Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 990 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
JeannetteF ( Gast )
Beiträge:

09.11.2008 21:12
Erste Erfahrungen mit Medikinet und Ritalin LA Antworten

Hallöchen zusammen,

mein Sohne bekommt seit den Herbstferien Medis. Angefangen haben wir mit Medikikinet 10 mg(morgens eine Tablette, mittags eine halbe). Nach einer Woche morgens eine und mittags eine. Eine Woche später wurde umgestellt auf Ritalin LA 20 mg (wirkt tatsächlich 8 Stunden). Wenn er morgens um 7 Ritalin nimmt, bekommt er mittags um 15 Uhr noch eine Medikinet. Das klappt super. Auch dieser Rebount-Effekt hält sich bei uns in Grenzen.Ebenso die Appetitlosigkeit. Zur Zeit kommt er fast jeden Tag von der Schule heim und sagt, er wurde von den Lehrern für seine Mitarbeit gelobt. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen (oder vielleicht doch :-), wie ich mich dabei fühle. Ich könnte die ganze Welt umarmen, weil mein Sohn selbst so glücklich darüber ist.
In einer Woche habe ich wieder Rücksprache mit dem Kinderarzt.
Ich hoffe so, dass ihn das endlich von der negativ behafteten Schiene, seitens Lehrer und Umfeld befreit. Die letzten Jahre waren wirklich nicht einfach und ich, natürlich auch er, sind oft an unseren Grenzen gewesen.
Die Verhaltenstherapie machen wir natürlich nach wie vor.
Gott sei Dank ist es auch nicht so (wie befürchtet), dass sich mein Sohn ausschließlich auf die Medis verlässt.

Können wir jetzt eigentlich bei den Medis so bleiben oder kann sich , z.b. durch Entwicklung meines Kindes, da was verändern?


LG Jeannettef
Grüßle JeannetteF

SusanneG Offline



Beiträge: 10.278

09.11.2008 22:19
#2 RE: Erste Erfahrungen mit Medikinet und Ritalin LA Antworten

Hi Jeannette,

erst mal herzlichen Glückwunsch, dass so schnell das richtige Medikament gefunden wurde. Geht doch! Wenn die Ritalin LA acht Stunden wirkt, dann stimmt auch die Dosierung. Und es tut gut zu lesen, dass dein Sohn von den Lehrern gelobt wird. Dieses Lob wird ihn motivieren.

Es kann durchaus sein, dass du die Dosierung irgendwann mal ändern musst. Veränderte Anforderungen in der Schule oder die Pubertät können eine Änderung nach oben oder unten bedingen. Doch lass uns dieses Problem lösen, wenn du es hast. Genauso gut kann es nämlich auch sein, dass die Dosierung über die gesamte Schulzeit gleich bleibt.

Viele Grüße
Susanne

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz