Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.369 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
Zottel Offline



Beiträge: 2.694

02.06.2009 22:21
Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Miteinander,

ich möchte gerne allen Mut machen deren Kinder in der Nacht einnässen.

Mein 8-jähriger Sohn ist nun schon seit einigen Wochen absolut trocken. Es ist nur 1 x ein "Unfall" passiert. Das MPH (das er nun seit ziemlich genau einem Jahr nimmt) scheint seine Körperwahrnehmung tatsächlich um einiges verbessert zu haben.

Drückt mir die Daumen, daß es so bleibt!

Ganz liebe Grüße

Zottel

Melody71 Offline



Beiträge: 606

04.06.2009 11:22
#2 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo zottel,

schöne Nachrichten.
Ich hab auch so einen einnässer hier (allerdings mehr tagsüber), der noch auf diagnostik wartet...

Allerdings sagt er von sich selbst er merkt das er pipi muß, aber er möchte die situation dann nicht verlassen und nimmt alles andere in Kauf

wir haben schon soooo vieles probiert... alles zwecklos.

Was da wirklich dahinter steckt, würde mich wirklich interessieren.
an Körperwahrnehmung glaub ich nicht sonst würde es Nachts auch passieren.
eher sowas wie wichtiges von unwichtigem nicht unterscheiden können,
bzw. falsches bewerten von... tja was...

LG Mel

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

04.06.2009 22:01
#3 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Mel,

bevor Sohnemann MPH bekam hatte er auch oft tagsüber eine feuchte Unterhose. Bei Schulbeginn hat er sich angewöhnt in jeder 5-Minuten-Pause aufs Klo zu gehen. Egal ob er muss oder nicht.

Die ganze Familie war es sowiso gewöhnt ihn einfach hin und wieder aufs Klo zu schicken. Wenn er aber am PC mit seinen heißgeliebten Löwenzahn-CD spielen durfte passierte es öfters, daß die Hose RICHTIG nass war.

Das war ihm dann echt richtig peinlich. Er sagte dann, daß er so in seine "Arbeit" vertieft gewesen sei, daß er es gar nicht bemerkt habe.

Seit mein Sohn MPH bekommt ist ihm das tagsüber (soviel ich weiß) nicht mehr passiert. Nachts hat er nach wie vor eine Windel getragen. Sie war jede Nacht nass. Mit der Zeit wurde es jedoch immer seltener, daß die Windel RICHTIG nass war. Irgendwann war nur noch ein "Tröpfchen" drin.

Wenn Sohni richtig nass war ist er nicht einmal davon aufgewacht!!! Wir habens mal 3 Tage mit der Klingelhose versucht. Der Alarm ging nahezu stündlich los. Alle waren wach - nur Sohni nicht. Wir mussten ihn praktisch aufs Klo tragen. Am nächsten Morgen konnte er sich nicht mal dran erinnern. Das war es mir echt nicht wert - dann lieber wieder die gute alte Windel. Ich wollte mein Kind auf keinen Fall unter Druck setzen.

Erst als dann die Windel nur noch hin und wieder feucht war haben wirs nochmal ca. 3 Nächte mit der Klingelhose versucht (aber die Windel darübergezogen) - Sohni ist dann auch daran aufgewacht, war aber turbogenervt. Klar, war ja dann auch ein ziemlicher Act für ihn: Gebimmel abstellen, aufs Klo gehen, neue (trockene) Unterhose anziehen, Klingelteil anschließen, neue Schlüpfwindel darüber ziehen... Das Klingelteil haben wir somit wieder im Schrank "versenkt"...

Nachdem dann irgendwann die Windel einige Wochen komplett trocken geblieben ist haben wirs ohne versucht - er wollte das dann auch wirklich. Als er dann mal eingenässt hat ist er tatsächlich dabei aufgewacht - das hätte er früher NIE und NIMMER bemerkt. Es war ihm natürlich nicht recht, daß es wieder passiert ist aber ich habe ihm gesagt, daß ich es toll finde, daß er überhaupt aufgewacht ist.

Sicherlich wird es hin und wieder Rückschläge geben aber das ist dann nicht tragisch. Mit Druck geht da gar nix.

Er hat übrigens im Kindergartenalter ganz oft unter einer schlimmen Verstopfung gelitten. Eben auch, weil er manchmal einfach "keine Zeit hatte" aufs Klo zu gehen. Es war eben sehr oft gerade was anderes viiiieeel wichtiger! So haben wir uns dann echt angewöhnt ihn immer nach dem Mittagessen aufs Klo zu schicken. Da muss er echt immer . Heute geht er freiwillig nach dem Mittagessen aufs Klo - um sich noch ein bischen um die Hausaufgaben zu drücken und um seine Micky Maus Hefte zu schmökern .

Im Grunde konnte mir mein Kind immer ganz genau sagen, warums in die Hose ging - eben weil er so viel andere Sachen im Kopf hatte. Da ist der Reiz irgendwie "untergegangen". Nachts hat er einfach viel zu tief geschlafen.

Ganz liebe Grüße

Zottel

Melody71 Offline



Beiträge: 606

04.06.2009 22:22
#4 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

In Antwort auf:
Es war eben sehr oft gerade was anderes viiiieeel wichtiger!


Genau so Zottel.

Für mich ist eben nur fragwürdig das er selbst sagt "ich habs ja gemerkt" ...
"aber ich wollte halt weiter spielen"

tja da mach mal was...

Was hab ich dem Kind nicht schon alles erklärt und aufgezeigt...
das es egal ist ob IHM das wichtig ist, wenn die Blase voll ist, ist sie voll...
mit Luftballon bildlich dargestellt etc.

Sonnentagebuch geführt etc.

Teilweise bin ich echt auch richtig sauer geworden... wenn er dasteht und mit voller Überzeugung sagt "ich WOLLTE halt nicht"

aber gebracht hat irgendwie alles nix.
Mal geht er, mal eben nicht.
Auswaschen muß er die Hosen mittlerweile selbst

Organisch wurde übrigens alles mehrfach abgeklärt. alles ohne Befund

LG Mel

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

04.06.2009 22:29
#5 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Liebe Mel,

Dein Sohn setzt eben Prioritäten. Pieseln war eben in dem Moment für Ihn nicht Priorität Nr. 1. Wie alt ist denn Dein Sohn? Als mein Kurzer noch kleiner war, war ihm das auch realtiv Wurscht ob es mich nun stört, daß er verpieselt ist und stinkt.

Wir hatten früher immer eine Garnitur Ersatzklamotten im Rucksack wenns auf Achse ging...

Liebe Grüße

Zottel

Melody71 Offline



Beiträge: 606

04.06.2009 23:31
#6 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

genau das ist ja das Problem... er wird Ende Monat 9 !

als er noch kleiner war hab ich auch nicht sooo reagiert,
aber mittlerweile müßte er langsam die Prioritäten anders setzen können...
eigentlich...

Lg Mel

eldivo-leute ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2009 15:59
#7 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Mel,

eigentlich..., genau so war das auch bei uns.

Unserer hatte tagsüber NIE Probleme damit, aber nachts. Aber immer nur zu Hause. Hat er bei Oma übernachtet oder im Ferienlager oder Schullandheim, egal wo, er ist bei Bedarf aufgestanden. Nur daheim nicht!

Er war, wenn ich mich recht erinnere, so etwa 12, als wir wiederholt alles Organische abklären ließen. Irgendwann so gegen 13 hat's dann endlich auch daheim geklappt, nachts bei Bedarf aufs Klo zu gehen....

Liebe Durchhaltegrüße
Elke

Lore ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2009 14:52
#8 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Zottel,

ist Dein Sohn von einem auf den anderen Tag trocken geworden, oder gab es "nasse" Phasen dazwischen?

Mein Sohn wird im August 10 Jahre und nässt jede Nacht ein. Er merkt es überhaupt nicht.
Im September fährt er auf Klassenfahrt und ich habe keine Ahnung wie das funktionieren soll. Verständlicherweise will er unbedingt mit. Nach den Ferien werde ich erst mal mit der Lehrerin reden.

Gruß
Lore

Zottel Offline



Beiträge: 2.694

09.07.2009 20:46
#9 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Lore,

wir hatten in den letzten Tagen hin und wieder "Unfälle". Damit habe ich ja auch gerechnet.

Weil ich echt keine Lust mehr auf "Wäscheberge" hatte, haben wir Junior wieder die gute alte Klingelhose angezogen. Der Alarm geht bereits beim kleinsten Tröpfchen los. So kann im Grunde nix passieren.

Manchmal schläft er dennoch so fest, daß er am Gebimmel gar nicht aufwacht - wir müssen ihn dann wecken.

Normalerweise bimmelt das Ding nicht öfter als einmal pro Nacht (zu den unterschiedlichsten Uhrzeiten). Oder eben wochenlang gar nicht. Die Windel bekommt er normalerweise nimmer - damit er sich nicht daran gewöhnt bzw. sich unterbewusst in "Sicherheit wiegt").

Wenns dann dennoch mal "schiefgeht" muss Sohni mir beim Abziehen der Betten helfen (ohne viel Aufhebens, also NICHT als Strafe !!!).

Leider hat er seit Dienstag eine Turbogrippe mit Brechen, Mittelohrentzündung und Angina. Weil ich brechtechnisch X mal das Bett neu beziehen musste und dann auch noch just in der schlimmsten Nacht meine Waschmaschine den Geist aufgegeben hat , haben wir Junior ausnahmsweise wieder die Windel verpasst. Sein Schlaf war uns da einfach wichtiger.

Von einem Tag auf den anderen geht da leider gar nix. Habe ich ja weiter oben im Thread schon beschrieben. Es kommt eben auch ganz darauf an, wie sehr Sohni "im Eimer ist" bzw. wie lange er schläft.

Wenn er kein MPH nimmt schläft er echt Komatös. Er ist uns da tatsächlich schon auf der Kloschüssel eingeschlafen - er weiss dann am nächsten Morgen nicht mal, daß er auf dem Klo war.

MPH bekommt er jetzt seit etwas über einem Jahr. Ich habe allgemein den Eindruck, daß seine Körperwahrnehmung seitdem viel besser geworden ist.

Ich denke das alles ist eher ein "schleichender" Prozess. Habt Ihrs denn schon mal mit einer Klingelhose versucht?

Kann mir gut vorstellen, daß Sohni angesichts der Klassenfahrt jetzt ganz schön unter Druck steht...

Liebe Grüße

Zottel

Lore ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2009 21:26
#10 RE: Ich freue mich - Thema nächtl. Einnässen Antworten

Hallo Zottel,

danke für Deine Antwort. Ich hoffe Deinem Sohn geht es wieder besser und er hat niemanden aus der Familie angesteckt.

Ja, wir haben das mit der Klingelhose schon probiert. Da wurden, wie bei Euch, alle wach, nur mein Sohn nicht und bis er wach war, war es schon zu spät. Nach 2-3 Wochen haben wir aufgegeben. Diese speziellen Nasentropfen und Tabletten haben wir auch probiert. Es hat nichts geholfen. Ist allerdings auch schon über ein Jahr her. Vielleicht sollten wir es in den Ferien noch mal probieren.

Er trägt nachts eine Höschenwindel und für ihn ist das zu Hause kein Problem. Ich habe ihm erklärt, dass er nichts dafür kann. Ach, so ... er bekommt seit gut 2 Jahren Concerta, allerdings nur während der Schulzeit. Ich kann kein anderes Schlafverhalten ohne Concerta bei ihm feststellen.

Leider kann uns der Urologe auch nicht weiterhelfen. Wir hoffen jetzt, dass die Zeit es bringt.

Liebe Grüße
Lore


Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz