Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 712 mal aufgerufen
 Schule und Ausbildung
Pippilotta Offline



Beiträge: 4.287

14.12.2015 13:57
Hirnstimulation im Klassenzimmer Antworten

Folgender Artikel erschien bereits im November d.J., doch der Inhalt brennt mir sehr unter den Nägeln und ich möchte Euch den Artikel nicht vorenthalten.

--------------------------------------------------------


Mit Hilfe von elektrischer Hirnstimulation wollen Forscher die Lese- oder Rechenfähigkeiten von Kindern mit Lernschwierigkeiten pushen. Doch der Ansatz ist umstritten.

Quelle: Spektrum.de vom 3.11.2015

Die gleichen Faktoren, die die Hirnstimulation für Kinder besonders attraktiv machen, wecken aber auch Bedenken. (...)
"Wir wissen nicht, wie elektrische Stimulation mit dem sich noch entwickelnden Gehirn interagiert."
sagt der Neurowissenschaftler Roi Cohen Kadosh von der University of Oxford, der die Pilotstudie 2013 leitete.
Er ist einer von wenigen Wissenschaftlern auf der Welt, die untersuchen, ob sich kleine, spezifische Bereiche im Gehirn von Kinder unter sicheren Bedingungen anregen lassen, um so Lernschwierigkeiten zu überwinden.




Unter sicheren Bedingungen ???? Was, bitte, ist an dieser Methode S I C H E R ?
Oder sollen Kinder und Jugendliche "passend" stimuliert werden? Zugeschnitten auf die Bedürfnisse von wem auch immer?

„Die ich rief, die Geister,
Werd’ ich nun nicht los.“
Aus der Ballade Der Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe

entsetze Grüße,
Pippilotta

LG
Pippilotta

Wer ist eigentlich dieser Lars Christmas?

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz