Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 944 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Sternengucker ( Gast )
Beiträge:

19.05.2007 18:27
Testergebnis Antworten

Hallo, seit gestern wissen wir, das unser Sohn ADS hat. Es ist 17 und er hatte in der
Schule massive Prob. Er wurde sehr gemobbt und war auch lange Zeit sehr depri. Sicher werden sich hier einige fragen, warum wir ihn erst jetzt auf ADS haben testen lassen. Im Kindergartenalter wurde er ja auch schon getestet. Da stellte man bei ihm eine Teilleistungsstörung fest und er bekam Therapien: Logopädische, psychomotorische und ging auch in einen heilpädagogischen Kindergarten. Besuchte danach fünf Jahre die Sprachheilschule und dann folgte die normale
Hauptschule. Nun haben wir seit kurzer Zeit eine gute Kinder- und Jugendpsychologische Praxis. "Gottseindank"!
Eine Intellegenz ist auch super im Durchschnitt, so dass er noch einen Realschulabschluss machen kann. Aber er muss
zuerst einige Therapien belegen, die sind für ihn sehr wichtig. Er muss lernen, mit Mobbing klarzukommen. Und sein
Selbstwertgefühl muss aufgebaut werden. Er sollte auch das Medi. Retalin einnehmen, damit er sich besser konzentrieren kann und auch die Depri. besser wird. Wir sind jezt auch erleichtert und hoffen, dass alles jetzt besser laufen wird und er sein Berufswunsch durchziehen kann.
LG
Sternengucker

Simone Offline



Beiträge: 1.078

19.05.2007 19:09
#2 RE: Testergebnis Antworten

Hallo Sternengucker.

Ich sag jetzt nicht "Glückwunsch zur Diagnose", denn die hat sich hier glaub ich keiner gewünscht.

Ich freu mich dennoch für euch, dass ihr jetzt endlich wißt, woran ihr seid, und endlich handeln könnt.

Für die Therapie wirds glaub ich jetzt auch höchste Eisenbahn und hoffe für deinen Sohn, dass er die auch mitmacht und die Medis auch nimmt. 17 Jahre ist ein heikles Alter - volle Pupertät.

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft und einen steilen Aufweg

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz