Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.273 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2
Anyes ( Gast )
Beiträge:

07.02.2007 11:31
#11 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten
Hallo Lore ich habe jetzt zwar keine Zeit um einen längeren Beitrag zu schreiben, aber ich kann es mir jetzt einfach nicht verkneifen dir doch kurz zu schreibenEs sieht aus, dass unsere Söhne etwa das gleiche Verhalten haben und sind beide 7 1/2. Ich habe vor Paar Wochen mit genau den gleichen Gedanken gekämpft wie Du. Der KA hat ADS ohne Hypo diagnostiziert und ich sollte entscheiden ob Medis oder nicht. Ich konnte es einfach nicht so entscheiden, ich wollte mich nicht den ganzen Leben lang fragen, war die Entscheidung richtig oder nicht. Da musste einfach eine 2. Meinung her und zwar von einem richtigen ADS Experten. Jetzt nimmt mein sohn seit kurzem die Medis(ist zwar noch nich richtig eingestuft) aber ich merke die Wirkung und er auch, er ist richtig begeistert entdecken zu können was er eigentlich alles kann. Dass er richtig schön schreiben kann und sogar malen. Er nimmt die Pillen freiwillig und gerne, weiß auch über sein ADS Bescheid und ist sichtlich erleichtert, dass er jetzt endlich weiß warum er anders ist (das hat er ja schon immer gewusst, aber wusste nicht warum) So aber jetzt muss ich weg,ich schreibe Dir später noch mehr Gruß Anyes
Lore ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 17:19
#12 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

So, jetzt ist es soweit! Heute habe ich das Rezept bekommen.

Mein Sohn soll die ersten 4 Tagen morgens 5mg Medikinet bekommen. Ich soll Veränderungen beobachten und wenn keine Wirkung festzustellen ist, was wohl sehr wahrscheinlich sein wird (sagt der Arzt), dann soll er ab dem 5.Tag 10mg nehmen.

Was mich etwas irritiert ist, dass er später dann ein anderes Medikament bekommen wird, sobald man weiß, wann bei diesem Medikament die Wirkung eintritt.

Am Samstag fangen wir an und ich bin gespannt ob eine Wirkung eintritt und vor allem wie diese aussieht.

Liebe Grüße
Lore

Simone Offline



Beiträge: 1.078

19.04.2007 17:31
#13 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Hallo Lore,

wahrscheinlich will der Doc deinen Sohn auf Retard-Medis umstellen. Dazu ist es aber vorher erforderlich, dass man weiss, wieviel MPH er tatsächlich benötigt. Deshalb wird vorher mit unretardiertem MPH eingestellt.

Das ist also völlig normal.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass ihr bald eine positive Wirkung feststellen könnt.
Beobachte deinen Sohn gerade in der Einstellphase genau und halte engen Kontakt zum Doc.

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

Lore ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 19:38
#14 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Da Mam4kids in einem anderen Beitrag geschrieben hat, dass es etwas ruhig hier ist schreibe ich mal wie es uns ergeht.
Mein Sohn hat am Samstagmorgen gegen 10.00 Uhr nach dem Frühstück das ertemal 5mg Medikinet bekommen. Wir waren den ganzen Vormittag einkaufen. Ich habe ihn mit Argusaugen beobachtet.
Uns ist nur eins aufgefallen. Gegen 13.00 Uhr kam er aufeinmal zu mir und nahm mich in den Arm, war kurz vor dem Weinen. Als ich ihn gefragt habe was los ist hat er nur "nix" gesagt. Ich habe 2,3 mal nachgefragt und er wollte nur im Arm gehalten werden.
Mein Mann hat dann ein bißchen Quatsch mit ihm gemacht und nach einiger Zeit ging es wieder. Er war dann noch für ca. 1/2 Stunde etwas in sich gekehrt aber dann war es ok.
Am Sonntag war es so ähnlich. Wir haben eine Radtour gemacht und in der Pause im Eissalon kam er auf meinen Schoß und wollte gar nicht mehr weg.
Gestern war der erste Schultag mit den Medis und ich habe nichts gemerkt. Er kam um 13.00 Uhr nach Hause und war wie immer, außer dass er kaum was gegessen hat. Heute genau das Gleiche. Wenn das Medikament dann noch wirken sollte, müßte ich doch was merken, vielleicht an seiner Schrift o.a. Wenn es nicht mehr wirkt, wieso ißt er dann kaum (er ist sonst ein guter Esser).
Ich habe heute die Lehrerin angerufen. Sie sagt, außer dass er mehr "quatscht" ist ihr nichts aufgefallen. Ich bin am überlegen ob ich ihm, wie vom Arzt vorgeschlagen, 10mg geben soll. Ach, ich bin so unsicher.
Liebe Grüße
Lore

mama4kids Offline



Beiträge: 633

24.04.2007 20:17
#15 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Hallo Lore,

glaub mir: unsicher sind auch die "alten Hasen" immer mal wieder! Man fragt sich ab und zu, ob dieses
oder jenes mit den Medis zusammen hängt, oder eher nicht...

Die Aussage der Lehrerin, dass er "mehr quatscht", ist natürlich überwältigend hilfreich
Frag sie doch vielleicht morgen mal, ob sie eine Aussage zur "Vergesslichkeit" oder zum "Schriftbild"
machen kann, und je nach Vertrauensbasis auch nach Weinerlichkeit am späten Vormittag?! Ich nehme an,
dass die Wirkung nachmittags vorbei ist, sonst wäre er nicht am Samstag nach 3 Stunden so weinerlich
geworden, das hört sich nach Rebound an. War am Sonntag die Eis-Pause auch ca. 3 Stunden nach der Einnahme?

Dazu die Frage: hat der Arzt gemeint, ab dem 5. Tag sollst Du 10 mg MORGENS geben, oder irgendwann später
die zweite 5-er Dosis? Wenn ihm morgens bzw. vormittags die 5 mg ca. 3-4 Stunden reichen, sollte evt.
in der Schule nachdosiert werden, damit er nicht dort den Rebound vom Samstag/Sonntag hat. Versuch das
mal mit der Lehrerin zu klären, falls sie auf das Thema auch ernsthafter ansprechbar ist.

Liebe Grüße
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

Lore ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 22:01
#16 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Hallo mam4kids,

vielen Dank für Deine Antwort .
Die Lehrerin sagte, dass ihr nur das "Gequatsche" aufgefallen ist. Das mit dem Weinerlichen habe ich ihr erzählt, aber dazu konnte sie nichts sagen. Ich habe ihr in einem Gespräch vor den Herbstferien das Gutachten gezeigt und ihr das Buch von Helga Simchen mitgegeben. Sie hat es "angeblich" gelesen. Angeblich deshalb, weil sie heute eine Bemerkung gemacht hat, die mich hat Zweifeln lassen.

Mein Sohn hat sich beim Abschreiben eines Textes in der Schule öfters in der Zeile vertan und beim Rechnen hat er Mühe die Einer und die Zehner untereinander zu schreiben. Das sagte sie mir heute. Sie meinte es könnte eventuell eine Konzentrationsstörung vorliegen .
Jetzt habe ich irgendwie das Gefühl, dass sie die Unterlagen doch nicht gelesen hat.

Das Weinerliche während der Radtour war auch ca. 3 Stunden nach der Einnahme.

Der Arzt hat mir gesagt, wenn ich keine Wirkung feststelle, soll ich ihm morgens 10mg geben und dann beobachten was sich tut. Wirkt diese Dosis dann doppelt so stark, oder doppelt so lang (oder ist das das Gleiche)?
Morgen werde ich ihn anrufen.
Liebe Grüße
Lore

mama4kids Offline



Beiträge: 633

25.04.2007 06:52
#17 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Hallo Lore,

wenn die Lehrerin nur wiederholt, was Du schon wußtest (wie ich Deinem ersten Beitrag oben entnehme),
schau doch mal in seine Hefte, die er in den ersten beiden Schulstunden benutzt hat seit Montag.
Findest Du dort einen Unterschied im Schriftbild? Das ist oft ein deutliches Indiz, ob die Dosierung
wirkt. Das Ergebnis dieser "Inspektion", die Weinerlichkeit und die vermutliche Wirkdauer solltest Du
dem Arzt dann heute mitteilen. Davon wird er (hoffentlich kennt er sich aus) abhängig machen, ob es
nötig ist, die Dosis zu erhöhen am Morgen. Wahrscheinlich wird er ein Nachdosieren nach 3 Stunden
empfehlen.
Dass Dein Bub in der Schule die Weinerlichkeit nicht GEZEIGT hat, hätt´ uns ja eigentlich klar sein
müssen, oder?

Nun noch zu Deiner Information: eine Verdoppelung der Dosis von 5 auf 10mg ist dann sinnvoll, wenn bis
dahin nix wirkt. Wenn die WirkDAUER sehr kurz ist, kann man mit einer Dosis-Erhöhung eine gewisse
Verlängerung der Wirkdauer erzielen, aber mit Sicherheit keine doppelt so lange! Sollten die 5mg
wirken, würde ich morgens nicht die Dosis erhöhen, er müßte trotzdem in der Schule nachdosieren.
So wie ich einem Deiner Beiträge entnehme, hat Dein Arzt sowieso vor, Deinen Buben auf ein langwirkendes
Medikament umzustellen. Dazu muss er nur vorher wissen, welche Dosis wie lange wirkt. Du wirst noch
ein bischen Geduld brauchen, und ein bischen testen müssen. Aber dann:

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Ranzen-Stülpen!
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

Lore ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2007 18:24
#18 RE: Ab wann Medikamente ? Antworten

Hallo,
danke Mama4ks für Deine Antwort.

Sein Schriftbild ist nach wie vor schlecht. Er kann schlecht Linien einhalten und schreibt viel falsch ab (ist vielleicht für die 1. Klasse noch ok.) Seine Zahlen kamen mir ordentlicher vor.

Ich bin ziemlich niedergeschlagen.
Der Arzt (Kinderpsychologe der Kinder und-Jugendpsychiatrie) hat mir gestern gesagt, dass ich die Dosis verdoppeln soll. Mein Sohn hatte heute bis 13.15 Uhr Schule. Als er nach Hause kam war er nur noch müde und hat sich gleich hingelegt, aber nicht geschlafen.

Seine Lehrerin hat mir am Telefon gesagt, dass er in der 5. Stunde "fertig" war. Er hatte geweint weil er seine Sache am Computer nicht beenden konnte (er ist kein Kind, das schnell weint). Ansonsten ist ihr keine Veränderung aufgefallen.
Der Arzt sagt aber, man müßte zumindestens in den ersten 1 - 2 Stunden was merken und ich soll ihm diese Dosis weitergeben. Kann es denn sein, das es gar nicht wirkt? Wenn es nicht wirken sollte, wieso hat er dann diese "Nebenwirkungen"? Kann es vielleicht doch sein, dass es erst ein par Tage dauert, bis das Medikinet wirkt?
Liebe Grüße
Lore

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz