Zu viele Fehlstunden in der Schule

05.02.2009 21:52
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo,
ist das bei euren Kindern auch so,das sie sehr wehleidig sind?
Unser Sohn ist sehr wehleidig.Aber wenn er so jammert über irgend welche Wehwechen,ZB.Schmerzen im Bauch,Übelkeit,Magenschmerzen usw.alles ist sehr schlimm bei ihm.Da bleibt nichts andres zu machen ,als ihn zu Hause zu halten.Ich kann doch nicht in ihn hinein schauen ob´s wirklich stimmt.Die Schule will jetzt seit kurzem immer ein Ärztliches Atest haben.
Klar machen wir dann auch immer.Aber wie bekommt man ihm das rein,das man nicht wegen jeder Kleinigkeit zu Hause bleiben kann?Wir haben uns schon fusselig geredet.
Kann da ein Schul-Phsychologe helfen?Oder wo kann man sich Hilfe holen? Er hatte schon im letzten Jahr über 100 Fehlstunden.Ich weiß nicht mehr was wir machen sollen.
Raus geht er so und so nicht viel,weil er so gut wie keine Freunde hat.Also brauche ich ihm auch nicht damit zu drohen,das er dann auch nicht raus darf.
Was kann man da bloß machen?

LG Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2009 00:40
#2
avatar

Hi Gabi,

ADS ist das Syndrom der Extreme. Wenn dein Sohn sagt, er hat da und da ein Aua, dann hat er da auch eins. Also ruf in der Schule an, schnapp den Bub und setz dich mit ihm ins übervolle Wartezimmer vom Kinderarzt, damit die Schule ihr Attest kriegt.

Meine Kleine hatte auch alle Nasen lang irgendein Aua. Das ging so weit, dass sie in der Schule die Vier-Tage-Woche eingeführt hat. Keine Woche ohne Entschuldigung. Ich hatte während der Zeit engen Kontakt mit der Klassenlehrerin - auch, um herauszufinden, ob irgendwas in der Schule ist und sie deshalb nicht hinwill. Attest brauchten wir damals keins. Aber am letzten Tag der mündlichen Prüfung, da wachte sie auf mit Ohrenschmerzen. Ich rief in der Schule an und hatte den Rektor an der Strippe. Was soll ich tun? Meine Tochter hat Ohrenschmerzen. Rektor: Tut mir leid, aber weil heute Prüfung ist, brauch ich noch vor zwölf ein Attest, sonst ist es eine Sechs. *hmpf*

Beim HNO-Arzt habe ich gebibbert. Lass sie irgendwas am Ohr haben, bitte, sonst ist die Prüfung rum und ich hab kein Attest. Der HNO guckte ins linke Ohr. Öhm, da ist nix. Tochter: Es ist ja auch das andere Ohr, das weh tut. HNO guckt ins andere Ohr. Öha, das ist ja eine ausgewachsene Mittelohrentzündung. Hier ein Rezept für Antibiotika, und hier ist das Attest. Eine Woche daheim sollte reichen. Um halb zehn war das Attest in der Schule. Uff!

Wie gesagt, irgendwas ist immer. Schuleschwänzer gehen morgens aus dem Haus und treiben sich irgendwo rum.

Macht dein Sohn eine Verhaltenstherapie? Die Therapeuten haben meist einen guten Draht und finden den Grund für häufige Auas raus. Falls er keine Therapie macht, wäre es jetzt allerhöchste Zeit, eine zu beginnen.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2009 09:31
#3
avatar

Hallo Gabi,

wie passend, das ist bei uns gerade auch Thema .

Bei uns sind alle drei Kinder Rekordhalter im "Nicht-zur-Schule-können". Kopfweh, Bauchweh, unklare Schmerzen (im Fuß, in der Hand, am linken Auge) - das volle Programm. Letzten Freitag zog Junior wieder seine Klagenummer ab, und ich habe zum Glück bemerkt, dass seine Stirn sehr warm war. Bingo, 38,5 Grad morgens um sieben..... Er durfte dann natürlich daheim bleiben und warf mir vor, ihn schon die ganze Woche krank in die Schule zu zwingen. Danke !

Nur - wenn ich meine Kinder bei jedem "Aua" daheim ließe, würden sie die Schule nur sporadisch sehen .

Unsere Therapeutin rät, mit dem Kind darüber zu sprechen, dass Schule nun mal sein muss, und dass viele Auas in der Schule verschwinden. Meiner Erfahrung nach ist es dann wirklich so, dass, wenn die Kinder merken, es geht mir ja wirklich bis zur ersten Pause besser, sie auch wieder in den Schulrhythmus finden. Meistens jedenfalls, kommt auf den Grad der seelischen Qual an.

Ergänzend kann man ihnen je nach Alter durchaus vermitteln, dass für sie Schule echt schwerer ist als für "Normalos", also Verständnis zeigen. Die Beschwerden sind ja echt, das Kind schauspielert nicht, sondern hat wirkliche Schmerzen. Unsere Psycho rät bei etwas älteren Kindern, eine Art "Bonuskarte" einzuführen - soundso oft dürfen die Kinder pro Monat eine Auszeit wegen Bauchweh nehmen, wenn es also nicht mehr geht. Den Rest der Zeit kämpfen sie sich durch. Das ist aber der Rat für Pubi-Mädchen, ich weiß gerad nicht, wie alt dein Sohn ist.

Manchmal hilft uns auch ein Punkteplan, besonders vor den Ferien (wir kämpfen uns immer von der rettenden Ferieninsel zur nächsten Ferieninseln durch, ich werde echt noch wahnsinnig hier). Diese Wochenende werde ich wieder anfangen: Noch 10 Tage bis zur nächsten Pause, das gibt pro Tag, an dem Junior sich zur Schule quält, einen Punkt, und bei 10 Punkten gibt es eine Belohnung.

Unseren Junior (8J., 3.Klasse) habe ich heute mit Kopfweh und Bauchweh zur zweiten Stunde zur Schule gebracht. Vorher mußte er sich noch ausheulen und hat alle Register gezogen, dass er wieder mal daheim bleiben kann. Ich habe ihm dann versprochen, mit seiner Lehrerin zu sprechen und auszumachen, dass ich ihn sofort abhole, wenn er sagt, dass er nicht mehr kann. Das hat ihm sichtlich geholfen - und er weiß zum Glück nicht, dass ich der Lehrerin leider nicht vertraue, ich fürchte, WENN er sie bittet, mich anzurufen, kommt die Pädagogennummer von wegen "Die eine Stunde hältst du doch noch durch!". DANN geht hier gar nichts mehr, daher hoffe ich natürlich, dass der arme Kleine durchhält.

Vielleicht hilft dir, dass du nicht alleine bist mit dem Problem.

Ich mache dazu noch einen weiteren Therad auf, weil wir noch mehr Schulvermeider hier haben .

Solidarische Grüße
Mandelkern


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2009 11:46
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hi Gabi , bei uns ging es im letztem Jahr soweit , das die Lehrerin das Jugendamt einschaltete . 15 FEhltage . Fast alle mit Attest . Es ist mir 3 Mal passiert das ich ihn trotz Unwohlsein zur Schule schickte . Fazit war das ich ihn jedesmal nach der dritten Stunde von der Schule abholen musste . Einmal davon direkt ins Krankenhaus . Natürlich versucht er es auch so . Ich verspreche ihm dann das ich ihn sofort abhole wenn es schlimmer wird . Im Moment klappt es ganz gut . Morgen geht die Schule wider los . Er spürt jetzt schon irgendwie Schmerzen . Viel Kraft Ilonka


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2009 20:36
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo Ilonka,

mit 15 Fehltagen das Jugendamt auf den Hals schicken???Das ist ja wohl maßlos übertrieben,was die Schule da macht.
Ich denke,das es schlimmstens passieren könnte,wenn man so viele Fehlstunden(tage) hat,das sie diese Klasse wiederholen müßen.ODER???
Unser Junior geht jetzt morgen auch wieder zur Schule,nachdem er mal wieder 7 Tage krank war.
Er hatte eine Mittelohrentzündung.Heute morgen sollte er wieder gehen,aber ihm war ja sooooo schlecht.Bei Cola auf nüchternem Magen kann das schon mal so gehn.
Also ,weil alles gut reden nicht ging,gingen wir mit ihm zum Ohrenarzt um die Nachkontrolle schon jetzt zu machen.Dort holte er sich eine Standpredigt vom Doc ab,weil er ja das auch nach Unterricht hätte machen können.Er saß auf jeden fall ganz kleinlaut da.
Manchmal hilft so was von einer außenstehenden Person ganz gut.

LG Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2009 08:59
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo nochmal,

ich hoffe wir haben jetzt das Problem gelöst.Mein Sohn wollte am Freitag schon wieder nicht zur Schule gehn,weil er ja solche Bauchschmerzen hat.
Also rief ich die Schule an und erklärte ,das wir mal wieder Probleme mit ihm haben,das er mal wieder nicht gehen will und ich einen Rat haben möchte.Die Schulrektorin meinte es wäre gut ,das ich um Hilfe rufe.Sie sagte mir,das sie ihn mit dem Ortnungsamt abholen lassen will und ob ich einverstanden bin.Sie sagte,das wir da jetzt mal durchgreifen müßen.Ich gab meinem Sohn dann das Telefon und sie erklärte es ihm dann.Er war aufeinmal ganz kleinlaut.Sagte nur ganz brav ja und amen und packte seine Schulsachen.
Mein Mann fuhr ihn dann zur Schule.Ich hoffe ,das es bei ihm jetzt gefrustet hat.
Denn 195 Fehlstunden sind eindeutig zu viel.

LG Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!