neues zu unserer Stratterra verabreichung

11.01.2008 12:00
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

hallo ihr,
also mein Sohn(13)nimmt seit heute morgens 35mg Stratterra,Abends 25mg,das macht 60mg.Gestern morgen bekam er noch morgens 25 und abends 25mg.Ich habe ihn jetzt seit zwei Tagen sehr schwer aus dem Bett bekommen.Wenn er dann auf ist, muß man aufpassen was man zu ihm sagt.Er ist dann sehr agressiev.Meine Vermutung ist die,das wenn er die zweite Gabe von seinen 25mg so gegen 19 Uhr bekommen hat,die nicht bis zum nächsten Morgen anhält.Oder???Wenn er jetzt gleich aus der Schule kommt,ist er ganz anders.Der KA hat die Dosis extra verteilt über den Tag,wegen der Nebenwirkungen.Aber ich merke auch,wenn ich zu lange mit der nächsten Gabe warte,dann fangen seine Tics wieder an.
Ach es ist so schwer die richtige Dosis zu finden.Wenn er so agressiv ist,kann er sehr verletzend zu mir sein.
Was mich manches mal zum weinen bringt.
Wäre schön wenn sich mal jemand meldet,deren Kind auch Stratterra nimmt.


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2008 21:46
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Gabi,

ja ich kann es gut nachfühlen, wie schwierig es für dich zur Zeit ist und Strattera ist leider ein Medikament, da brauch man echt viel Geduld und Zeit.
Verstehe ich dich richtig, dein Sohn bekommt morgens und abends Strattera aufgeteilt wegen seinen Tics.
Meine Tochter bekommt Strattera 60mg abends bei einem Körpergewicht um die 60Kg und kann, seit sie es abends nimmt morgens gut aufstehen. Das war vor Strattera nicht der Fall, es war ein ewiger Kampf.
Als wir mit Strattera begannen, nahm sie morgens die Gesamtdosis, ihr Verhalten wurde aber erst nachmittags / abends besser, doch ihre Konzentration lies bedenklich nach, vor allem musste sie gegen eine extreme Müdigkeit in der Schule ankämpfen, das ist jetzt bei der Einnahmeverschiebung auf abends nicht mehr so. Trotzdem benötigt sie tagsüber MPH, denn mit nur mit Strattera kann sie sich nicht konzentrieren.
Vor Strattera hatte meine Tochter auch ganz komische Angewohnheiten, das ich als Tics bezeichnen würde (wenn es nicht stimmt, bitte informiert mich)z. B. durfte niemand, wenn man ihr bei den Schulaufgaben oder in einem Buch auf eine Seite mit dem Finger was zeigte, drauftippen.Sie wischte es immer weg, wie wenn es schmutzig geworden wäre. Oder bei Schulaufgaben bevor sie MPH einnahm, kratzte sie sich permanent im Gesicht um sich zu konzentrieren. Oder alles musst ganz akkurat am Platz liegen und wehe es lag anders nur etwas verschoben, brachte sie es völlig aus dem Konzept. Oder,wenn man sie ganz leicht aus Versehen berührte, dann wischte sie es auch weg und bei allem wurde sie aggressiv.

Auch ich erlebte Zeiten, wo ich völlig verzweifelt war, wo ich dachte ich werde selber verrückt.
Dank den Medis ist meine Tochter ein zufriedener, ausgeglichener Mensch. Wir hatten auch Zeiten, wo sie einfach nicht mehr existieren wollte.

Ich weiß nicht, wieviel dein Sohn wiegt und denke, ob es vielleicht ein Versuch wert wäre abends die gesamte Dosis zu geben.
Ich habe dich schon richtig verstanden, dass dein Sohn ein Träumer ist (meine Tochter ist ein Träumer), oder liege ich da falsch?

Viele dich drückende Grüße
doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2008 22:05
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

hallo doppelherz,
ja mein Sohn ist ein Träumer.Genau so.Aber wenn sie Abends die volle 60mg kriegen,ist dann noch Wirkung am nächsten morgen da und den Tag über?Aber ich werde den KA mal Montag fragen. Wenn ich ihn wecke morgens ist es jedes mal ein Kampf,sein Bus fährt um 7.13Uhr .Er steht meistens erst so gegen 6.40 auf. Ich habe Angst bei ihm wieder Medikinet dazu zu geben,weil er damals davon Tics bekommen hat.Mein Sohn ist ca.1,63 und wiegt 62kg.Was du da von deiner Tochter beschreibst würde ich nicht als Tics bezeichnen.So was in der Art hat mein Sohn immer noch.Ihm darf man auch nicht dazwischen reden beim Hausaufgaben machen.(wenn er mal welche macht) Ich sag dann immer als Scherz:Aber atmen darf ich ja??? Er kritzelt mehrmals über die Buchstaben oder Zahlen,bis das manchmal ein Loch entsteht.Beim lesen wiederholt er oft den angefangenen Satz mehrmals.Aber nicht immer.Wie alt ist deine Tochter???
Viele Grüße Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2008 22:23
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Gabi,

meine Tochter ist 15. Sie ist 167cm und Strattera wirkt bei ihr 24 Stunden. (Strattera ist ein Medikament das 24 Stunden wirken soll). Also sie nimmt um ca. 19.00 Uhr die 60mg Strattera.
Am nächsten Morgen nimmt sie 5mg Ritalin und 1 Ritalin SR20 und mittags so gegen 14.00 noch 1 Ritalin SR 20. Durch Strattera fällt sie abends nicht mehr in ein Loch wenn Mph sich ausschleicht.
Leider kann ich dir nichts zu den Tics schreiben, weil ich keine Ahnung habe. Aber hier gab es vor kurzem ein Thread wo man sich auch über Tics unterhalten hat, ich glaube "Schlafstörungen, Ängste und Zwänge".

Es gibt mittlerweile auch Tage, wenn keine Schule ist oder sie sich nicht so konzentrieren muss, da benötigt sie nur Strattera. Aber mit MPH geht alles noch besser.
Es gab eine kurze Zeit, wo wir 80 mg Strattera gaben, aber ohne Erfolg. Unsere Ärztin wollte, von der Pharmafirma Lilly überzeugt, dass meine Tochter ohne Mph auskommt. Deswegen die Stratteraerhöhung, aber in der Schule wurde sie trotzdem schlechter.

Dieser ganze Versuch mit Strattera hat uns fast ein Schuljahr gekostet, bis wir merkten ohne MPH geht es einfach nicht, es ging soweit, dass meine Tochter die Flinte ins Korn werfen wollte, sie wollte nicht mehr zur Schule, war nur noch tief deprimiert, wir waren völlig fertig und dann entschieden wir Strattera mit MPH. Und diese Entscheidung war die Beste!!!

Viele Grüße
doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
14.01.2008 15:41
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

hallo doppelherz,
danke für deine Nachricht.Im Moment sind wir mit den Medis ein bißchen in Verzug geraten,weil wir keine Tabletten mehr hatten.Muß heute erst mal das neue Rezept holen.Aber werde mit dem KA mal sprechen ob man die Tabletten Dosis auch mal ändern kann.Ich warte jetzt erst mal ab,was die Lehrer auf Elternsprechtag sagen.
Ich weiß nur das er vor kurzem eine 1 in Deutsch und eine 2 in mathe mitgebracht hat.Also muß es in der Schule ja klappen.Aber ich frage trotzdem noch mal nach.Das einzige was mich noch stört,das er nicht richtig ißt.Sagt immer: Hab keinen Hunger.Locke ihn morgens schon vor der Medis Einnahme mit sämtlichen Leckereien,die eigendlich nichts für´s Frühstück sind.Habe morgens auch schon mal Waffeln gebacken.Naja ,was tut man nicht alles für die lieben Kleinen.
Gruß Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!