Frechheit

05.02.2008 13:07
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen
Hatte gerade ein Gespräch mit einer Psychologin,die meinen Sohn jetzt vieleicht 4x gesehen hat. Sie sagte beim ersten Gespräch sie kenne sich mit ADHS Kindern aus.Weil Sohneman in der Schule auffällig ist,und hier im näheren Umkreis keine spezielen Psychologen sind ,habe ich diese Hilfe der Caritas angenommen.Lange Rede kurzer Sinn :Heute morgen kam von ihr die Aussage,Sie habe das Gefühl" B. versteckt sich hinter dieser Krankheit."Frechheit!!!
Ich habe ihr dann versucht zu erklären,das B. sich nicht dahinter verstecken kann,weil er eben diese Krankheit hat
mit all diesen Symtomen.Natürlich in aller Ruhe.
So das mußte ich mal eben los werden.
Oder was meint ihr??
nyx


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2008 13:53
#2
avatar

frechheit ist es wirklich sowas von sich zu geben.manchmal fragei ch mic hauch was sich ärzte so dabei denken.
aaaber...ich kenne das von meinem sohn das er ab und zu seine "krankheit" nutzt um einigen aufgaben oder pflichten aus dem weg zu gehen...*g*..würde er das allerdings nicht versuchen würde ich anfangen mir gedanken zu machen.
da zu unterscheiden fällt manchmal seeehr schwer.doch zu behaupten das alles ein verstecken hinter der krankheit ist...ich glaube da würde ich platzen vor wut..zumal sie ihn nicht richtig kennt.

moni

JEDER mensch ist schlau...die einen vorher,die anderen nachher

 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2008 16:20
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Nyx,

so als einzelne Aussage in den Raum geschmettert find ich das auch echt frech, aber vielleicht meinte sie auch etwas ganz Bestimmtes damit?

Ganz ehrlich, ich kenne auch schon ein paar Kinder, die das gelegentlich als Ausrede benutzen (ich muss meine Hausaufgaben nicht machen, ich hab Ads) und noch viel schlimmer, deren Eltern (also Arbeiten dürfen nicht zensiert werden, mein Kind hat doch Ads, Referate muss mein Kind nicht machen, es hat doch Ads...).

Vielleicht kannst du ja noch mal ganz gezielt nachfragen, in welcher Hinsicht sie ein "Verstecken" sieht und wie sie vorhat dem zu begegnen.

Liebe Grüße Maja


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2008 16:38
avatar  Simone
#4
avatar

Hallo Nyx,

die Aussage einfach so in den Raum zu stellen, empfinde ich auch als Frechheit. Denn ADHS-Kinder wollen können, aber sie können nicht so wollen, wie sie wollen können sollen (Zitat unserer Lieblings-Therapeutin). Im Schlusspunkt heißt das: Sie verstecken sich im Normalfall nicht absichtlich hinter dem ADHS. Sie tun es einfach, weil sie es nicht steuern können. Und damit sie sich selbst zu steuern lernen, sollen sie ja eine Therapie machen.

Wenn sich ADHS-Kinder absichtlich hinter ihrem ADHS verstecken, dann nur aus dem Grund, weil die Eltern es ihnen vorleben mit so Aussagen, wie sie Maijana bereits geschrieben hat.

ADHS ist eine Krankheit/Störung, die niemals als Entschuldigung für irgendwelches Fehlverhalten oder schlechte Noten usw. herhalten darf. Denn ADHS kann man in den Griff bekommen mit Therapie, Medis und sturer aber liebevoller Konzequenz. Sie kann allenfalls als Erklärung für bestimmte Dinge genutzt werden. Aber niemals als Entschuldigung.

Sprich nochmal mit dieser Psychologin und frage nach, wie sie darauf kommt, so eine Aussage zu machen. Vielleicht erklärt das schon mal was.

Grüßle
Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!