Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 999 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
conny ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2007 08:23
Haben mit den Medikamenten begonnen Antworten

Hallo an alle,
habe ja gesagt das ich berichte wie es meiner Tochter unter den Medikamenten geht.
Habe mit einer 1/2 Tablette Medikinet begonnen.Zeigte kaum Wirkung. Meine Maus war nach wie vor aufgedreht.
Haben gestern eine ganze Tabl. gegeben (10 mg )So ist die dosierung laut Ärztin. Soll sie jeden Früh vor der Schule nehmen. Sie war sehr entspannt und wir konnten mal einen Sonntag in Ruhe alle zusammen geniesen.Sie meinte : Mami mein Kopf sagt mir jetzt was ich tun muss.
Sie begann zu schreiben in ihr Freundebuch und zu lesen was so gerade in der Zeischrift stand . Absolut verändert.
Hat allerdings fast eine Stunde gedauert, bis wir die Wirkung bemerkten.
Aber es war ein sehr entspannter Tag für uns.
Nun werden wir sehen wie sie in der Schule damit klar kommt.Ich denke es wird etwas einfacher wenn sie sich besser konzentrieren kann.
Allerdings habe ich früh ein kleines Problem, weil meine Tochter nicht viel isst zum Frühstück und wenn dann am liebsten Kornflakes. Habe schon gelesen das Milch nicht gut ist.

liebe Grüße C.

Simone Offline



Beiträge: 1.078

19.02.2007 09:08
#2 RE: Haben mit den Medikamenten begonnen Antworten

Hallo Conny,

ist doch toll, dass ihr jetzt einen Erfolgt habt. Es freut mich richtig für Euch.

Bezüglich Milch und Medikinet gibts einen Beitrag hier im Forum. Einfach mal stöbern.

Und wenn deine Tochter vielleicht nicht viel zum Frühstück isst, finde ich das gar nicht schlimm. Wie ist es denn, wenn die Medis nicht mehr wirken, also sprich am Abend? - Mein Kleiner ist auch kein Frühstücker, dafür ist er dann abends kaum auszubremsen, was das Essen angeht.

Wichtig ist, dass die Kinder überhaupt essen. Den Tag über haben die meisten keinen oder nur wenig Hunger aufgrund der Medis. Wenn dann dafür das Abendessen ausgewogen ist, sehe ich kein Problem

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz