Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.085 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Lilly-Lu ( Gast )
Beiträge:

15.12.2005 13:10
Termin bei Neurologin Antworten

Hallo Ihrs,

nachdem bei mir nun zweifelsfrei ADS gemischte Form diagnostiziert wurde hat meine Therapeutin mir eine Neurologin empfohlen zwecks Einstellung mit Medis. Wie muss ich mir diese Veranstaltung vorstellen? Fängt die ganze Fragerei von vorne an? Und: mit welchen Medis muss ich als Erwachsene rechnen (bin 24)? Würde dann vorher schonmal wegen Nebenwirkungen gucken ;)

Liebe Grüsse, Lilly

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2005 14:26
#2 RE: Termin bei Neurologin Antworten

Hallo Lilly!
Die Ärztin wird natürlich etwas über dich wissen wollen,damit sie dich bestmöglich auf die Medikamente
einstellen kann.Du kannst dir den Bericht von der Therapeutin geben lassen,da sind ja schon viele Fragen beantwortet!Ich würde an deiner Stelle nicht vorher nach den Nebenwirkungen schauen,da steht immer viel geschrieben und man kann sich auch selber verrückt machen.
Die Wirkungen sind das Wichtigste und nicht jeder bekommt Nebenwirkungen.
Bis bald,Ailixia!


käferle Offline



Beiträge: 476

15.12.2005 15:50
#3 RE: Termin bei Neurologin Antworten

Hallo Lilly,
also,bei mir waren folgende "Nebenwirkungen" aufgetreten: ich hatte plötzlich den Haushalt im Griff, hab meinen Sohn wesentlich weniger angeschrien,hab meinen Mann weniger angemotzt, bin nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit ausgerastet und kam mit wesentlich weniger Nikotin aus!
Nee,mal im ernst,ausser dass ich weniger Hungergefühl hatte,hab ich keinerlei Nebenwirkungen bemerkt (ich nahm Medikinet).
Wie Ailixia schon schreibt,mach Dich nicht im voraus wegen Nebenwirkungen verrückt! Sei lieber froh,dass Du als Erwachsene auf Medikamente eingestellt wirst,das ist nämlich nicht bei allen selbstverständlich! Du brauchst auch keine Angst haben,weil das auf BTM-Rezept (Betäubungsmittel) verschrieben wird, Du kriegst da keine Hallus oder so.... ich selber hab NIEMALS auch nur gemerkt,wann das Medikinet angefangen hat zu wirken! Ich hab aber ganz deutlich gemerkt, wann es wieder AUFGEHÖRT hat (..einfach weil ich dann wieder so chaotisch war wie vorher...)
Lass erst mal alles auf Dich zu kommen! Drück Dir die Daumen!
Liebe Grüße, käferle

Lilly-Lu ( Gast )
Beiträge:

18.12.2005 21:27
#4 RE: Termin bei Neurologin Antworten

Hallo,

danke ihr zwei :) Leider ist der Termin doch erst im Januar... und ich bin doch sooooooooo nervös ;) Die erste Neurologin wollte, dass ich die Termine privat bezahle, ansonsten hätte sie erst im März Termine frei für Kassenpatienten... ne Frechheit. Jetzt hab ich mir selbst jemanden gesucht. Weniger Appetit wäre schon mal ganz schlecht... Sorgen mach ich mir auch, ob die Medis einfach mit anderen zu kombinieren sind... mal sehen :)

lg Lilly

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2005 10:07
#5 RE: Termin bei Neurologin Antworten

Hallo Lilly!
Das mit dem weniger Hunger scheint nicht auf alle zuzutreffen,
ich esse nach wie vor für drei.Nur der Drang nach süßen Sachen hat abgenommen.
Eine Kombination ist bei verschiedenen Medikamenten durchaus möglich und in einigen Fällen sogar üblich!
Der Arzt kann dich bei Einnahme verschiedener Medikamente ,ja noch ausgiebig beraten.
Ich finde das mit der Wartezeit auch nicht in Ornung,zumindestens wenn freie Termine vorhanden sind,
bloß eben nicht für Kassenpatienten!Aber daran werden wir wohl nichts ändern können!
Bis bald,Ailixia!

KJP ??? »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz