Bettnässen

  • Seite 1 von 2
25.11.2008 11:23
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Mein Sohn nässt in sehr grossen Abständen ein . Unsere ADS Ärztin sagt das er durch die Medikamente einfach einen sehr tiefen Schlaf hat . Hat Jemand ähnliche Erfahrungen ? Ilonka


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2008 19:52
avatar  Zottel
#2
avatar

Hallo Ilonka,

es werden sich hier sicherlich noch einige auf Dein Posting melden. Bettnässen ist eine häufige Beigabe zu ADS. Leider. Gib doch einfach mal den Begriff in die Suchfunktion ein - Du wirst sicher einiges dazu finden.

Mein Sohn (demnächst 8 Jahre) trägt Nachts noch eine Windel zum reinschlüpfen. Seit er Medikinet/Ritalin LA einnimmt ist es mit der nächtlichen Einnässerei zwar schon besser geworden aber es passiert immer noch. Früher war die Winder sehr häufig Klatschnass. Das passiert momentan zum Glück nicht mehr so oft. Aber wie gesagt - ein bissl ist immer wieder drin, in der Windel.

Sohni schläft tatsächlich so tief, daß er es nicht merkt, wenn er reinpieselt. Er ist nicht einmal aufgewacht, wenn die Windel übergelaufen ist und er sozusagen im eigenen Saft lag... Wir haben es hin und wieder schon mit einer Klingelhose probiert - er wacht nicht mal an dem penetranten Gebimmel auf. Selbst da müssen wir ihn noch wecken!!!

Wir machen da gar keinen Druck. Bringt eh nichts. Früher war die Windel jede Nacht nass. Jetzt oft tagelang gar nicht. Als er noch in den Kindergarten ging war auch oft tagsüber die Hose nass. Kommentar meines Sohnes: "Ich war so beschäftigt, da habe ich es einfach nicht gemerkt". Das glaube ich ihm echt aufs Wort.

Wenn Sohni am Computer von seinen Peter Lustig-CD`s "gefangen" ist kann es sogar heute noch passieren, daß er nicht merkt, wenn er pinkeln muss. Zum Glück ist das aber eine seltene Ausnahme - sonst passiert ihm das tagsüber nicht mehr.

Ich hoffe das ist Dir ein kleiner Trost.

Liebe Grüße

Zottel


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2008 21:45
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Danke , das ist mehr als Trost . Seit ein paar Wochen wird er wach wenn er nass ist .Wir haben ausgemacht , dass ich ihm vor seinem Bett einen zweiten Schlafplatz mache , damit er nur die nassen Sachen ausziehen braucht und weiter schlafen kann . Das ist erst einmal passiert seitdem . Ich denke wir machen da Fortschritte . Es ist für ihn hinderlich wenn er woanders schlafen möchte . Wie macht ihr das ? Klassenfahrt oder so ? LG Ilonka


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2008 01:03
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Ilonka!

Das Einnässen ist wirklich für alle Beteiligten ganz schlimm...
Aber, es ist nicht immer nur eine Begleiterscheinung von AD(H)S, sondern kann eben auch eine hormonelle "Spätentwicklung" sein, die gar nicht sooo selten ist.

Der Sohn (7 1/2 Jahre) einer Freundin hatte das gleiche Problem und das ganze Programm wurde gefahren inkl. Klingeldecke etc.

Nachdem sie nun aber bei einem Urologen war, hat sich die eigentliche Ursache herausgestellt: Ihr Sohnemann produziert nächtens eben nicht ein nötiges Hormon, das
dafür sorgt, das die Urinmenge während des Schlafes reduziert wird. Deshalb gab es oftmals "Sturzbäche" in der Nacht, die auch von ihrem Sohn nicht registriert wurden.

Ihr Sohn bekommt deshalb abends Tropfen (Hormone?), die dafür sorgen, daß die Urinproduktion reduziert wird. Seitdem klappt es...

Check das doch einmal ab, am bestem bei einem Experten!

Liebe Grüße und Alles Gute,

rüpelzwerg


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2008 08:39
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Guten morgen ,und danke .Haben sämtliche Untersuchungen durch . Heute ist wieder Waschtag . so nenne ich es , wenn es passiert .Das ist auch nur insofern ärgerlich . weil es Zeit kostet .Ich muss ihn abseiffen . weil duschen und dann raus geht nicht .Zu kalt . Wir haben es aber fast stressfrei geschafft . Und pünktlich ! Versuche trotzdem jetzt gleich mal einen Termin beim Urologrn zu machen . Iloka


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2008 18:18
#6
avatar

Wie alt ist denn dein Sohn ?
Gruß
gornisch


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2008 23:29 (zuletzt bearbeitet: 29.11.2008 23:37)
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )
Mein Sohn wird im Februar 12 Jahre . Ilonka

 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2008 12:08
#8
avatar

Hmm,du hast ja geschrieben, dass dein Sohn in großen Abständen einnässt.....ich würde da jetzt nix mehr mit Untersuchungen u.s.w. machen.

Wie gesagt, kommt es bei Kindern mit ADHS sehn häufiger vor, dass sie auch in diesem Alter noch einnässen....manche auch ziemlich regelmäßig.....

Je mehr man das "zum Thema" macht um so belastender ist das für die Kinder....

Du hast ja schon einiges an Untersuchungen durch....ich würde das dabei belassen.

Die Zeit arbeitet für euch

Gruß
gornisch


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2008 12:21
avatar  Andrea
#9
avatar

Hallo Ilonka,

was ich bei einem 12-jährigen auf gar keinen Fall machen würde - ihn abseifen! Das ist für Jungs in diesem Alter absolut peinlich, von Mama gewaschen zu werden. Wenn er nach dem Duschen (vielleicht vor dem Frühstück?) mit trockenen Haaren aus dem Haus geht ist es auch nicht zu kalt, das machen wir alle vier schon seit 15 Jahren so!

Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2008 15:56
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Einen schönen 1.Advent . Ihm macht das überhaupt nichts .Manchmal sind wir so unter Zeitdruck , das es so einfach am schnellsten geht . Ansonsten duscht u badet er auch alleine . Wieso macht ihr das schon seit 15 Jahren so ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!