Menschen aufzufangen
und ein Netzwerk zu knüpfen", sagt Andrea Behrens.
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/b...hen-d62330.html


Aus der ADHS-Landschaft

10 Ziele für 2020
Die Versorgung von Menschen mit ADHS in Deutschland muss dringend verbessert werden. Es geht um Chancengleichheit in Schule,
Ausbildung und Beruf.
http://www.adhs-zukunftstraeume.de/content/10_ziele.aspx

01.06.2015
Formalisierter Nachweis von Krankheitskosten
Die Zwangsläufigkeit einer psychotherapeutischen Behandlung und auswärtigen Unterbringung eines behinderten Kindes ist durch
ein vorheriges amtsärztliches Gutachten oder ein Attest eines Medizinischen Diensts der Krankenversicherung nachzuweisen.
http://www.haufe.de/steuern/rechtsprechu...166_306072.html

09.06.2015
Der Geburtsmonat beeinflusst das Risiko für 55 verschiedenen Krankheiten
Auch das Risiko, dass ein Kind unter der Aufmerksamkeitsstörung ADHS leidet, scheint vom Geburtsmonat beeinflusst zu werden.
Das höchste Risiko haben demnach Kinder, die im November geboren werden.
"Es ist wichtig, sich von diesen Ergebnissen nicht nervös machen zu lassen", betont Studienleiter Nicholas Tatonetti.
"Denn auch wenn wir signifikante Assoziationen gefunden haben, ist das Krankheitsrisiko insgesamt gesehen nicht sehr hoch."
http://www.scinexx.de/newsletter-wissen-...2015-06-09.html

12.06.2015
Auslandsreisen mit betäubungsmittelhaltigen Medikamenten:
Worauf Patienten bei der Reiseplanung achten müssen
Wer auf betäubungsmittelhaltige Arzneimittel angewiesen ist, darf diese grundsätzlich auch auf Auslandsreisen mitnehmen,
um seine medizinische Versorgung sicher zu stellen. Patientinnen und Patienten müssen aber einige Regeln beachten, damit es
bei der Einreise oder am Urlaubsort nicht zu Problemen mit dem Zoll oder der Polizei kommt. Darauf macht zu Beginn der Urlaubszeit
die Bundesopiumstelle des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufmerksam.
http://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemit.../pm10-2015.html

17.06.2015
Reha ermöglicht Teilhabe am Alltag
Erzieherinnen, Therapeuten, Psychologen und Kinderärzte trafen zusammen mit Wissenschaftlern und Forschern. Die Plattform dafür bot
das Caritas-Haus Feldberg.
http://www.badische-zeitung.de/feldberg/...-106312409.html

17.06.2015
Versorgungsvertrag ADHS in Nordrhein hat sich bewährt
„Die positive Einschätzung des Modells durch die Patienten zeigt, dass es sich lohnt, in Versorgungsmodelle zu investieren, die
mehr Behandlungszeit ermöglichen“, zog Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg,
ein Fazit des Vertrages.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/63...t-sich-bewaehrt


Begleitstörungen

BVL Fachtagung Düsseldorf: Erfolgreich durch die Schule – trotz Legasthenie oder Dyskalkulie
http://www.bvl-legasthenie.de/images/sta...seldorf_web.pdf

01.06.2015
Ursachen von ADHS und Autismus-Spektrum-Störungen unbekannt: EU fördert Forschung des Uniklinikums
Ein neues Forschungsprogramm geht neurobiologischen Ursachen und Risikofaktoren von ADHS und Autismus-Spektrum-Störungen
auf den Grund. Die Erkenntnisse werden direkt in die klinische Praxis überführt, um die Krankheitsbilder besser zu erkennen und
individualisiert zu behandeln. In dem einzigartigen Projekt, das die EU mit 3,9 Millionen Euro fördert, arbeiten interdisziplinär
Wissenschaftler aus ganz Europa, 15 Doktoranden und sektorübergreifend Industrieunternehmen zusammen.
https://www.kgu.de/presse-recht/pressemi...iklinikums.html

02.06.2015
Depression: Mit Achtsamkeit aus dem schwarzen Loch
Achtsamkeitsbasierte Techniken sind vor allem bei wiederkehrenden Depressionen wirksam. Sie helfen den Patienten aus einer
Abwärtsspirale von negativen Gefühlen und Selbstvorwürfen.
http://www.spektrum.de/news/mit-achtsamk...en-loch/1349082

13.06.2015
Durch Tourette ins Abseits / Fabiene Wengert organisiert Camp in Wetzlar
Das Treffen mit anderen Erkrankten hat Fabiene sehr geholfen und ihr Selbstbewusstsein gestärkt, weiß Vater Peter zu berichten.
Das Treffen mit der Selbsthilfegruppe habe auch sie als Eltern berührt. Seitdem gehen sie offensiv mit der Krankheit um und suchen
die Anerkennung in der Gesellschaft.
http://www.mittelhessen.de/lokales/regio...rid,503469.html

17.06.2015
Schöne Erinnerungen mildern Depression
Wie weitere Untersuchungen ergaben, scheint die Verbindung zwischen Hippocampus, Amygdala und Nucleus accumbens zentral für
die therapeutische Wirkung der schönen Erinnerungen zu sein. Die Amygdala und der Nucleus accumbens sind ebenfalls wichtige
Komponenten des Belohnungssystems. Legten die Forscher die Kommunikation der Areale lahm, kamen ihre tierischen Probanden auch
trotz Stimulation der richtigen Neurone nicht mehr aus ihrem Tief heraus.
http://www.spektrum.de/news/schoene-erin...ression/1351186

18.06.2015
Internetsucht - Patienten für Studie gesucht
Die Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der Medizinische Hochschule Hannover (MHH) untersucht in
einer Studie die neurobiologischen Grundlagen sowie die sozialen und psychologischen Einflussgrößen bei Menschen mit Medien-
und/oder Glücksspielabhängigkeit.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran...=1&h=1312818074

19.06.2015
Beim Bundestag: Umfrage zur "Online-Mediensucht" bis 9. Juli 2015
Der Deutsche Bundestag beauftragte das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) damit, das Thema
"Neue elektronische Medien und Suchtverhalten" wissenschaftlich zu untersuchen. Die Thematik ist kontrovers. So wird
beispielsweise in Deutschland diskutiert, ob "Mediensucht" offiziell als Krankheit anerkannt und infolgedessen therapeutische
Behandlungen von den Krankenkassen übernommen werden sollten.
https://idw-online.de/de/news633323

Informationen zur Angststudie für Kinder (ASK-Studie)
Bei der Angststudie für Kinder (ASK-Studie) handelt es sich um eine Kooperation dreier Universitäten (Berlin, Göttingen, Heidelberg)
mit dem Ziel, die psychotherapeutische Behandlung von Kindern mit Angststörungen zu erforschen und zu verbessern.
http://www.ask-studie.de/info.html


Allgemein

15.05.2015
Wie das Schlafverhalten die tägliche Leistungsfähigkeit von Schulkindern beeinflusst
Das Forschungsprojekt FLUX belegt erstmals im Alltagskontext, dass die kognitiven Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern mit
der Qualität und Dauer ihres Schlafs in der Nacht zuvor zusammenhängen.
https://idw-online.de/de/news631078

21.05.2015
Weniger Alkohol und Tabak - aber mehr Cannabis
Jugendliche rauchen weniger und betrinken sich seltener, suchen aber mehr Hilfe bei Problemen mit Cannabis.
Das geht aus dem aktuellen Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung hervor.
http://www.aerztezeitung.de/politik_gese...=3&h=1650714238

Doppeltes Risiko – die Notlage der Kinder
Etwa drei Millionen Kinder leben mit einem psychisch kranken Elternteil. Sie sind selber gefährdet, psychisch krank zu werden:
Etwa zwei Drittel der betroffenen Kinder entwickeln eine psychische Auffälligkeit oder Störung. Doch sowohl von der
Erwachsenenpsychiatrie als auch von der Jugendhilfe werden die Kinder als Angehörige oft übersehen. Über 100 lokale Hilfsprojekte
in Deutschland versuchen, diese Versorgungslücken zu füllen. Eine bundesweite Initiative unterschiedlichster Verbände und Einrichtungen
fordert flächendeckende Strukturen.
http://fairmedia.seelischegesundheit.net...lage-der-kinder

03.06.2015
Forscher entschlüsseln Rhythmus des Gedächtnisses - Wissenschaftler der Uni Bonn klären auf, wie ein wichtiger Taktgeber im Gehirn funktioniert
Wenn wir uns neue Dinge merken, arbeiten die Nervenzellen in bestimmten Gehirnzentren plötzlich im Gleichtakt.
Hirnforscher der Universität haben nun aufgeklärt, wie es zu dieser Synchronisierung kommt. Ihre Ergebnisse gewähren wichtige
neue Einblicke in die Arbeitsweise unseres Gedächtnisses. Die Arbeit erscheint im angesehenen "Journal of Neuroscience".
https://www.ukb.uni-bonn.de/42256BC8002A...1257E59003395B6

05.06.2015
Sozialpsychiatrie - Ambulantes Konzept für Kinder geht auf
"Gerade auch vor dem Hintergrund der Zunahme psychischer Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen kommt den sozialpsychiatrischen
Praxen eine bedeutende Rolle zu."
http://www.aerztezeitung.de/politik_gese...=8&h=1650714238

09.06.2015
Koffein hilft bei chronischem Stress
Beim Koffein könne es sich um einen sehr interessanten Ansatzpunkt für die Entwicklung neuartiger Stresstherapien handeln,
blickt die Pharmazeutin der Universität Bonn in die Zukunft. Inwieweit die Substanz zur Behandlung der Folgen von größerem
Stress beim Menschen – etwa von der Verbesserung der Gedächtnisleistung bis hin zur Therapie von posttraumatischen
Belastungsstörungen – hilfreich sein könnte, müssten jedoch erst noch klinische Studien erweisen.
https://idw-online.de/de/news632502

12.06.2015
Macht Dopamin geistig jung?
Bei einigen jungen Probanden, die eine hohe Gehirnaktivität und hohe Leistungen zeigten, wirkte D-Amphetamin übrigens leistungsmindernd.
Mehr Dopamin muss also nicht immer gut sein: Ab einem bestimmten Punkt nehmen die Leistungen wieder ab.
http://www.journalmed.de/newsview.php?id=45747

18.06.2015
DGVS: Ursache der „Weizensensitivität“ ist nicht das Gluten – „glutenfrei“ hilft trotzdem
Der Experte ist zuversichtlich, dass die Diagnose der Weizensensitivität künftig einfacher wird. „Wir hoffen auf einen Serumtest,
der gerade in der Entwicklung ist“, berichtet Schuppan, der gemeinsam mit seinem Kollegen Professor Dr. med. Andreas Stallmach aus Jena
die 2014 erschienene DGVS-Leitlinie „Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität“ koordiniert hat.
https://idw-online.de/en/news633228

18.06.2015
Emotionales und rationales Hirn unterscheiden sich
Diesem auch Insula genannten Bereich des Hirns wird beispielsweise eine Rolle bei der emotionalen Bewertung von Schmerzen zugeschrieben.
Dagegen besaßen die kognitiv empathischen Teilnehmer eine größere Konzentration der grauen Substanz in einem Teil des so genannten
zingulären Kortex, der über der Verbindung zwischen beiden Hirnhälften sitzt. Dieses Ergebnis werfe Fragen auf, ob man empathische
Ausprägungen trainieren könne und so rationaler oder gefühlsbetonter werde, rätseln die Forscher.
http://www.spektrum.de/news/wie-untersch...-gehirn/1351514

Skurril: Katzenvideos als Forschungsobjekt
Zusätzlicher Positiv-Effekt: "Selbst wenn man Katzenvideos schaut, um etwas aufzuschieben oder während man eigentlich arbeite sollte
- der emotionale Gewinn kann sogar dabei helfen, unangenehme Aufgaben hinterher umso energischer anzugehen", sagt Myrick.
http://www.scinexx.de/newsletter-wissen-...2015-06-18.html

19.06.2015
Konsum sinkt - Wird Alkohol unter Jugendlichen "out"?
Jugendliche konsumieren heute weniger Alkohol als noch vor einigen Jahren. In der "Aktionswoche Alkohol", die derzeit läuft,
haben Experten aber trotzdem mehr Prävention angemahnt. Denn: Es gibt auch erschreckende Zahlen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran...=2&h=1312818074


Veranstaltungen/Termine

TOKOLive Sommerfreizeit... Was geht...?
Die TOKOLive Ferienfreizeit ist ausgelegt für Kinder und Jugendliche mit ADHS, Asperger Autismus und ähnlichen Dispositionen,
im Alter von 7 bis 17 Jahren.
http://tokolive.de/index.php/sommerfreiz...103/91-was-geht

08.07.2015
ADHS-Trialog "Hypo- vs. Hyperaktive".
Unterschiede in den Subtypen.
http://www.schoen-kliniken.de/php-bin/pt...esubersicht.pdf

02.09.2015
Fachsymposium ADHS der Schön Klinik Bad Bramstedt
Behandlungsmodule der ADHS im Erwachsenenalter im stationären Rahmen
http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/bb...ents/art/03889/

Wer weiß was?
Wenn Sie im Internet über einem Beitrag stolpern, der hier nicht fehlen sollte oder über den man sonst irgendwie berichten müsste,
weisen Sie uns bitte darauf hin oder schicken Sie uns den Link!

Impressum
ADHS Deutschland e. V., Poschingerstraße 16, D-12157 Berlin, 030/8560 5902, info@adhs-deutschland.de
Vertreten durch Hartmut Gartzke, Dr. Johannes Streif, Karin-Gisela Seegers, Patrik Boerner
Vereinsregister Amtsgericht Charlottenburg, Registernummer 26855 B, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE262638847

Der Newsletter kann hier abonniert werden

LG
Pippilotta

„Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.“Mark Twain

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz