Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 2.368 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
schatzi66 ( Gast )
Beiträge:

30.01.2008 00:09
Träumerkind oder ADS (ADHS)??? Antworten

Hallo, ich habe in den letzten Tagen sehr aufmerksam in diesem Forum gelesen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Mein Kleiner ist 12 und in der 6. Klasse, seine Leistungen in der Schule sacken immer mehr in den Keller. Im Nov. wollten seine Klassenlehrer ihn auf eine Sonderschule schicken, da er überhaupt nicht mehr mitkam, bei einem Elterngespräch sagten sie dann wieder, "so Dumm ist er wohl doch nicht" (was ich wirklich unverschämt fand) Also er ist ständig abgelenkt, kann sich nicht konzentrieren, träumt oder stört so den Unterricht das er vor die Tür geschickt wird. Wenn er geärgert wird ist er sofort auf 180 und rastet total aus.

Ich habe im Internet nach Konzentrationsstörungen gesucht und bin auf eure Seite gestoßen...

Heute wurde mit meinem Kleinen ein Intelligenztest in der Schule gemacht, ich weis das er nicht dumm ist, wenn ihn etwas wirklich interessiert wächst er über sich hinaus - drei 1sen bei einem Vortrag über Frösche in der 3ten Klasse. Die Lehrer waren total begeistert (ich auch). Auf der anderen Seite wurde ich aber auch gefragt ob mein Kleiner zu Haus Probleme hat, weil er ständig abwesend ist, oder auch manchmal aggressiv.

Jetzt sieht es jedenfalls so aus, dass er gar nicht mehr in der Schule mitkommt, ständig irgendwelche Sachen vergisst, oder einfach abschaltet. Ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer.

Ich weis einfach nicht mehr weiter, auf ADS wurde er noch nicht untersucht. Wo bekomme ich die nötigen Infos und wie geht es weiter?

Könnt ihr mir helfen???

(schlaflose Nächte)

Vielen Dank schon mal schatzi66

Simone Offline



Beiträge: 1.078

30.01.2008 07:13
#2 RE: Träumerkind oder ADS (ADHS)??? Antworten
Hallo Schatzi,

wenn dein Kind noch nicht auf ADHS untersucht wurde, dann wird es jetzt sicher höchste Eisenbahn. Denn bei euch kommt jetzt noch die hochbrisante Phase der Pupertät hinzu.

Also, die Dinge, die du hier beschreibst, sprechen sicher für ein ADHS. Aber genau kann dir das nur ein qualifizierter Diagnostiker sagen. Und genau da liegt jetzt dein Weg:

1. Du suchst dir einen Gesprächskreis in deiner Nähe. Diesen findest du unter http://www.adsev.de , oder wenn du dort
nicht fündig wirst unter http://www.adhs-deutschland.de
2. Da gehst du hin oder rufst an, wenn der nächste Termin zu lange auf sich warten läßt und fragst nach
den Ärzten und/oder Diagnostikern in deiner Nähe.
3. Du rufst bei dem entsprechenden Arzt an und schilderst dein Problem und machst einen Termin aus.
4. Du suchst dir aus unserer Bücherliste ( http://www.adsev.de ) 2 oder 3 Bücher aus und liest sie durch. Da steht viel
wissenswertes drin, auch viele Tipps für den Umgang mit ADHS-Kindern. Die Bücher solltest du dir in jeder gutsortieren
Bibliothek ausleihen können.


Unter Nähe verstehen wir hier eine Fahrzeit von bis zu einer Stunde, weil es nicht so viele Ärzte/Diagnostiker gibt, die sich mit ADHS auskennen.

Eine Wartezeit von mindestens 3-6 Monate wirst du in Kauf nehmen müssen, vielleicht sogar länger.

Wenn ihr dann eine Diagnose habt (oder auch nicht) dann können wir über den weiteren Weg reden.

Bis ihr aber einen Termin beim Doc habt, haben sich folgende Dinge bewährt:
1. Konzequenz (anfordern, einfordern, kontrollieren) in allen Lebenslagen
2. Geduld und Spucke, denn ADHS-ler sind bis zu 30 % in der seelischen Entwicklung verzögert und brauchen
einfach 1000 mal länger, irgendetwas zu verinnerlichen
3. Zeige deinem Kind, dass du immer hinter ihm stehst. Wenn er die Klasse wiederholen muss, ist das kein Beinbruch
(Muss meiner auch, wenn er sich nicht endlich auf seine 4 Buchstaben setzt und lernt)
4. Es gibt einfache Konzetrationsübungen, die du mit deinem Kind machen kannst. Damit meine ich jetzt nicht Yoga oder
ähnliches. Es gibt Spiele, die das Konzentrationsvermögen fördern. Oder Puzzels oder oder oder.

Diese Dinge umzusetzen ist nicht immer leicht, aber es bringt was. Und wenn dann doch kein ADHS rauskommt, freu dich. Diese Dinge sind bei StiNos auch nicht falsch.

Hab ich was vergessen? - Wenn ja, den anderen fällt bestimmt noch was ein.

Grüßle
Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.567

30.01.2008 09:40
#3 RE: Träumerkind oder ADS (ADHS)??? Antworten

Hallo Schatzi,

willkommen im Forum !

Simone hat eigentlich schon alles gesagt, ich bin nur noch über eine Sache gestolpert:

Die Schule macht einen IQ-Test ? Da rollen sich mir die Zehennägel auf, auch wenn ich weiß, dass so etwas oft gemacht wird.

Ein guter IQ-Test gehört von einer/m in dieser Hinsicht erfahrenen Psychologen gemacht, Punkt. Gerade die Träumerchen erhalten oft völlig falsche Ergebnisse, weil der Untersucher nicht bemerkt, dass der Bildschirmschoner angeht, sprich das Kind nur noch scheinbar anwesend ist.

Meine Mitteltochter landete leider vor Jahren bei einer Feld-Wald-und Wiesenpsychologin, da wußten wir noch nicht, dass es ADHS auch ohne Hyperaktivität gibt, wir wußten gar nicht, was dieses komische Kind haben könnte, und ich bekam von der Fachkraft gesagt, der IQ-Test habe eine ziemliche Minderbegabung ergeben, so "dumm" wirke Tochterherz gar nicht.... . Nein, wir waren nie wieder bei dieser "Dame", das nur am Rande. Inzwischen weiß man, dass Mitteltochter hochbegabt ist - hätten wir auf diese Psycho gehört, wäre sie garantiert auf der Sonderschule gelandet, weil man auch das ADHS nicht erkannt hätte und ich als zu weiche Mama an allem schuld war .

Eine Freundin meiner Tochter, ADHS'lerin, "startete" auch mit einem angeblich sehr niedrigen IQ ihre Schullaufbahn, die dann auch steil nach unten ging. Inzwischen hat sie plötzlich einen ganz normalen IQ, welch Wunder, und leidet "nur" an ADHS mit Dyskalkulie - nichts mit minderbegabt !

Das möchte ich dir nur als Vorwarnung geben, vielleicht läuft der Test ja ganz gut, aber wenn nicht, dann glaube den Lehrern nicht, sondern schau, dass schnellstens die ADHS-Diagnostik gemacht wird, wozu in der Regel ein IQ-Test gehört. Geh nicht zum nächstbesten Psychologen, geh in den Gesprächskreis oder ruf an, lass dir dort einen Namen geben. Lass nicht vorschnell zu, dass dein Sohn auf die Sonderschule umgeschult wird, wenn du selbst spürst, dass das falsch ist. Ich bin nicht generell gegen Sonderschulen, bitte nicht missverstehen, aber es muss halt passen, und es hilft gar nichts, wenn er dann wegen völliger Unterforderung noch schwieriger wird.

Die sonstigen Probleme - Ausraster, Vergesslichkeit, Aggressionen - kannst du erst dann wirklich angehen, wenn eine brauchbare Diagnose vorliegt. Bis dahin geh so vor, wie Simone es vorgeschlagen hat, das schadet auf keinen Fall. Versuche, irgendwie die Ruhe zu bewahren, und vor allem, ganz persönliche Erfahrung: verfall bitte nicht in die (verständliche) Mütterleier Marke "Jetzt hast du schon wieder dasunddas vergessen, kannst du nicht einmal wenigstens *blablabla*!" Geh einfach mal davon aus, er kann wirklich nicht, er will, aber es geht nicht. Du musst ihn coachen, aber ohne Abwertung, auch wenn es schwerfällt, ich weiß das nur zu gut (erst gestern war Junior mal wieder ohne Mäppchen in der Schule *seufz*), und so weiter *wahnsinnigwerd*.

Ich wünsche dir viel Kraft, melde dich mal wieder, wie es läuft.

Viele Grüße
Mandelkern

schatzi66 ( Gast )
Beiträge:

04.02.2008 23:32
#4 RE: Träumerkind oder ADS (ADHS)??? Antworten

Hallo, vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge. Im März habe ich einen Termin für ein Informationsgespräch bei der Kinderärztin und danach gibt es einen Untersuchungstermin, es dauert halt und ich habe das Gefühl uns läuft die Zeit davon. Vielleicht bin ich ja auch zu ungeduldig.

Am Mittwoch gab es das Zeugnis für meinen Jüngsten, die Zensuren und der Bericht waren auch wie erwartet: schwach ausreichend bis mangelhaft in den Hauptfächern. Im Bericht steht dann auch, er ist unkonzentriert, langsam, träumt, ist desinteressiert, zeigt keinen Leistungswillen und seine Schrift ist kaum lesbar. Aber er ist auch freundlich fröhlich und hilfsbereit.

Seine Klassenlehrerin hat mir beim Elterngespräch eine Kur für meinen Kurzen angeboten, von der Rudolf-Ballin-Stiftung "FeeH"( Früh einsetzende entwicklungsfördernde Hilfen), für Hamburger Kinder und Jugendliche. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit solchen Kuren? Ich weis nicht ob in anderen Städten solche Kuren auch angeboten werden. Ich habe hier eher gemischte Gefühle. Morgen gibt es einen Elternabend hierfür, dann müssen wir uns entscheiden ob meine Kleiner mitfährt.

Viele Grüße

Schatzi66






«« Frechheit
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz