Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.006 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Willi Offline



Beiträge: 53

13.10.2005 13:17
hier was provokantes......(!) Antworten

Hallo ForumsteilnehmerInnen,

ich verfolge die Beiträge im Forum schon seit Anbeginn mit Interesse und Neugier. Da der hyperaktivste Administrator der Welt aber reines Spannertum nicht duldet und solche wie mich nach einer gewissen Zeit deaktiviert, wird es Zeit, daß ich auch mal was „Wertschöpfendes“ dazu beitrage.
Sei es mir also erlaubt, ein paar provokante Fragen und persönliche Meinungen hier einzubringen. (Ich freu mich schon auf Mike’s Antwort…..)
Thema Medikamentierung: Der Dauerbrenner schlechthin! Von den Einen als die Lebenshilfe schlechthin gepriesen – von den Anderen verteufelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir jetzt von der „klassischen“ Medizin oder von der Homöopathie sprechen. Gutachten gibt es zuhauf, für die eine Seite genauso wie für die andere. Wirkung, Nebenwirkung, gar keine Wirkung – für alles gibt es Argumente und Gutachten.

Meine Meinung: Jeder Betroffene muss ausprobieren, was ihm hilft! Wenn ich schreibe „ausprobieren“, dann meine ich auch „ausprobieren“. Jeder Mensch – und damit auch der/die ADS’lerIn – ist ein Individuum und reagiert eben ganz einzigartig. Was dem Einen (ich nehm’ jetzt mal nur die männliche Form – sonst wird der Text hier bloß viel zu groß) hilft, hat beim Nächsten keine Wirkung. So ist das nun mal. Sicher muß man sich vorher beraten lassen, du kannst ja nicht einfach nur schlucken und dann gucken, was passiert(!), das informieren gehört zum probieren eben dazu..
Und dann sollte man so fair sein und Lösungen, die einem selbst nichts gebracht haben, nicht gleich allgemein verteufeln. Der nächste bekommt vielleicht gerade dadurch Hilfe – eben weil jeder Mensch anders ist. Anhänger der Homöopathie haben hier einen gewissen „Toleranz-Nachholbedarf“…..(!!)

Thema Heiler und Wundermittel: Eyeyeyey – noch so ein heißes Eisen! Da gibt es Leute, die sind aufgrund irgendwelcher Algen(!) oder sonstiger Tinkturen von ADS geheilt worden…… Und ganz zufällig haben die dann auch noch einen guten Kumpel, der dieses Wunderzeugs zum Kauf feilbietet – natürlich zum reinen Selbstkostenpreis und aus lauter Menschenfreundlichkeit….. Ich sag da nur „Vorsicht, alter Schwede“!!! Für noch gefährlicher halte ich diejenigen, die als Laien quasi in „Heimarbeit“ eine Methode entwickelt haben, mit der ADS geheilt werden kann. Das ist ungefähr so, als wenn ein Konditor einem Mechaniker erklärt, wie man einen Auspuff schweißt…!!

Meine Meinung: Urelia lässt grüßen – drum Vorsicht !!!!!!! Erst informieren – und dann am besten ignorieren! 80% dieser Leute verfolgen ureigenste, wirtschaftliche Interessen, die restlichen 20% halte ich einfach für dumm! Und was wir von den Algen und ähnlichem zu halten haben, ist in mehreren, voneinander unabhängigen Studien, schon bewiesen worden.

Thema Medien und Politik: Es vergeht keine Woche, in der nicht irgendeine(r) aus der schreibenden Zunft etwas zum Thema ADS von sich gibt. Meist sind die Artikel entweder schlecht recherchiert oder vorurteilsbehaftet. Da ist dann der ADS’ler eine Plage – wenn nicht sogar ein Gefahr – für die Allgemeinheit. Schuld daran ist ein bescheidenes Elternhaus, eine ebensolche Erziehung und mangelnde Fürsorge…(!) Und überhaupt sei das ganze ja nur eine Modekrankheit und eine Tracht Prügel würde schon Wunder wirken.

Meine Meinung: Liebe Eltern, lasst euch nicht kirre machen! Oben genannte Argumente sind billige Effekthascherei und sollen euch nur ein schlechtes Gewissen machen. Scheißt auf die Meinung solcher Leute. ADS ist nichts schlechtes, ihr seid keine schlechte Eltern, niemand ist Schuld am ADS!!! So wie man seine Nase vorne im Gesicht hat, so ist das auch mit ADS – es ist halt so, basta! Wir ADS’ler haben schon so viel Gutes und Positives für diese Gesellschaft geleistet! Jetzt sind die „Normalos“ gefragt, jetzt sollen die gefälligst mit den paar Schwierigkeiten fertig werden. Wir sind spontan, kreativ, voller Energie , sozial engagiert, innovativ! Das soll uns erstmal eine(r) von den „Normalen“ nach machen!

So, ich hoffe hiermit wieder reichlich für Beteiligung am Forum gesorgt zu haben. Schreibt mir doch, ob ich das alles falsch sehe oder wo ich unrecht habe.
Ach ja, und wenn ich gegen die Art und Weise verstoßen habe sollte, wie im Forum zu schreiben ist……. Der Hyperaktivste Admin wird’s mir schon sagen (wohl eher seine Mutter)

sportliche Grüße Willi

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2005 13:58
#2 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Hallo Willi!
Da gerade die Einstellung mit der Prügel und der schlechten Erziehung die Meinung meiner Mutter,bzw.heute meiner Freundin ist(zu der einen habe ich deshalb keinen Kontakt mehr,mit der anderen streite ich mich deshalb häufiger),finde ich diese Art und Weise genau die falsche Methode!Aber eins muss ich dir mal sagen,du solltest häufiger mal einen Beitrag in das Forum setzen!!!Ich finde Medikamente (wenn sie aus Ärztlicher sicht nötig sind )sehr wichtig,und wir können froh sein sie zu haben,aber zur Unterstützung kann mann ja für sich etwas
homöopathisches ausprobieren.
Wenn es dem jenigen nicht schadet,egal ob physisch oder psychisch. Aber ich finde deinen Beitrag sehr gut!!!
Ich hoffe jetzt nicht,das wir dann beide,die Leviten gelesen bekommen!?
Bis bald,Ailixia!

Mike T. ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2005 18:19
#3 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Hallo Willi,

wenn du jetzt auf eine "spannende" Antwort von mir gewartet hast, dann muss ich dich enttäuschen . Hier kann ich mich mit der Bemerkung kurz fassen: "Wo du Recht hast, hast du Recht". Deine Kernaussage "Holzauge sei wachsam" kann ich nur unterstreichen.

Zustimmende Grüße
Mike T.

Mike T. ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2005 19:04
#4 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Hi Ailixia,

über die Notwendigkeit eines Medikamentes entscheiden immer zwei: Der Arzt UND sein Patient. Kein Mensch kann einen Arzt dazu zwingen, ein Medikament zu verschreiben, das dieser nicht für indiziert hält. Und kein Arzt kann seinen Patienten dazu zwingen, ein von ihm für notwendig (indiziert) gehaltenes Medikament einzunehmen. Es ist Aufgabe des Arztes, einen zweifelnden Patienten von der Notwendigkeit eines Medikamentes zu überzeugen. Aber es ist Aufgabe des Patienten, kritisch mitzudenken und auf Beseitigung eventueller Zweifel seinerseits hinzuwirken, anstatt unkritisch und in blindem Vertrauen, aber mit einem mulmigen Gefühl im Magen, alles zu schlucken, was ihm der Arzt verschreibt.

Sorry, aber über Homöopathie lasse ich mir an dieser Stelle keine weiteren Kommentare entlocken . Ich halte derartige Ansätze für eine Glaubens- und somit Privatsache. Da führen öffentliche Diskussionen zu nichts, außer zum Austausch gegensätzlicher Meinungen - und, erfahrungsgemäß, letztendlich zu Streit und bösem Blut .

Liebe Grüße
Mike T.

Willi Offline



Beiträge: 53

17.10.2005 08:53
#5 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Guten Morgen Mike,
ich habe nicht wirklich auf eine "spannende" Geschichte/Antwort gewartet, hier handelte es sich lediglich um eine rhetorische Bemerkung....(!) Was mich wirklich interessiert hat, ob ich mit meiner Ansicht daneben liege oder ob mein gesunder Menschenverstand und mein ebenfalls gesundes Misstrauen hier falsch liegen. Offensichtlich nicht und das beruhigt mich - ich bin also doch nicht ganz so schrill wie ich manchmal glaube.
......das wollte ich nur mal gesagt haben, jetzt gehe ich wieder meinem Tagwerk nach - frohes Schaffen noch an alle.

sportliche Grüße Willi

Willi Offline



Beiträge: 53

17.10.2005 09:01
#6 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Guten Morgen Ailixia,

Danke für die Blumen, hat mich sehr gefreut, wieder "einen Fan" meiner Texte gefunden zu haben. Und das mit den Leviten - die bekomme ich so oft gelesen, da könnt ich schon ein Buch drüber schreiben....(!)
Ab und an plagt es mich als kreativen ADS'ler halt und ich bringe meine Gedanken zu Papier, bzw. ins Forum. Außerdem kann man gewisse Umstände und Verhaltensweisen nicht unkommentiert lassen. Sonst denken die Leute, man nimmt alles widerspruchslos hin und sie können "Hugoless" mit unsereins treiben....

....man/frau hört sich
sportliche Grüße Willi

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2005 20:42
#7 RE: hier was provokantes......(!) Antworten

Hallo Willi!Ich finde deine Texte sehr gut "gewürzt" um das mal so auszudrücken.Eigentlich kann man einem ADSler doch gar nichts so richtig übelnehmen,wir sind doch ein lustiges ;sympatisches Völkchen,oder???
Bis bald,Ailixia!


 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz