Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.242 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
bienchen ( Gast )
Beiträge:

29.04.2009 21:12
Medikamente bei ADS ! Antworten

Hallo Zusammen,

kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen, bei der Einstelung auf Medikamente bei ADS ohne H???
Ich muss mal so anfangen. Meine Tochter ist jetzt vor kurzem 9 Jahre alt geworden. Seit letztem Sonntag nimmt sie als Testphase, erstmal bis zu den Sommerferien Medikinet retard. ADS ohne H, die Träumerle-Version wurde vom Kinderphsychologen in mehreren Tests bestätigt. Die Testphase deshalb, weil wir einfach ausprobieren wollen, ob es dann in der Schule besser läuft. Sie ist keine schlechte Schülerin, 3. Klasse Grundschule aber halt häufig mit anderen Sachen beschäftigt und träumt rum. So verpasst sie häufig Wichtiges. Vielleicht auch schon in den 2 ersten Schuljahren, weshalb sie wohl immer Schwierigkeiten in Mathe hatte.

Sie soll jetzt erstmal in der 1. Woche 10mg Medikinet retard nehmen, und dann auf 20 mg hochdosiert werden. Es läuft zur Zeit noch alles gut. Keine Nebenwirkungen, weder Bauchschmerzen,Kopfschmerzen u.s.w.

Ob das so bleibt oder kann das bei der höheren Dosierung total ins Gegenteil umschlagen??

Freu mich über Antworten und Erfahrngsberichte.

Biene ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2009 08:59
#2 RE: Medikamente bei ADS ! Antworten

Hallo Bienchen.

-willkommen im Forum,
Mit Medikamenten kann ich dir leider nicht helfen,das kommt bei uns erst noch,ich denke doch das der ein oder andere der da Erfahrung hat dir noch schreiben wird.
Was auch hilfreich ist im Forum zu stöbern ,in vielen Beiträgen geht es um Medikamente,oder ich weiß nicht ob du schon Kontakt zu einem Gesprächskreis hast http://www.ads-ev.de,da findest du sämtliche Gesprächskreise,oder über die Startseite von ads-ev.


Ein schönes Wochenende wünscht dier Biene

ferrano Offline



Beiträge: 598

10.05.2009 21:01
#3 RE: Medikamente bei ADS ! Antworten

Hallo bienchen,
tiu mir leid, dass die Antworten so spärlich sind.
Vielleicht heben sich deine Fragen schon von selber beantwortet?
In der Regel erkennt man eine Überdosierung daran, dass das Menschenkind ziemlich apathisch und antriebslos ist, es ist ihm "schlecht" /Kreislaufprobleme. Der Mensch wirkt nicht wach und sortiert, sondern müde und erschöpft (lasst mich in Ruh ...).
Ein Träumerle sollte in der Lage sein begonnene Aufgaben zuende zu führen und nicht unterwegs die Aufgabe zu "vergessen". Der Mensch wirkt wach und ist da, wenn du mit ihm sprichst, wirkt weniger zerstreut und ablenkbar. Es wird vermutlich kein Party - Tiger aus einem ruhigeren Menschen, aber er/sie ist in der Lage an einem längeren Dialog teilzunehmen.
Susanne G. kann da noch mehr sagen!
Grüßle
Uli

SusanneG Online



Beiträge: 10.271

11.05.2009 22:18
#4 RE: Medikamente bei ADS ! Antworten

Hi Uli,

nett, dass du an mich denkst, doch ich kann da leider nichts dazu sagen. Erstens habe ich keinerlei Erfahrungen mit Medikinet retard und zweitens ist meine Tochter hyperaktiv. Nebenwirkungen sind bisher bei bienchens Tochter nicht aufgetreten, es läuft alles gut. Und was sein wird, wenn man auf 20 mg Medikinet retard raufdosiert, kann ich nicht ahnen, das muss bienchen beobachten.

Natürlich könnte ich schreiben, dass ich nichts davon halte, MPH mit Retard-Produkten zu titrieren. Doch das würde bienchen nicht weiterhelfen. Da ist der Hinweis von Biene auf unsere GK deutlich hilfreicher. Denn dort wird bienchen Antworten auf ihre Fragen finden.

Grüßle
Susanne


Hi bienchen,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

Deine Fragen sind sehr allgemein und deuten darauf hin, dass du noch ziemlich frisch im Thema bist. Um herauszufinden, was du genau wissen willst, sind Rückfragen notwendig. Dazu sind unsere Gesprächskreise da. Biene hat dich bereits auf unsere Gesprächskreise hingewiesen. Nimm bitte mit einem davon Kontakt auf. Dort wird man deine Fragen beantworten. Und lies dich einfach mal durch die Beiträge hier im Forum durch. Bei der Funktion "Suchen" kannst du als Suchbegriff "Medikinet retard" eingeben. Damit landest du gleich bei den Beiträgen, in denen es um Medikinet retard geht.

Viele Grüße
Susanne



bienchen ( Gast )
Beiträge:

11.05.2009 22:31
#5 RE: Medikamente bei ADS ! Antworten

Hallo Susanne,

erstmal vielen Dank für die Antworten. Stimmt schon, wir sind noch recht neu und taufrisch was dieses Thema angeht. Wir haben nun bereits seit ca. 1 Woche auf Medikinet retard 20 mg hochdosiert. Ich muss ehrlich sagen, das ich bei meiner Tochter keinen großen Unterschied zwischen 10 und 20 mg sehe. Wenig Bauchschmerzen, wenn sie mal welche hat, dann ißt sie etwas und dann ist auch alles wieder gut. Nur seit dem vergangenen Wochenende haben wir wohl doch etwas nicht so schönes als Nebenwirkung. Sie kann abends einfach nicht einschlafen!!! Sie geht immer gegen 20 Uhr ins Bett. Vor allem, wenn am nächsten Tag Schule ist. Aber seit ca. Freitag ist sie dann immer nochmal aufgestanden. Ich kann nicht schlafen u.s.w. Zog sich meisst bis ca. 22 Uhr so hin. Unsere Kinderärztin meint, das liegt am Retard Produkt und sie würde gerne auf normal umstellen. Sie sagt, das die Leber das bei Töchterchen wohl zu langsam abbaut, deshalb die lange Wirkung und der schlechte Schlaf.Kann das so sein???? Haben gestern mal komplett das Medi weggelassen, und siehe da, Tochter schlief bereits gegen 20.30 Uhr tioef und fest.

Vielleicht kann mir jemand über solche Erfahrungen berichten????

Liebe Grüße.

«« Zappelin
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz