Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.422 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2007 22:53
Einschulung Antworten

Hallo Leute,

mir grault es vor dem 7.8.2007. An diesem Tag hat Junior Einschulung. Zu einen beginnt dann für Junior der Ernst des Lebens. Und er ist ja immer noch nicht in Behandlung. Wird wahrscheinlich erst um die Jahreswende was. Und ohne Medis wird es bestimmt nicht lustig. Hängt aber auch viel von der Lehrerin ab und wie gut er motiviert werden kann.
Aber genauso grault es mir vor dem Tag selber. Wenn meine ganze Verwandschaft kommt und das Kind trotz meiner Bitte wieder mit Geschenken zuschütten. Habe deswegen schon einen riesen Zoff mit meine Ex gehabt. Die zahlt keinen Cent Unterhalt, aber wollte massig schenken. Soll ihm lieber zwischendurch mal ein paar Klamotten kaufen. Oder noch besser, mal ein bisl Unterhalt zahlen.
Nun hab ich grad auf der Internetseite meiner Nichte (macht meine Schwester, Kind ist 3 Monate) gelesen "...haben grad eingekauft, damit die Schultüte schön voll wird". Alles auf das Materielle. Hab ihr gleich eine Mail geschickt. Morgen werd ich wohl einen Rundruf machen müssen, mit dem ich nochmals bitte, nicht zu viel zu schenken. Wie soll er sich auf eine Sache konzentrieren können, wenn er Tausend bekommt. Ich hoffe, meine Familie versteht mich wenigstens da mal. Mit ADS oder so brauche ich dennen ja nicht zu kommen. Die (Oma zumindest) reden meinem ja auch ein, er sei gar nicht krank. Was die Sache nicht ebend leichter macht.
Naja, schauen wir mal, was da auf uns zukommt.

verzweifelte Grüße

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.566

22.07.2007 00:02
#2 RE: Einschulung Antworten

Hallo Frankenstein,

ich kann dich gut verstehen, vor einem Jahr hatte ich ähnliches Bauchweh wegen Juniors Einschulung, allerdings den Vorteil, dass er bereits ein Jahr Therapie und die medikamentöse Einstellung hinter sich hatte.

Sag mal, kannst du nicht die Verwandtschaft fernhalten ? Es ist viiieeel zu viiieeel für deinen armen Junior, wenn dann auch jede Menge Leute auf ihn einreden, ihm alles Gute wünschen und herumwuseln, dazu bist du selbst natürlich innerlich angespannt und kannst ihm kaum helfen. Glaub einer alten Schachtel, die schon 3 Einschulungen überstanden hat - WENIGER ist mehr ! Sag der Sippschaft, dass Junior den Tag alleine genießen möchte und lade allerhöchstens Oma und Opa ein. Wer von der Verwandtschaft das nicht einsieht, wird sich auch irgendwann wieder beruhigen. Ich gebe zu, ich habe dir da einiges an Übung voraus, ich schirme meine Kinder bei solchen Gelegenheiten so gut wie möglich ab. Bei Juniors Einschulung kam ein Überraschungsgast, und das hat ihn bei aller Liebe schwer durcheinandergebracht.

Wegen der Geschenke - mach dich locker. Klar ist es doof, wenn einerseits kein Unterhalt kommt, aber auf der anderen Seite zu viele Geschenke. Andererseits - du kannst ja einiges von dem Kram abends (nach der Einschulung) vorsichtig konfiszieren und dann nach und nach bei Bedarf hervorholen oder gleich bei ebay vertickern . Je mehr du dich dagegen wehrst, desto mehr werden die Verwandten das "arme" Kind beglücken, und du bist der böse Papa.

Wenn du die engeren Verwandten über ADHS aufgeklärt hast, dann belasse es dabei. Ich würde das Thema nicht immer wieder anschneiden, manchmal reicht auch ein "so isser halt".

Viel Glück !!!!!

Viele Grüße,
Mandelkern



Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2007 12:01
#3 RE: Einschulung Antworten

Hey Mandel,

jetzt wo das Internet wieder läuft, wenn auch stark gebremmst, kann ich endlich antworten.
Leider ist es zu spät, um die Gäste nicht einzuladen. Ich müsste sie ausladen. Da sie aber von 450km herkommen und schon alles gebucht haben, wäre das unfair. Allerdings sind meine Telefonate auf Verständnis getroffen. Jetzt kann ich nur noch der Dinge harren, die da kommen.
Der Gedanke mit eBay ist nicht schlecht. Schauen wir mal, was man daraus machen kann.

in friedlicherer Vorrausschau

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

25.07.2007 15:07
#4 RE: Einschulung Antworten

hallo frankenstein,
sehr engagierte verwandschaft, die gleich vom anderen ende der republik anreist!
schulranzen und so habt ihr vermutlich schon, denn wenn sie schon schenken wollen, dann wäre das doch was - ist auch so schön teuer.
mein schwiegervater ist auch unbelehrbar und kauft immer für viel geld spielsachen die niemand braucht. auch ich hatte es früher so wie mandelkern gemacht, das ich die geschenke erst mal wieder verschwinden ließ. meine söhne haben manchmal erst wochen nach dem fest gefragt, was den aus dem spielzeug XY georden ist, das sie da doch als geschenk bekamen. inzwischen sind die jungs so schlau das das nicht mehr geht.
ich verstehe dein bauchweh. wirst du die lehrerin den über ADHS informieren? oder läßt du es mal darauf ankommen?

ich wünsch dir gute nerven
rumpelstilzchen

Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2007 22:54
#5 RE: Einschulung Antworten

Hallo Rumpelstilzchen,

Ja, einmal im Jahr kommen sie her, zu den restlichen Geburtstagen fahre ich meist hin. (Wer ist da eigentlich engagierter *scharfnachdenk*). Aber ich wohne auch am äußersten Rand Deutschlands, daher ist mein Ursprungsort doch noch relativ zentral.
Auf den Ranzen und etliche andere Dinge der Ausstattungsliste konnten wir meine Ex umdrücken. So hat ihre Ausgabewut vielleicht auch mal was gutes. Und sie kann dem Kind gegenüber mal wieder protzen, was er ihr doch alles Wert ist.
Ob ich die Lehrerin informiere weiß ich noch nicht. Wenn sie sich aber in der KiTa erkundig hat müsste sie es schon wissen. Hängt aber auch viel von ihrer Einstellung gegenüber ADS ab, ob eine solche Info überhaupt Sinn hat. Ansonsten warte ich eventuell auch ab, was die Ärzte sagen, zecks Einbeziehung der Frau in die Behandlung/Diagnose.

Gruß

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

26.07.2007 18:30
#6 RE: Einschulung Antworten

hallo frankenstein,
ohne deine erlaubniss, darf die kita keine auskünfte über dein kind weitergeben. auch nicht an die lehrerin. schweigepflicht!!!
vielleicht ist es vorab sinnvoll schon ein paar dinge zusammenzutragen, die deinem sohn beim schulstart helfen. z.B. ganz vorne sitzen, möglichst einen ruhigen banknachbarn haben, etc.
diese tipps haben wir damals für die einschulung bekommen. hat unterm strich nicht viel genutzt, denn als ich beim rektor unserer sprengelschule nachfragte, wie sie denn auf die Erkrankung meines sohne eingehen können, habe ich so lauwarme antworten bekommen, das wir das gleich abgehackt haben. mein großer ist ja schon auf der schule und wir konnten das ganz gut abschätzen - auch die lehrkräfte.

wie schön, dass mutti die schulsachen besorgt hat. vielleicht muß man als getrennter elternteil sein schlechtes gewissen kompensieren. das geht halt am einfachsten übers geld. vor allem wenn sie nicht so viel zeit mit im verbringt. ärger dich nicht. dein sohn wird sich später wahrscheinlich weniger an die tollen spielsachen erinnern, die er hatte, als an die schönen stunden die er mit dir verlebete!

servus Rumpelstilzchen

Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2007 20:21
#7 RE: Einschulung Antworten

Hey Rumpelstilzchen,

Leider ist es nicht so, wie du denkst, das mit dem erinnern zumin. Zumin noch nicht. Außerdem ist es eher die Familie ihres Freundes, bei denen sie gut dastehen will. Vor ihm hat sie sich nämlich fast gar nicht um Junior gekümmert. Er ist für sie mehr ein Besitzstück zum kurz zeigen und dann schnell wieder weg.
Hab da oft einen riesen Wut drauf, daher will ich eigentlich nicht über dieses thema groß schreiben. Es soll dazu auch hiermit genug sein.

Gruß Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

Frankenstein ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2007 22:03
#8 RE: Einschulung Antworten

Hallo,

wir haben alles heile überstanden und Junior glücklich zum Schulkind gemacht. Zum Glück waren alle recht einsichtig. Zum größten Teil haben sich alle an die Absprachen gehalten. So haben wir kaum was für die Schule selber kaufen müssen und haben sogar naoch einen Vorrat an Blei- und Bundstiften, Anspitzern, Kleber, Pinsel usw. Auch Junior hat alles relativ gut überstanden. Nur beim Abendbrot musste ich einmal durchgreifen. Aber da kämpfte er auch schon gewaltig gegen seine Müdigkeit an.
Nun wollen wir mal sehen, wie er in seine Schulzeit startet. Noch macht er ja voller Begeisterung seine Hausaufgaben. Schauen wir mal. Demnächst gehen wir ja auch zum Phsychologen. Bin gespannt, was da raus kommt.

Gruß Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

käferle Offline



Beiträge: 476

09.08.2007 11:54
#9 RE: Einschulung Antworten

hey, na das hört sich doch richtig gut an!!!!!!!

ich drücke euch die daumen, dass es auch so bleibt!!!!!!

doppelherz ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2007 00:11
#10 RE: Einschulung Antworten

Hallo Frankenstein,

habe alles mit Interesse verfolgt und freue mich sehr für euch, dass alles so gut geklappt hat.

Wünsche euch, dass ihr noch viele positive Ereignisse erleben dürft.

Viele Grüße

doppelherz

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz