Mein Kind meidet andere

06.03.2007 19:32
avatar  ( Gast )
#1
avatar
( Gast )

Vielleicht könnt ihr mir helfen....
mein Sohn meidet den absolten Kontakt zu anderen Kindern im Hort oder auf dem Schulhof,spielt mit sich und seiner Fanatasie .Selbst wenn andere Kinder ihn zum spielen auffordern nach kurzer Zeit geht er weg und spielt allein, spricht, kämpft in seiner Welt und läßt sich auch nicht stören.Es macht mir große Sorgen, ich spreche mit ihm darüber aber er sagt nur das die anderen nicht mit ihm spielen wollen oder er sich nicht für ihre Spiele intressiert.Er wird mir ja zum absoluten Einzelgänger.Er ist nicht unbedingt unglücklich dabei.
Soll ich ihn einfach lassen oder hat jemand einen Tip?
Lg, Bärbel


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2007 06:32
#2
avatar

Hallo Bärbel,

wenn ein Kind nur allein spielen will, kann das natürlich viele Ursachen haben (zu laut, zu kindisch, kann/will sich nicht an die Vorgaben der anderen halten, versteht das Spiel der anderen nicht....). Du merkst, es gibt diverse Ursachen, auch Krankheiten, die dahinter stehen können. Wenn Du Dir Sorgen machst, beobachte mal warum er sich so verhält. Du schreibst, er "wird" zum Einzelgänger? Wie lange ist das schon so, was sagen seine Kameraden dazu? Er ist nicht "unbedingt" unglücklich dabei - was heißt das? Wird er zunehmend unglücklicher (dann solltest Du handeln), oder war es schon immer so und er ist dabei zufrieden (das gibt es durchaus und das sollte man akzeptieren). Kenn einige Einzelgänger, die sich sehr wohl fühlen.

LG
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2007 11:09
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo!

Ich weiß ja nicht, ob das hilfreich ist, oder ob ich hier richtig liege. Aber ich habe mal einen sehr interessanten Artikel über Authismus gelesen - auch daß dieser in nicht allzu ausgeprägten Formen vorkommen kann. Vielleicht solltest Du Dein Kind mal darauf testen lassen, denn irgendwie hat Deine Beschreibung Ähnlichkeit mit denen im Artikel?!

grüße

sigi


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2007 19:07
avatar  ( Gast )
#4
avatar
( Gast )

Hallo mama4kids,
nein er ist nicht wirklich unglücklich,aber spielt lieber allein als sich an irgendwelche"Regeln" zu halten.Weiß nicht ob wirklich Krankheit dahinter steckt oder ob er nur sehr phantasiereich ist .Der Kinderpyschiater meinte mal er ist und lebt in dieser Zeit des Spiels in seiner Welt.
Lg, Bärbel


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2007 19:09
avatar  ( Gast )
#5
avatar
( Gast )

Hallo sigi,
danke fürden Tip aber das ist er bereits ausgestestet auf Autiusmus weil ich den Verdacht auch hatte aber wurde nicht bestätigt.Er ist wohl nur sehr phantasiereich .
Gruß Bärbel


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2007 19:59
#6
avatar

Hallo Bärbel,

wollte nicht nur wegen "gern-alleine-spielen" den Verdacht auf das Asperger Syndrom aussprechen, gut dass Ihr diesen Test schon hinter Euch habt. Vermutlich braucht er diese intensive Zeit des Allein-spielens, um alle seine Eindrücke zu verarbeiten, das ist oft so bei ADS-Kindern. Willst Du vielleicht mit ihm Zeiten ausmachen, in denen er allein spielen darf, und andere Zeiten, wo er "übt", mit anderen Kindern zu spielen?
Liebe Grüße
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!