Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 5.602 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2
Angie ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 10:24
Equasym retard 30mg Antworten

Hallo ihr Lieben,
mein Sohn (9 Jahre) bekam lange Zeit morgens 10 mg Medikinet und mittags nochmal 5mg Medikinet.
Da ich das Gefühl hatte er bräuchte mehr Kontinuität und weil er eine Ganztagsschule besucht, wollte ich es mit einem Retardpräparat versuchen.
Wir haben also Concerta 18mg retard probiert. Es war so als ob er keine Medis bekommen hätte!
Dann habe ich ihm morgens noch 5mg Medikinet gegeben . Der Erfolg blieb leider aus . Danach sind wir wieder auf Medikinet 10mg umgestiegen.
Diesmal jedoch 10mg morgens und 10mg mittags. Nun habe ich mit der Kinderpsychologin telefoniert und sie hat mir Equasym 30mg empfohlen.
Mein Sohn wiegt ungefähr 28 kg. Sie meinte, da bei Equasym nur 30% initial ausgeschüttet werden, sollten wir gleich mit 30mg starten.
Hat inzwischen jemand von euch mehr Ahnung von Equasym? Es scheint ja nicht gerade das gängiste Medi zu sein.

LG Angie

gornisch Offline



Beiträge: 430

17.04.2007 18:18
#2 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Na, 18 mg Concerta war zuwenig.
Schau, er bekam 15 mg auf ca.7-8 Std ( wenn man davon ausgeht, dass er alle 4 Std. wieder Medis braucht )
18 mg Concerta wirkt auf 12 Std...........also hat er pro Std eine viel geringere Dosis als vorher zu Verfügung gehabt.
Concerta 36 wäre da zu empfehlen
Equasym 30 mg ist aber wieder sehr hoch angesetzt.Da wirken 30 mg auf 3-4 Std.
Oder meinte sie das Equasym Retard ???
Nun ich denke sie meinte Equasym Retard, da sie von dieser 30 % Ausschüttung sprach
Das heißt, bei 30mg wirkt gleich mal 9 mg ( fast so wie 10 mg Medikinet...)
Es wären dann sozusagen 15 mg für den Vormittag und 15 mg für den Nachmittag...
Vielleicht gar keine so schlechte Wahl !
Equasym ist ein sehr gängiges Mittel !!!
Das Equasym Retard ist erst vor kurzem auf den deutschen Markt gekommen, gibt es aber in Amerika schon länger.....
Ich würde sagen : probiert es aus.
Liebe Grüße
gornisch

farina1996 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 20:22
#3 RE: Equasym retard 30mg Antworten

hallo Angie,
bisher fahren wir soweit gut mit Equasym ret.Wir haben morgens zum anschupsen nch 5 mg Medikinet dazu.So klappts mit etwa 14 mg für den morgen gut.Mal seh waren heute beim inderpyschiater und er war erstmal zufrieden.Müßen nur das Gewicht im Auge behalten, ißt sehr schlecht.Viel Glück wünsche ich Euch hierzu
Gruß Bärbel

Angie ( Gast )
Beiträge:

19.04.2007 08:09
#4 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo gornisch und farina,
erstmal danke für eure Antwort. Ich war nämlich etwas verunsichert , ob ich wirklich schon wieder was neues ausprobieren soll.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht wie ich das mit meinem Sohn besprechen soll. Er wird sicher denken ,daß ich nicht mit ihm zufrieden bin und deshalb schon wieder ein anderes Medi ausprobiere . Er muß sich ja so langsam wie ein Versuchskaninchen vorkommen.

Farina wie war das Essverhalten deines Kindes vor Equasym? Mein Sohn ißt zu den Hauptmahlzeiten recht gut. War Übelkeit und Niedergeschlagenheit bei der Einstellung ein Thema? Unsere Ärztin hatte uns darauf hingewiesen in seltenen Fällen kann es dazu kommen , daß die Kinder zu ruhig werden und das kindliche Freude etwas verloren geht. Das würde dann auf Überdosierung hindeuten.

LG Angie

Angie ( Gast )
Beiträge:

19.04.2007 08:19
#5 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo nochmal Farina ,
jetzt hab ich nochmal eine Frage: Meine Ärztin meinte mein Sohn müsse Equasym retard vor dem Frühstück nehmen um die voll Wirkung zu gewährleisten. Aber das wäre in seinem Fall schon um 6.30 Uhr. Wenn das Medi 8 Stunden wirkt, wäre mit der Wirkung schon um 14.30 Uhr Schluß!

maijana ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 08:52
#6 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo Angie,

meine Tochter nimmt die Tabletten MIT dem Frühstück, ich bin mir auch ziemlich sicher, dass diesbezüglich etwas auf dem Beipackzettel steht. (Finde leider gerade keinen)
Viele Ärzte raten ja auch dazu, die Kapseln mit irgendwas "Flutschendem" einzunehmen, wenn es beim Runterschlucken Probleme gibt. Abgesehen davon würde meine Tochter sonst gar nicht mehr frühstücken, weil sie dann bis nachmittags keinen Hunger mehr hat und das kann ja kaum Sinn der Sache sein. Man kann ja auch unretardiertes Equasym zum Anschieben dazugeben, wenn es zu lange dauert bis die Wirkung eintritt.

Wir haben lange an der Dosierung hin- und hergebastelt, 30 mg waren zuviel und 20 zu wenig, sie hatte extrem starke Stimmungsschwankungen, die in einer absolut depressiven Phase endeten. Da ich sie leider erst nachmittags wieder zu Gesicht bekomme, muss ich sie einfach fragen, wie sie mit den Medis zurechtkommt, ob sie das Gefühl hat, sie kann besser aufpassen und sich besser konzentrieren, oder eben nicht. Das klappt eigentlich ganz gut, ich glaube sie fühlt sich nicht als Versuchskaninchen missbraucht, sondern hat im Gegenteil das Gefühl, dass das eben wichtig ist für sie, zumal ich sie so stark mit einbeziehe. Es würde ihr sicher nicht gefallen, wenn ich ihr einfach was hinschiebe und sage: so nun nimm das mal schön... Ich mag gar nicht dran denken, was ich dann von ihr auszustehen hätte.

Liebe Grüße maijana

maijana ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 11:29
#7 RE: Equasym retard 30mg Antworten

So, ich war jetzt neue Medis holen, das hat mir doch wieder keine Ruhe gelassen mit dem Beipackzettel. Ich zitiere das mal:

Equasym Retard:
Equasym Retard sollte VOR dem Frühstück eingenommen werden.

Equasym:
... einmal oder zweimal am Tag (z.B. BEIM Frühstück und BEIM Mittagessen)

Ich hab dann nochmal eben meine Ärztin gefragt, weil meine Tochter ja auch die retardierten Kapseln mit dem Frühstück einnimmt, und sie sagte, die Wirkweise ist dann nur etwas zögerlicher, daher eine unretardierte dazu (besagtes Anschieben), aber die volle Wirkung tritt schon in Kraft.

Gruß maijana

Angie ( Gast )
Beiträge:

19.04.2007 13:14
#8 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo maijana,
habe ich richtig verstanden: deine Tochter nimmt im Moment 20mg Equasym retard plus 5mg Equasym (unretadiert) am Morgen?
Kannst du mir sagen wie lange das Medi hält und wie ist es mit dem Einschlafen?

LG Angie

maijana ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 21:57
#9 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo Angie,

ja genau so ist unsere derzeitige Dosierung. Wie gesagt, wir basteln da schon ziemlich lange dran rum, so ganz zufrieden bin ich auch noch nicht. Ich muss noch mal die nächsten Arbeiten abwarten, da seh ich das dann schwarz auf weiss, schluck.

Einschlafprobleme hatte meine Tochter Gott sei Dank noch nie, ich merke auch kaum wirklich wann die Medis aufhören zu wirken, weil sich das Retard-Produkt viel
besser ausschleicht, vorher hatte sie häufig einen heftigen Rebound.
Ich denke, so am späten Mittag beginnt die Wirkung nachzulassen, bei sehr vielen Hausaufgaben geb ich dann gelegentlich noch mal ne halbe Tablette hinterher.

Gruß maijana

farina1996 ( Gast )
Beiträge:

20.04.2007 15:26
#10 RE: Equasym retard 30mg Antworten

Hallo Angie,
vor dem Frühstück würde ich es nicht geben.Es soll im Magen mind. 1 Scheibe Brot sein, etwas festes ev.Cornfalkes
, z. B. Milch,Yoghurt reicht nicht aus.Ist zu wässrig!Übelkeit und Niedergeschlagen ist kein Thema, Aber schlecht Essen zu den Hauptmahlzeiten!Seit gestern fangen Tics an, es macht mich wahnsinnig.Ständig was anders.Er stöhnt leise vor sich hin, immer und ständig.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz