Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.036 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2
Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2009 13:11
Farblos durch Medi?? Antworten

Hallo ihr Lieben...

ich bins wieder mal
Ich gebe Janis nun seit 16.02. sein Medikament. Bis heute verträgt er es gut, er bekommt seit drei Tagen nun auch mittags eine halbe Tablette und man erkennt ihn nicht wieder. Janis erzählt jeden Abend, dass er nicht geschimpft wurde, dies und jenes wieder machen durfte und alles super geklappt hat. Er freut sich sehr darüber... Auch die Erzieherin ist ganz verblüfft und begeistert, in der Familie kommen wir garnicht aus dem Staunen raus.

Von den Nebenwirkungen zeigt sich momentan "nur" die Appetittlosigkeit, doch wenigstens abends isst er gut. Er klagt weder über Übelkeit, Bauchweh oder sonstiges, auch das Einschlafen ist nicht verzögert. Juchuuuu Ich erkenne Janis kaum wieder. Er wirkt so vernünftig, er spricht ganz anders, er ist so bemüht aufeinmal, was Ordnung und Organisation betrifft. Er lässt sich überhaupt nicht mehr unkontrolliert hinfallen, schmeißt die Kleider nicht mehr fünfmal durchs Bad, bevor er sich umzieht usw..., man könnte glatt Angst bekommen

Am späten Nachmittag dann wandelt sich Janis dann wieder, ich bin fast beruhigt dann, kann sich das jemand vorstellen? Dann denk ich mir: ui, da ist er ja wieder, mein Wirbelwind... Doch das dieses Verhalten, dass er ja nun schon seit Jahren Tag für Tag zeigte, so dermaßen anstrengend sein kann, wenn man knapp zwei Wochen tagsüber verwöhnt wird, weil alles funzt, hab ich nicht gedacht. Ich bin dann abends schon recht überfordert, wenn er wieder durch die Wohnung bollert, ständig dazwischen quatscht, zig mal die gleiche Frage beantwortet haben möchte usw..., da muss ich noch mit umgehen lernen....

Nun ist mir am Sonntag, als ich ihn zwei Tage nicht gesehen habe, weil er bei seinem Papa war, sofort aufgefallen, dass er kreidebleich war. Ich dachte schon, er würde krank werden. Magen-Darm-Infekt, wo bleibst Du?? Aber nichts kam..., und bis heute ist er noch so blass. Ist nicht nur mir aufgefallen. Kann das denn von dem Medi kommen? Muss ich das dem Arzt melden? Was meint ihr??

Gruß und Sonnenschein
Jacqueline

Silka ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2009 23:46
#2 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallöchen Moonchild,

ich würde den Arzt fragen. Vielleicht verträgt er irgendeine Trägersubstanz nicht.
Das unser Kiddi ständig Augenringe hat und auch sehr blass ist, führe ich auch auf die Medis zurück. Denn ich bin gerade beim Ausschleichen der Medis und stellte bereits eine Besserung in dieser Hinsicht fest.
Eigentlich habe ich erst durch Deine Frage drüber nach gedacht.

Bei uns ist es auch so. Am Nachmittag haben wir unseren Wildfang wieder. Doch ich muss auch sagen, dass sie sich sehr große Mühe gibt nicht mehr soo auszuflippen. Ich denke weil sie weiß, dass es dann für uns alle leichter ist.

LG Silka!

Ich fühle, das Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen!!!

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

05.03.2009 09:10
#3 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallo Jaqueline,

mein Sohn bekommt auch MPH (Ritalin LA/ Medikinet) und wenn er die Medis "intus" hat ist er auch meist ziemlich bleich im Gesicht. Teilweise mit dunklen Schatten unter den Augen.

Keine Ahnung woher das kommt - habe aber inzwischen schon öfter von anderen Eltern gelesen, daß ihnen das bei den Kindern nach Medigabe auffällt.

Mir selbst fällt es eigentlich nur noch auf, wenn Sohni dunkle Schatten unter den Augen hat. Kürzlich war eine Freundin von mir zu Besuch und die meinte auch, daß mein Sohn aber ziemlich bleich um die Nase sei.

Mal sehen, ob sich hier sonst noch jemand zum Thema meldet. Würde mich auch interessieren...

Liebe Grüße

Zottel

Alexandermaus ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2009 15:41
#4 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallo,
ich finde es übrigens ganz toll, daß Du es jetzt doch trotz Deiner Zweifel versucht hast.
Meiner war am Anfang genauso, mittlerweile merkt man fast nicht mehr, wenn das Medikament aufhört zu wirken, nur bei streßigen Tagen. Er selbst merkt es dann und entschuldigt sich.
Rote Bäckchen bekommt er auch erst Nachmittags und Abends.
LG
Alexandermaus

Momo ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 15:19
#5 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallo

Meiner hatte das auch. Ich hab dann rumgeforscht und gelesen es könnte durch Unterzuckerung kommen. Jetzt bekommt er Vollkornbrot oder Kartoffeln zum Frühstück und bevor er aus dem Haus geht( 45 min nach Medieinnahme) einen Traubenzucker oder 4 Frischgepresste Orangen. Siehe da, er hat wieder Farbe im Gesicht.

Ich würde aber trotzdem mal den Arzt fragen.

Gruß Momo

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 17:06
#6 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Huhu Silka, Zottel, Alexandermaus und Momo

danke für Euer Feedback. Bei Janis sind auch dunkle Augenringe zu sehen. Also nehme ich an, dass es tatsächlich wohl vom Medi kommt. Ich habe beim Arzt angerufen, aber der ist erst wieder ab Montag erreichbar, da auf Fortbildung

Ja Alexandermaus, es sollte wohl so sein, dass ich hier bei Euch gelandet bin... sonst würde ich immer noch grübeln... Janis freut sich so sehr, dass er nun aufeinmal Privilegien bekommt, die ihm lange enthalten wurden, er freut sich und ich ärgere mich, dass ich nicht schon eher über meinen Schatten springen konnte....

Ich habe auch beobachtet, dass Janis gegen abend wieder farbigere Bäckchen und Lippen hat. Nun werde ich eben am Montag nochmal bei dem Doc anrufen und melde mich dann hier nochmal...

Ich drück Euch fest!
Jacqueline

Silka ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 21:38
#7 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallöchen Moonchild,

nimm es nicht so schwer. Diese Gedanken haben wir uns alle gemacht und es ist doch nie zu spät. Schließlich hast Du ja den Schritt probiert. Dir muss nur klar sein, dass es durchaus sein kann, dass sich Dein Unterbewußtsein immer mal wieder meldet, mit solchen Gedanken wie: "mein Kind ist doch kein Versuchskaninchen u.ä.". Aber das ist doch auch gut so, dass wir jede Entscheidung sorgfältig in alle Richtungen abprüfen. Soetwas dürfen wir doch auch nicht leichtfertig entscheiden. Du hast doch alles richtig gemacht.
Ich meine auch, dass das Forum Klasse ist und mir schon sehr viel geholfen hat. Immer wieder ein Danke an die Betreiber und viele Blumengrüße!!!

Vielleicht noch ein Tip am Rande zur Blässe. Ich gebe meinem Kiddi zusätzlich natürliches Eisen in geringer Dosis. Deshalb ist sie nicht ganz so blass mehr. Lass doch dann mal, so in einem Monat oder so, die Eisenwerte vom Sohnemann prüfen.

LG Silka

Ich fühle, das Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen!!!

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

08.03.2009 17:11
#8 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallo Moonchild,

bitte nur zusätzliche Eisenpräparate einnehmen, wenn tatsächlich ein Eisenmangel vorliegt (Blutwerte testen -wie Silka bereits geschrieben hat). Es könnte sonst sein, daß Kiddi plötzlich unter Verstopfung leidet .

Es müssen nicht immer gleich irgendwelche Präparate sein. Eisen ist (ausser im Fleisch) in allen Gemüsen enthalten die rot sind. Einfach rote Säfte trinken.

Liebe Grüße

Zottel

Silka ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2009 22:02
#9 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Genau, Zottel,

bei uns gibt es viel roten Tee und roten Traubensaft oder Kirschsaft usw. Das ist wirklich wichtig. Man sollte schon die Ernährungsgewohnehiten etwas umstellen, obwohl unsere sehr schwer an neue Sachen ranzukriegen ist!

Tschaui sagt Silka

Ich fühle, das Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen!!!

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2009 10:46
#10 RE: Farblos durch Medi?? Antworten

Hallöchen

ich habe heute mit unserem Doc gesprochen. Er riet mir, sehr gut darauf zu achten, dass Janis viel Flüssigkeit zu sich nimmt. Wie ihr schon vorgeschlagen habt, bekommen meine Buben auch mind. dreimal in der Woche roten Saft, überwiegend Trauben,- oder Johannisbeeren, mit Tee kann ich die zwei jagen

Also, jedenfalls klappt das mit dem Essen nicht wirklich so toll Janis nimmt tagsüber kaum was zu sich, zu abend dann isst er normal bis viel, vor allem Eis. Er haut drei Schüsseln Schoko und Kirscheis rein, aber gut, hauptsache er isst. Der Doc meinte, viell. müsse man das Medi ändern, die Dosis zu verringern, hatte er nicht vorgeschlagen.

Wie schafft ihr es denn, Eure Kinder zum Trinken zu bewegen? Ich bin ja selbst eine schlechte Trinkerin, schaff grad mal nen halben Liter am Tag... Apfelschorle wohlgemerkt, nicht das ein falscher Eindruck entsteht

Joa, nun soll ich beobachten, ob es besser wird, am 30.03. haben wir dann wieder Termin in der Praxis, dort wird dann weiteres besprochen...

Gruß und Kuss
Jacqueline

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz