Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 787 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
misfit ( Gast )
Beiträge:

06.10.2005 00:25
Hallo kleiner Floh Antworten
Hallo kleiner Floh,
Willkommen im Forum, ich bin selbst noch nicht lange hier, aber ich kann dir sagen, es ist sehr nett.
Ich habe jetzt einfach ein neues Thema erstellt, weil mir das unter "Heilung meiner Tochter..."irgendwie zu unübersichtlich wurde.
Ich wollte dir nur sagen, ich stand den Tabletten anfangs (also vor drei Wochen noch) auch total zwiespältig gegenüber, aber ich sehe hauptsächlich, daß wir so nun endlich diese Abwärtsspirale in die wir seit der der Einschulung unseres Sohnes letztes Jahr hineingezogen wurden stoppen konnten. Endlich gibt es kleine aber feine Erfolgserlebnisse in der Schule- und das wirkt sich natürlich auch auf die Nachmittage aus... Ich denke, daß die Tabletten nicht seine Persönlichkeit verändern, sondern eher ihr überhaupt zum durchbruch verhelfen. Er wird nicht ruhiggestellt, sondern die immense Energie wird quasi ein wenig kanalisiert damit er sie für sich selbst ein bißchen zielgerichteter nutzen kann.

Gruß MIsfit

kleiner-flo ( Gast )
Beiträge:

11.10.2005 14:35
#2 RE: Hallo kleiner Floh Antworten

Hallo Misfit
Sorry das ich mich jetzt erst melde hatte bis jetzt keine zeit wenn alle fünf kinder zuhause sind fehlte sie einfach.Das mit den Medikannt habe ich auch nur gemacht wegen der Schule bzw.es wurde mir nahe gelegt.Ich
glaube aber nicht das das die lösung ist.Die Tabletten stauen aber die ganze Energie auf und die kommt dann raus wenn die wirkung auf hört und ist bei meinen sohn zienlich heftig und ich finde das auch schlimm für das Kind.Ich hoffe das jetzt ein wenig besser wird mit der zweiten Tablette die er jetzt noch zuzätzlich bekommt.
Wie alt ist den dein Sohn meiner ist 6jahre alt und geht zur zeit auf dei Sprachheilschuke weil er noch ein paar probleme mit der Sprache hat.
Gruß kleiner-flo

misfit ( Gast )
Beiträge:

18.10.2005 00:47
#3 RE: Hallo kleiner Floh Antworten

hallo kleiner-flo,

Auch erst mal Entschuldigung, daß ich erst jetzt antworte, aber letzte woche waren meine drei Kinder abwechselnd krank... mehr muß ich wohl nicht erklären, Du weißt wahrscheinlich, was das bedeutet (auch wenn's "nur" drei sind
)
Mein Sohn ist gerade 8 geworden und geht jetzt in die zweite Klasse. Das erste Schuljahr war - naja- sagen wir mal nicht ganz so einfach...
Sprachlich kann er sich zwar ganz gut ausdrücken, abgesehen von einem kleinen s-Laut-Fehler, der aber in konzentrierten Momenten weg ist, aber mit der Motorik hat er enorme Schwierigkeiten, also Schreiben, Malen, Sport, Handwerken... das sind zwar im Prinzip Dinge, die er gerne tut, aber gleichzeitig sind sie eine Qual, ein ewiges "UUUPs, Misgeschick" "hätte besser sein können" "Kann man gar nicht erkennen, was das nun wieder sein soll"
"immmernoch nicht fertig"....
Ich glaube es hätte mich nicht so traurig gemacht, wenn er von sich aus sagen würde, daß er sich einfach nicht gerne bewegt und keinen Sport mag, oder einfach kein Interesse an kreativen Tätigkeiten(Schreiben, Malen, Basteln) hätte. Aber das Gegenteil ist der Fall, er liebt Sport und Bewegung und er hat irrsinnig viele tolle Bastelideen- es scheitert ganz einfach an der Umsetzung, am Dranbleiben, Konzentrieren, Zuendemachen etc.
Nun macht er Ergotherapie und bekommt Tabletten(zunächst nur Vormittags, demnächst auch nachmittags)und zum ersten Mal hat man das Gefühl, daß er das, was er will auch in die Tat umsetzen kann und zuende bringen kann (oder überhaupt erst lernen kann). Für uns scheint das nun endlich der richtige Weg zu sein- aber wie man überall nachlesen kann und wie jede Mutter, die mehr als ein Kind hat weiß- braucht jedes Kind was anderes und Therapien(egal ob medikamentös oder anders) müssen immer individuell zusammengestellt werden, so wie sich's für die Beteiligten am besten anfühlt.
Hier im Forum hat mir schon mal jemand(in anderem Zusammenhang) geraten, ganz auf das eigene Gefühl zu vertrauen, weil die Eltern schließlich ihr Kind am besten kennen und am besten wissen, was gut ist- das fand ich sehr aufbauend und kann's nur weitergeben.
Bestimmt findet ihr noch die richtige Kombination an Maßnahmen. Gefällt es Deinem Sohn in der Sprachheilschlue? Ist das so wie SChule oder mehr wie kindergarten oder ein Mittelding?

Gruß Misfit

kleiner-flo ( Gast )
Beiträge:

28.10.2005 12:33
#4 RE: Hallo kleiner Floh Antworten

Hallo Misfit

Sorry für die späte antwort ist zur zeit ein wenig schwierig sich zeit zu nehmen um mal ein paar sachen zuerlebigen.Stress in der Schule vom meinen grossen Sohn der hat probleme im Sozialverhalten der kann sich nicht ein ordnen bekommt jetzt eine klassenkonferenz bin mal gespannt was da raus kommt.

Jetzt zur deiner frage wegen der Schuke von meinen Sohn das ist so ein mittelding die gehen auf alles ein Motorik,Konzentraion usw.die ersten zwei Schuljahre dauern da 3Jahre der ist jetzt in der Eingangsstufe .
So wie du deinen Sohn beschreibst ist meinen auch der traut sich so vieles nicht zu obwohl der das ein oder andere kann.Zur zeit ist er zienlich schlimm mit ihn will dauert recht haben weis auch alles besser und hören ist ein fremdwort für ihn .Hat erst gedacht es würde besser durch die Tabketten finde ihn aber zur zeit viel schlimmer habe jetzt auch Termin bei der Ärztin in November bin mal gespannt.
So jetzt muss ich auch so wieder aufhören meine Kinder kommen jetzt nach hause .Lass mal wieder was von dir hören würde mich freuen.
Gruss kleiner-flo

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz