Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.886 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2008 19:03
Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo Alle!

Hatte gerade einen Anruf von F.`s Lehrerin.
Leider hat sich sein Verhalten dermaßen verschlechtert, daß sie nach dieser Woche total fertig ist.
Sie ist ja ne ganz Liebe und unterstützt uns wo sie nur kann. Aber ich kann mir vorstellen, daß es für sie absolut nervraubend ist, 5 Tage in der Woche das Chaos mitzuerleben.Und das blöde ist ja, daß die anderen Kinder (sobald meiner mal loslegt) auch noch mitmachen und aufdrehen (dabei dachte ich immer Träumer wären keine Aufständigen, falsch gedacht, er fegt zwar nicht im Klassenzimmer rum und kann auch still sitzen, dass gilt aber nicht für sein Mundwerk)
Permanent quatscht er die Anderen voll, "meldet" jede kleinste Aktion lautstark an (Ich spitz jetzt den Stift!!!)und ist wieder soweit, dass keiner mehr neben ihm sitzen will.

Naja,

nächste Woche haben wir die letzten Untersuchungen und der Arzt will dann, wenn alles klar geht, mit Ritalin-Testphase anfangen. Die Verhaltenstherapie kann so wie´s aussieht erst im "September" angefangen werden. Hab noch nicht alle Info´s von den Therapeuten, und wende mich am Montag an die Kliniken in der Nähe ob´s da vielleicht schneller geht

Ich weiß einfach nicht, wie ich F. einschätzen soll. Da er ja zu Hause keine "Ablenkung" hat, ist er natürlich nicht so wie in der Schule und ich war bisher immer am Zweifeln. Ich kann mir das gar nicht so vorstellen. Am liebsten würde ich mal Mäuschen in der Schule spielen.

So, Frust is fast weg,
ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende,
Patti

doppelherz ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2008 23:04
#2 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo Patti,

kann dich gut verstehen. Ich wünsche euch, dass ihr bald schöne Zeiten erlebt, mit Hilfe von MPH.

Drück euch ganz fest die Daumen und denke an euch.


Grüßle
doppelherz

domijan ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2008 23:26
#3 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo,
bei uns läuft das ähnlich. Mein kleiner hat auch hauptsächlich schulische Probleme. Zu Hause ist er ziemlich unkompliziert. Er bekommt jetzt seit Januar Ritalin LA. Seitdem läuft es in der Schule deutlich besser. Ich kann es manchmal kaum glauben. Ich habe lange gezögert bin jetzt aber froh den Schritt mit Medis gewagt zu haben. Ich wünsche euch das es bei euch auch so poitiv verläuft.

liebe Grüße
Domijan

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2008 13:36
#4 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo Alle zusammen!
Danke fürs aufbauen
Ist echt nicht einfach immer stark zu sein und seine "Frau und Mama" zu stehen.
Ich habe das Gefühl mein Mann sieht das lockerer. Aber die meisten fressen ja gerne in sich rein.

Domijan, mich würde interessieren ob dein Kind hyperaktiv oder ein Träumer ist. Konnte ich noch nicht so ersehen aus deinen Beiträgen.

Liebe Grüße,

Patti

domijan ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2008 15:34
#5 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo,
also mein Kleiner ist hyperaktiv. Kann nicht stillsitzen und sich sehr schlecht konzentrieren. Allerdings ist er nicht agressiv und hat auch keine Probleme mit anderen Kindern.

lG
domijan

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2008 10:29
#6 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Also mein Sohnemann ist ein Träumer.
Hab jetzt erst in Infobroschüren gelesen, daß auch Träumer "wild" sein können, also stören durch Gequatsche, und Clown spielen, dauernd aufbrausend und beleidigt. Meiner haut sich auch nicht, im Gegenteil, er scheut jede Art von Gewalt und lässt sich lieber schlagen (ich muss dazu sagen er ist der größte und stärkste Junge in der Klasse!) als sich zu wehren . Hatten schon das Problem das er gestriezt worden ist. Nach einer Woche hat er es dann nicht mehr ausgehalten und sich gewehrt, ich glaub das hat ihm mehr weh getan als dem Anderen.
Auch Geschrei mag er gar nicht, er ist wahnsinnig lärmempfindlich (wie ich), nur wenn er selbst Lust auf was hat (HILFE wochenlang "das rote Pferd-Lied") dann kann er auf einmal die Anlage aufdrehen; aber wehe Mama hört mal ihre italienischen Opernsänger
Das was ich bisher gelesen habe, trifft erstaunlicher Weise fast zu 100% zu, ist schon krass, wenn eine "allgemeine Infobroschüre" dir was über DEIN Kind erzählt.

Nun, ich wünsche Euch einen wunderschönen Palm-Sonntag (falls ihr den auch feiert

liebe Grüße, Patti

ferrano Offline



Beiträge: 598

16.03.2008 20:28
#7 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hei!

Was hat dein Sohn für einen Arbeitsplatz in der Klasse?
Gruppentische, Nachbarn?
Wieviele Kinder sind in der Klasse?
Habt ihr eine Therapeutin die der Lehrerin und deinem Sohn Tipps geben kann?

Dar klassische Arbeitsplatz für einen ADS ler ist ja so eine "Ecke" in der man links und rechts eingekastelt ist und auch frontal .... keine Bilder oder Geräusche nur das Arbeitsblatt ... mit klarer Aufgabe.
Vielleicht braucht dein Sohn erstmal einen extrem engen Rahmen, damit er die Regeln in der Schule besser anwenden kann?

Meine Frage lautet also - Was habt ihr bisher für Maßnahmen ergriffen damit es in der Schule klappt?
Grüßle
Uli

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2008 11:27
#8 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo ferrano,

also: mein Sohn sitzt zwischen Tafel und Tür an der Wand(nicht am Fenster wegen rausschauen) den Blick direkt auf die Lehrerin gerichtet, damit sie ihm auch ohne Worte kleine "winks" geben kann.
Da es bei uns in der 1. und 2. Klasse sogenannte "Kennenlernwochen" gibt, werden die Kinder jede Woche neu nebeneinander gesetzt um alle kennenzulernen, allerdings macht sie es bei F. schon so, daß er immer am gleichen Tisch sitzt wie Kinder, die sich am wenigsten von ihm stören lassen. Der Platz direkt neben ihm ist die meiste Zeit frei sodaß sie die Möglichkeit hat ihn ganz nach aussen zu setzen, um somit einen Platz zwischen dem nächsten Kind frei zu haben. (Bei uns stehen sich immer 2 Tische gegenüber und einer an der Kopfseite, also ca. 4-6 Kids an einem). Und auch gegenüber sitzt nur ein einzelnes Kind, somit kann er "allein" sitzen, aber nicht ausgegrenzt.
Unsere Lehrerin hat mehrere Weiterbildungen und vorlesungen besucht und hat auch in anderen Klassen mit ADSlern Erfahrungen gemacht. sie ist da ganz gut informiert und konnte uns sogar Tipps geben.
Viele Grüße,
Patti

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2008 14:15
#9 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

hallo frosch,
da habt ihr echt ein super Glück mit eurer Lehrerin.So viel Verständnis und auch Ahnung über ADHS.Ist echt bemerkenswert.Ich wünschte das wäre damals auf der Schule bei meinem Sohn auch so gewesen.
Da kannst du echt froh sein.Auf unserer Grundschule ist seit dem mein Sohn die Schule gewechselt hat immer noch kein Lehrer in der Lage mit ADHS umzugehen.
Gruß Gabi

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2008 15:06
#10 RE: Mies drauf, wann ändert sich endlich was Antworten

Hallo alle zusammen!
Waren eben beim Arzt zur abschließenden Untersuchung.
Ab morgen geht es los mit Medikinet!!!
Bin total hibbelig,aufgeregt. hü und hott
Hoffe, wir machen das richtige, bin eigentlich sicher das es nur besser werden kann.
jaja, Mamas und ihre Bedenken.
So, heute nacht werd ich wohl kein Auge zumachen
Und mein Sohnemann sagt: reg dich doch nicht so auf Mama, sind doch nur Tabletten, ich geh jetzt in´s Handball!
Wie kann er nur so cool sein, und warum bin ich das nicht? Bin total gespannt ob sich überhaupt was tut.
Viele Grüße,

Patti

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz