Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 3.588 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2
Melody71 Offline



Beiträge: 606

06.06.2008 15:48
#11 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

Hallo Gabi,

Psychopharmaka, ist lediglich ein Oberbegriff.
Psychopharmaka sind alles Medies die symptomatisch auf die Psyche bzw. auf das Erleben des Menschen einwirken.
Also auch alle Medies die in den Botenstoffhaushalt des Gehirns eingreifen.
Antidepressiva, Neuroleptika,Tranquilizer (schreibt man das so?),u.s.w.

Auch die Stimulanzien also Methylphenidat gehören in die Gruppe der Psychopharmaka.

LG Mel

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2008 20:26
#12 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

Hallo Melody,

danke dir für die Erklärug.
Noch was anderes:Wie schnell habt ihr Blut untersuchen gelassen,als ihr mit dem Neuroleptikum angefangen habt?Und wie oft???
Gruß Gabi


PS:Bin so froh,das es mit ihm im Moment so gut klappt.

rapunzel Offline



Beiträge: 238

07.06.2008 12:44
#13 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

Hi Gabi!

Unser Sohn bekommt auch ein Neuroleptikum. Wir müssen das Blut monatlich anschauen lassen im ersten halben Jahr, dann alle 2 Monate.

Liebe Grüße von
rapunzel

käferle Offline



Beiträge: 476

07.06.2008 13:28
#14 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

huhu, nur ganz kurz:

baldrian:
hab ich mal bei meinem sohn probiert, weil er ja bekannterweise nie vor mitternacht schläft...
ergebnis: er stand (!) bis nachts um DREI kerzengerade im bett...

tics:
probiers mal mit zink!
den tip hab ich mal ausprobiert und bei uns hats super gut geholfen! allerdings weiss ich nicht mehr genau, wieviel und wie oft.... ich glaub das waren so brausetabletten, die er 1 mal am tag aufgelöst getrunken hat... (GRÜBEL)

zu neuroleptika kann ich leider garnichts sagen...

liebe grüße und alles gute

Melody71 Offline



Beiträge: 606

07.06.2008 13:37
#15 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

Hallo Gabi

Hat euer Arzt dir dazu gar nix gesagt?

Die Zeitspanne des Blutbildes ist leider von Neuroleptika zu Neuroleptika verschieden.
Weil die Nebenwirkungen je nach Wirkstoff auch sehr verschieden sind.

Grundsätzlich können alle Neurolpetika sehr heftige Nebenwirkungen haben, deshalb wird engmaschig kontrolliert.

Gerade wenn das Medie neu rein kam sollte in der Tat sehr schnell das erste Blutbild folgen.
eigentlich sogar vor einnahme eines und dann 2-4 Wochen nach Einnahme eins.
(Um Unterschiede, Reaktionen und vor allem irgenwelche allergischen Reaktionen, die schnell gefährlich werden können abwägen zu können)
Dann spätestens alle 4-6 Wochen im ersten halben Jahr.
Weiter gehts dann so wie es Rapunzel beschreibt, also alle 8Wochen.

Dann kommt es aufs spezielle Medie (Neuroleptika) an.
Es gibt Neuroleptika die gehen gern auf die Leber, oder lasseen den Prolaktinspiegel ansteigen da wird meist alle 2 Monate blutbild gemacht, mindestens jedoch 1 mal im Quartal.
Es gibt Medies bei denen muß man den Wirkstoffgehalt (also das, was tatsächlich wirkt)im blut ausfiltern um nicht überzudosieren.
Dort wird meist bei irgendwelchen Fragestellungen / Unklarheiten Blutbild gemacht (reicht die Dosis noch, ist er überdosiert ect.).
Mindestens jedoch bei Kindern im Wachstum einmal im Quartal.
Gab/gibt es irgenwelche Auffälligleiten im Blutbild wird wieder dauerhaft alle 4Wochen Blutbild gemacht.

GRUNDSÄTZLICH unter Neuroleptika wird nach jeder Dosisänderung (2-4 Wochen danach) eins gemacht und
MINDESTENS 2 mal im Jahr
(aber auch nur bei denen, die das Selbe Medie seit längerem nehmen, die Wirkung dauerhaft stimmt und es nie zu abweichungen im blutbild kam...).
UND bitte nicht vergessen mindestens 2 mal im Jahr EKG.

Rapunzel hat da wohl einen kompetenten Arzt, dem sie vertrauen kann, zur Hand
Das freut mich immer zu lesen, denn die anderen Berichte sind leider viel zu häufig.

LG Mel



Melody71 Offline



Beiträge: 606

07.06.2008 13:40
#16 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

Zink bei Tics hab ich auch mal probiert, stimmt.

allerdings hats bei uns keine Wirkung gezeigt, vermutlich hab ichs deshalb auch wieder vergessen.
ebenso wie Magnesium...

also man muß das wirklich ausprobieren.

LG Mel

käferle Offline



Beiträge: 476

07.06.2008 13:58
#17 RE: Baldrian bei Tics??? Antworten

..hihi... bei uns wars genau andersrum: magnesium hat nix gebracht und deshalb hab ich magnesium vergessen.... *KICHER*

schliesse mich also auch an: ausprobieren!!!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz