Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.172 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
josy ( Gast )
Beiträge:

01.03.2006 17:40
Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo alle zusammen !

Ich bin neue nud möchte mich und unser Problem kurz vorstellen.
Ich heiße Silke und komme aus Schwelm und unsere Tochter Joyce ist 6 jahre alt und wird dieses Jahr eingeschult.
Das unsere Kleine anders ist als andere Kinder und sich anders verhält ist mir schon vor langer Zeit aufgefallen sie war immer zappeliger als andere kann sich nicht gut lange zeit auf Sachen konzentieren.
Habe meine Sorge auch häufig bei unserer Kinderärztin vorgetragen und immer nur gesagt bekommen sie sei halt sehr lebhaft und das hätte nichts mit hyperaktivität oder anderen Erkrankungen zu tun.
Auch als sie dann im Kindergarten war sind in dieser Richtung mehrere Gespräche geführt worden aber auch da hat man mich nie darauf aufmerksam gemacht das es vielleicht ADs sein könnte.
Mir immer bestätigt das sie ein sehr gutes Sozialverhalten hat und viele Freunde das sie aber ihr Potential nicht nutzen könne da sie immer so rappelig und unkonzentriert ist.
Nie ein Wort über ADS !!!!!!!
Auch einer sehr guten Freundin von mir ist ihr Verhalten stark aufgefallen und sie meinte das sie das Gefühl hat das Joyce garnicht mitkiegt das sie so zappelig ist und das auch nicht unter Kontrolle hat und somit auch nichts dagegen tun kann.
Ungefähr zur gleichen Zeit habe ich im Radio einen Bericht über Ritalin gehört und habe mich gefragt, als ich die Beschreibung von ADS gehört habe, woher die unsere Tochter kennen. Bin allso hellhörig geworden und habe einen Termin bei unserer Kinderärztin gemacht und im Internet angefangen zu suchen.
Als ich dort die Beschreibungen über die vielen Symtome gelesen habe war ich schon fast sicher das sie betroffen ist.
Bei dem Termin beim Arzt habe ich dann meine bedenken geäußert und da ging das Theater los.
Lange rede kurzer Sinn unsere Kinderärztin hat dann nach einer Untersuchung gesagt das sie nicht der Meinung ist das Joyce betroffen ist und wir sollten doch mal einige Zeit Tagebuch führen über ihr Verhalten und uns dann nochmal zusammen setzen.
Als ich das getan habe und einen weiteren Termin bei ihr hatte wurde dann fast alles was Joyce macht verteufelt wie Fernsehen ( kontroliert und Begrenzt) Computer spiele und einiges mehr. Auf dies Sachen die mir wichtig waren wie nicht stillsitze, nicht konzentrieren können und so weiter wurde nicht eingegangen sondern nur gesagt wir sollten weiter Tagebuch führen etwas ändern und dann könnte man sich ja in ein bis zwei Monaten nochmal treffen.
Ich war so sauer darüber und fühlte mich so allein gelassen das ich gesagt habe ich will das jetzt wissen habe über einige Umwege dann eine Adresse von einer Ärtztin heraus bekommen die darauf spezialisiert ist. habe iene Termin gemacht Ende Januar, sie sagte schon nch dem ersten Gespräch bei dem Joyce auch dabei war das es eindeutig mehr als Lebhaftigkeit ist und so folgten Vier Untersuchungen und seit dem 10. Februar steht fest das es ADHS ist nun warten wir auf Antwort das wir einen Therapiplatz bekommen.
Die Psychologin hat uns ein Nahrungsergänzungsmittel emfohlen das unsere Kleine seit ende Januar bekommt und wir Versuchen durch weglassen von Weizen vielleicht eine Besserung zu erzielen.
Das Nahrungsergänzungsmittel heißt Addy plus vielleicht kennt das ja jemand von euch und kann mir mal sagen wie Chacen stehen das es hilft.
So das ist fürs erste glaube ich erstmal genug ich habe sicher noch tausend Fragen an euch und auch noch viel zu erzählen wir stehen ja noch ganz am Anfang mit allem.

Liebe Grüße Silke

stubbe ( Gast )
Beiträge:

03.03.2006 11:26
#2 RE: Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo Silke,

ich möchte dich ganz herzlich hier im Forum begrüßen. Ich selbst bin auch erst seit kurzem hier angemeldet, und habe festgestellt, dass in den letzten Tagen unheimlich viele Beiträge von "Neuankömmlingen" hier eingegangen sind. Deshalb sind die Antworten auf deinen Beitrag auch etwas spärlich ausgefallen. Aber nicht traurig sein, das kommt sicher noch.
Was du über deine Tochter schreibst, hört sich sehr nach dem Verhalten meines Sohnes an. Unkonzentriert, zappelig, bringt angefangene Dinge (Bild malen) nicht zu Ende und "kann seine Kraft nicht richtig einteilen", handelt erst ohne vorher nachzudenken - was oft schiefgeht. Eckt deshalb immer wieder bei Lehrern und Mitschülern an. Er geht in die 1. Klasse. Damit er sein Leben und den Alltag besser in den Griff bekommt, habe ich mich entschlossen, ihn auf ADS testen zu lassen. Wir stehen noch am Anfang aller Untersuchungen. Die Termine stehen erst an. Deshalb wäre es für mich sehr interessant, wenn du mehr über die durchgeführten Tests bei deiner Tochter schreiben könntest. Wer hat letztendlich die Diagnose ADHS gestellt? Laufen alle Fäden bei der Kinderärtztin zusammen?
Zu deiner Frage wegen dem Nahrungsergänzungsmittel kann ich leider nichts sagen, aber hier im Forum gibt es viele Betroffene, die dir da weiterhelfen können. Auf jeden Fall bist du hier richtig und kannst alle Fragen und Probleme offen besprechen.

Ich hoffe bald mal wieder von dir zu hören.
Grüße Stubbe

SusanneG Offline



Beiträge: 10.300

03.03.2006 15:16
#3 RE: Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo Silke,

und ein herzliches Willkommen im Forum! Erstmal möchte ich betonen, was du sicher auch schon selbst herausgefunden hast: Dein Problem unterscheidet sich in nichts von all den anderen hier geschilderten Problemen. Kind zeigt ADS-Symptome, sog. Fachleute behaupten, ADS gibts nicht und die Mutter ist schuld, das Problem besteht nach wie vor und wird zunehmend heftiger und man bekommt die dollsten Ratschläge, sich (insbesondere das Kind) zum Versuchskaninchen zu machen. Dazu kann ich nur sagen: Willkommen im Club!

Jetzt überspringe ich mal ganz großzügig alles, worauf du bei näherem Studium der postings in diesem Forum schon ziemlich viele Antworten findest, und gehe auf den Schluss deines postings ein. Deine Tochter bekommt ein Nahrungsergänzungsmittel und sie soll auf Weizen verzichten. Wurde ein Allergietest gemacht? Reagiert deine Tochter allergisch auf Weizen? Dann, und NUR DANN, macht es Sinn, Weizen in ihrer Ernährung wegzulassen. Das Nahrungsergänzungsmittel kenne ich nicht. Ich gehe jedoch davon aus, dass von diesem Nahrungsergänzungsmittel vor allem der Händler profitiert; ob deine Tochter davon profitiert, kann ich nicht beurteilen.

Um es nochmal klar und deutlich zu sagen: Wenn gewisse Nahrungsmittel allergische Reaktionen hervorrufen, ist eine darauf abgestimmte Ernährung nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. Was dieser Ernährungsumstellung zugrunde liegt, heißt Allergie (und NICHT ADS). Das Vorliegen von Allergien lässt du bitte von einem Allergologen abklären und nicht von einer Psychologin. Schließlich gehst du mit einem gebrochenen Arm ja auch nicht zum Gynäkologen.

Bevor deine Tochter jetzt irgendetwas einnimmt, sei es ein Medikament oder ein Nahrungsergänzungsmittel, machst du dich bitte selbst über ADS kundig. Entweder du liest Fachbücher oder du besuchst eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe - am besten machst du beides. Sollte es keine Selbsthilfegruppe in erreichbarer Nähe geben, melde dich wieder. Ebenso, wenn du Buchtipps haben möchtest. Doch Buchtipps findest du auch hier im Forum.

Wenn ich nun auf alle deine geschilderten Probleme eingehen wollte, müsste ich hier einen Roman schreiben - das würde glatt dieses Forum sprengen. Mache dich daher erst mal selbst kundig (in Gesprächskreisen oder durch Fachbücher) und packe in deine postings nicht allzu viel auf einmal hinein. Je mehr du dort ansprichst, desto länger muss derjenige Anlauf nehmen, der dir antworten will. Ich bin jetzt erst mal nur auf die Ernährungsgeschichte eingegangen. Kann gut sein, dass ich zu einem späteren Zeitpunkt noch auf andere Themen deines postings antworte oder dass andere darauf antworten.

Lass wieder von dir lesen,

Susanne


käferle Offline



Beiträge: 476

03.03.2006 18:34
#4 RE: Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo Silke,
erst mal hallo und willkommen und sorry, dass ich Dich nicht schon früher begrüßt habe. (..unser Kleiner hat jetzt Zähnchen Nr.5+6 bekommen und wir hatten viieeele schlaflose Nächte...gähn!)
Uns allen hier gehts so ziemlich wie Dir und Du wirst hier bestimmt schnell "heimelig" werden.
Wenn Du Lust hast, komm doch mal abends (so ca. ab 20.30 Uhr) in unseren Chat, ab und zu werden Probleme gewälzt, aber meistens lachen wir uns kringelig... tut den "überstrapazierten ADS-Mama-Nerven" unheimlich gut!!
Liebe Grüße und bis bald, käferle

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2006 20:23
#5 RE: Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo Silke!
Ich bin mal wieder im Forum,und möchte auch dich ganz herzlich begrüßen!
Ich finde den Beitrag von Susanne sehr gut und kann mich da nur anschließen!
Bis bald,Ailixia!

**Bine** ( Gast )
Beiträge:

03.03.2006 21:05
#6 RE: Hallo bin neu in eurer runde !!! Antworten

Hallo Josy,

möchte dich auch erstmal Begrüßen. Bin auch noch ganz neu hier, aber schon seit ein paar Tagen fleißig am lesen, da ich bis vor kurzen wenig über ADS gewusst habe und wir noch ganz am Anfang der Untersuchungen stehn.

Bis bald Bine

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz