Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.167 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Momo ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2007 19:25
vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo,

mein Kleinster (seit Jan 5) soll laut Kindergarten und Kooperationslehrerin früher eingeschult werden.(die finden, dass er asolut so weit wäre)
wir haben ihn nun auf Ads Testen lassen, hatten aber leider durch unglückliche Umstände noch kein Abschlußgespräch.
Morgen ist Einschulung und ich fühle mich schlecht. Gerade ADS Kinder sollte man ja nicht früher einschulen, auch nicht, wenn sie schon sehr weit sind.

Nun ist es so: Er hat dieses Jahr die Chance eine super gute Lehrerin zu bekommen. Sie hat so eine Art magisches Händchen für solche Kinder( ich kenne sie gut). Sohnemann hat sie schon kennengelernt, denn sie war die Kooperationslehrerin im Kindi.
Die beiden verstehen sich gut(Chemie stimmt).
Sie hält noch Frontalunterricht. Sie weiß die Kinder zu motivieren, ist Gerecht und akzeptiert auch krakelige Schrift, zappelige Kinder,...
Sie trainiert mit den Kindern Sozialverhalten und erreicht auch wirklich etwas dabei.
Ich habe auch schon vorgesorgt, falls es mit den Hausis Probleme gibt. (sehr nette ADHS Mutter für Hausaufgabenbetreuung)


Im Kindi meinen sie, er werde sich langweilen, da jetzt schon alle Großen weg sind, und seine letzten Freunde dann auch gehen. Er spielt wenig mit den Kleineren weil sie seine Geschwindigkeiten und seiner ausgeprägten Kreativität nicht standhalten können. Er ist auch sehr traurig, wenn sein Freund jetzt auch geht und meint er hätte niemanden mehr zum spielen.

es besteht auch noch die Möglichkeit ihn zurückstellen zu lassen und ihn dann in die Grundschulförderklasse zu tun(falls da noch ein Platz ist).

Würdet ihr nicht auch so handeln?

Liebe Grüße
Momo

mama4kids Offline



Beiträge: 633

13.03.2007 20:12
#2 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo Momo,

ein Patent-Rezept gibt es ja leider in diesem Fall auch nicht, wie so oft. Meine Buben waren beide schon 7 Jahre bei der Einschulung - es war goldrichtig so. Ein Mädel ist mit 6 1/2 eingeschult - war auch okay. Ein Mädel war grad eben knapp 5 bei der Einschulung, hatte vorher darauf beharrt, ENDLICH zur Schule gehen zu dürfen. Kindergarten machte uns Mut, obwohl noch motorische Probleme da waren (sind Jahre später immer noch da *gg*, und das Chaos auch!). Es hat super geklappt, und wir haben alle die innere Ruhe: sie hat ja noch jede Menge Zeit für eine "Ehrenrunde", falls es mal nicht so klappt. Versuch´s doch einfach, wenn er gern möchte, und die Umstände in diesem Schuljahr grad so gut sind!

Liebe Grüße
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

nikel ( Gast )
Beiträge:

13.03.2007 20:39
#3 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo Momo,

warum nicht? Es hört sich doch sehr gut an.

Und eine Lehrerin von einem solchen Kaliber kann man sich doch nur wünschen.

Ich wünsche euch alles Gute zum Start!

Liebe Grüße
nikel

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.568

13.03.2007 20:58
#4 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo Momo,

unsere ADS-Kinder sind ja sehr personenbezogen.

Die Lehrerin scheint zu passen, Dein Junior mag sie, die Fachleute raten zu - also einschulen (meine Laienmeinung !) ! Auch wenn unsere Psychologin in der Regel nicht dazu rät, je nach Gesamtsituation macht sie da durchaus Ausnahmen .

Wenn er sich im Kiga langweilt, fängt er höchstens eine Negativspirale an. Die Grundschulförderklasse ist nicht unbedingt soooo geeignet, es kommt darauf an, warum ein Kind nicht mehr in den Kiga, aber auch noch nicht in die Schule gehen soll. Bei Mitteltochter wurde mir gesagt, dass bei uns in der Förderklasse eher Kinder mit deutlichen Defiziten, die nicht "so weit" sind, aufgenommen werden, so dass sie dort unterfordert wäre.

Mitteltochter (die Du ja kennst) wurde auch mit 5 eingeschult, und wir haben es nicht bereut. Die Vorfälle, die zur Krankmeldung geführt haben, haben nichts mit ihrem Alter zu tun, andere Kinder in dieser Klasse mußten die schlimme Situation damals irgendwie durchhalten, aber die Eltern hätten sie gerne von der Schule genommen.

Aber - hast Du Dich verschrieben, wieso ist morgen Einschulung ???????

Liebe Grüße,
Mandelkern





Momo ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2007 21:56
#5 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

ups

ich meinte natürlich Anmeldung

ich denke auch, dass er seine Defizite nächstes Jahr auch noch hat, mit denen dann eine andere Lehrkraft vielleicht nicht so gut klar kommt.

Gruß Momo

jmc Offline



Beiträge: 128

14.03.2007 06:28
#6 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

guten morgen momo,
ich an deiner stelle ( nr.3 ist im nov. 5 geworden ) würde auf jeden fall anmelden.

bei uns im dorf ist es so, daß es leichter ist ein kind im sommer wieder abzumelden, als ihn im sommer anzumelden.

nr.3 sein freund und er werden ende des monats auch angemeldet. nr.3 ist aber noch ganz weit davon entfernt schulreif zu sein, aber bei meinen kindern kommt das innerhalb von einer woche, die werden krank haben eine woche richtig fieber und haben danach einen rießenschub gemacht und sind auf einmal groß.

Außerdem hast du hoffnung auf eine tolle lehrerin und das ist viel wert, daß weißt du auch, daß mit dem lehrer alles fällt oder steht.
ich wünsche dir eine gute zeit und mach dir wegen der anmeldung nicht so den kopf, ist noch ein halbes jahr bis zur einschulung.
entspannte grüße
jmc
p.s. schade daß du meine bastelsachen für den frühlingsmarkt nicht siehst, da sind echt tolle sachen dabei

Simone Offline



Beiträge: 1.078

14.03.2007 17:06
#7 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo Momo,

wir haben auch demnächst die Schulanmeldung vor uns. Nr.2 wird im Juli 6 und wird dann einer der jüngsten sein.
Ich hab auch Bammel vor dem Schulbeginn und eigentlich auch das Gefühl, dass es noch zu früh ist. Der Kiga würde ihn am liebsten in die Grundschulförderklasse stecken, aber die Kooperationslehrerin meinte, er sei sehr weit und bereit für die Schule. Auch wenn er nicht grade einfach ist.... Er will auch unbedingt hin.
Unsere Therapeutin und der Kinderarzt meinen beide auch, dass wir ihn auf keinen Fall zurückstellen oder in die Grundschulförderklasse geben sollen.

Wenn du für das kommende Schuljahr so gute Voraussetzungen hast, dann lass ihn einschulen. Bis September ists noch ein halbes Jahr hin und gerade da passiert oft sooooooooo viel und die Kids machen einen echten Entwicklungsschub.

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

Momo ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2007 13:29
#8 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo an alle

Vielen Dank für Euere Antworten,

gestern waren wir bei der Anmeldung. Ganz selbstbewußt ist meine Sohnemann in die Schule gerannt. Dort ist er gleich auf seine zukünftige Lehrerin zu gegangen hat ihr die Hand entgegengestreckt " Hallo Frau xxx, ich freue mich Dich zu sehen" und sie strahlte ihn an, ich freue mich auch Dich zu sehen" dann machten sie zusammen Popkorn und als er sich dabei etwas vordrängelte sagte sie nur "da bist du aber neugierig".
Wenn ich so die anderen sah die teils noch am Rockzipfel ihrer Eltern hingen(wie mein Mittlerer damals auch, und er wurde mit sieben eingeschult)dann wirkte meiner dazwischen aber mindestens genauso reif wie die.
Gestern hat mir mein ganzes Bauchgefühl nur gesagt, dass ich hier alles richtig mache.

da ich nun aber spezielen Lehrerwunsch habe, und das ja eigentlich nicht geht, musste ich schon mit offenen Karten spielen und auch die ADHS Hintergründe angeben. Jetzt muss er im Mai mit 7 anderen in einer Gruppe auf Schultauglichkeit getestet werden.
Die Gruppentauglichkeit ist der Rektorin sehr wichtig. Jetzt hoffe ich, dass er diesen Test auch schafft.

Liebe Grüße
Momo

Ute ( Gast )
Beiträge:

15.03.2007 15:02
#9 RE: vorzeitige Einschulung Antworten

Hallo Momo!
Wir haben selber unsere Kleine mit 51/2 eingeschult. Es war die beste Entscheidung!
Ist es nicht so, dass Kinder am bessten lernen, wenn die Motivation stimmt? Also, wenn Junior sagt ich will und auch die Lehrerin sagt, es wäre richtig, dann nichts wie hin!!!

Liebe Grüße und viel Erfolg
Ute

«« Ferien
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz