ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen?

  • Seite 9 von 9
23.11.2009 15:18
#81
avatar

Hallo mooni,

nur kurz... du weist ja

In Antwort auf:
Auf der anderen Seite weiß ich, dass ich mein Kind anlüge, denn bei Tourette und Zwängen gibt es keine Hilfe. Er wird sein Leben lang mit klar kommen müssen.



FALSCH !!!

Es gibt sehr wohl Hilfe!
spezifische Verhaltenstherapie z.B. und Medies.

Es gibt keine HEILUNG dem stimme ich zu. Aber Hilfe gibt es.
Hilfen die die Spitzen nehmen und Erleichterung verschaffen.

Drücke die Daumen für morgen und weiß euch in guten Händen.

LG Mel


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2009 15:58
avatar  ( gelöscht )
#82
avatar
( gelöscht )

Hallo Mel

ja ich weiß, ich drück Dich fest!

Hmmm... ja Hilfe... ich steh noch ganz am Anfang und für mich ist das alles noch so aussichtslos, verstehst Du? Und ich habe bisher einfach noch keine Erfolge verbuchen können, die mir Mut machen, bzw. meinem Sohn. Natürlich gibt es Hilfe, doch nimmt die wirklich das Leid in dem Maße, wie ich es mir für mein Kind wünsche?

Viell. schlägt nichts an bei Sohni, weder Medi noch eine Therapie, dass kann einem keiner hundertpro sagen. Ich hoffe das Beste und hab wohl einfach wieder nur ein paar "dunkle" Tage, weil sie Sohni grad erwischt haben...

Danke fürs Mutmachen!

LG
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2009 18:10
avatar  ( gelöscht )
#83
avatar
( gelöscht )

Fühl Dich mal gaaaaaaaaaaaaanz feste umarmt!!!

Liebe Grüße
Alexandermaus


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2009 22:24
#84
avatar

Hallo Mooni,

nein in dem Maße wie du es dir für Sohni wünschst wird es das Leid nicht nehmen.
Denn das wäre nämlich die Heilung

Aber du sagst ganz richtig, ihr steht erst am Anfang.
Sohni entwickelt SEIN ureigenes Störungsbild erst.
Und darin kann man ihn therapeutisch begleiten und mit den Medies die Spitzen nehmen.
Sohni muß genauso erst lernen anzunehmen, wie du auch.
Das ist in gewissem Maße Trauerarbeit.
Ich habe mir damals therapeutische hilfe geholt, weil ich es auch nicht allein geschafft habe.
hilfe für mich, aber auch Hilfe für Sohnemann.

Bisher seid ihr immer nur ein Störungsbild angegangen Mooni.
Das wird vermutlich bei Sohni nicht ausreichen, wie es auch bei meinem Sohnemann nicht ausreicht.

Es geht bei Sohni darum ihm wieder Lebensqualität zu geben.
Und dazu braucht es ein ganzes Netzwerk an Helferlein.

Versuche für dich mal den Blick weg von den pathologischen (kranken) Aspekten Sohnis zu gehen und hin zu den Stärken.
Sohni ist viel viel mehr als nur ADHS, TS und Zwänge.

Wo hat Sohni seine Stärken, wo glänzt er?
die herausfinden und ganz bewusst herausholen, ihn darin unterstützen und fördern, das er Erfolgserlebnisse sammeln kann, ist jetzt ganz, ganz wichtig.


so, wieder mal einen Tag geschafft...

Gute Nacht und träumt süß

Lg Mel


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2009 19:55 (zuletzt bearbeitet: 26.11.2009 20:01)
avatar  ( gelöscht )
#85
avatar
( gelöscht )

Hallo

unser Termin beim Doc war supi. Er hat sich Zeit für alle Bedenken, Fragen und Unsicherheiten genommen. Das mag sich nun doof anhören, aber "Gott sei Dank" hat Sohni an dem Tag richtig schön oft und laut getickt, vor Ort sozusagen. Meist ist das beim Doc ja wie weggeblasen, aber nicht diesmal.

Sohni bekommt nun Tiaprid mit der Hoffnung, dass es anschlägt. Ich möchte deshalb hiermit ein Spendenkonto für Geduld eröffnen

Tja, dann ist es im Moment ja wirklich so, dass alle ADHS-Symptome zigmal verstärkt auftreten. Er bekommt überhaupt nichts, und ich meine damit wirklich gaaaaaaarnichts, auf die Reihe. Er ist zwar da, bekommt aber nichts mit, rein gooor nix!! Keinerlei Selbststeuerung, keine Impulskontrolle, null Aufmerksamkeit od. Wahrnehmung.

Einschlafen ist auch ein Kampf wg. der ganzen Tickerei und den Zwängen...

Die Schule hat heute schon zum zweiten Mal in dieser Woche angerufen um mir das Leid zu klagen. Es funzt überhaupt nichts, er schafft nicht mal die leichtesten Übungen, die er sonst mit links gemacht hat. Er verschlampt Hefte, vergisst Hausis, erledigt Aufgaben mit der Meinung, sie wären gut erledigt, um dann festzustellen, dass er die Hälfte vergessen hat (nach Hinweis von der Lehrerin) usw. usf., ihr kennt ja die Liste, die ich hier schreiben könnte. An Gesprächen kann er teilweise garnicht mitmachen aufgrund seines verbalen Tics und weil er nicht warten kann, bis er an der Reihe ist, unruhig auf dem Stuhl rumhampelt und garnicht zuhört, was die anderen grade erzählen od. die anderen zum Quatsch machen animiert. Ich kann sehr gut verstehen wenn die Lehrerin sagt, es ist so nicht mehr "auszuhalten", es ist so auch kein Unterricht möglich, es wäre wirklich schlimm... MIR braucht sie das nicht zu erzählen

Es wird wohl so sein, dass er Montag zuhause bleiben muss. Für morgen konnte ich noch erreichen, dass er in die Schule geht, weil ich arbeiten muss und sie mich im Falle eines Falles anrufen können und ich dann einen Abholer organisiere. Doch auch wenn sie noch zehnmal zu mir sagen, sie brauchen endlich einen Schulbegleiter, ICH kann den nicht aus dem Ärmel schütteln

Der Antrag liegt vor, aber das dauert halt... doch da Sohni ja nur "Schonfrist" in der Schule hat und nun wieder so eine Hochphase erreicht ist, wie beim letzten Mal, als sie ihn aus der Schule werfen wollten, geht das nicht mehr lange gut Was mach ich dann??? Meinen Job kündigen und auf der Straße landen???

LG
Eure verzweifelte Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2009 21:21
#86
avatar

Hallo Mooni,

warte mal ab. Es kann sein das Sohni am Montag schon deutlich ruhiger ist.
Die "Nebenwirkung" die ja durchaus auch ein bißchen erwünscht ist bei euch (wie bei uns ja auch, nämlich das abdämpfen der Impulssteuerungsproblematik) kommt meist deutlich schneller als die Ticreduzierende Wirkung.

Wies dann allerdings mit der Aufmerksamkeit und Konzentration aussieht, musst du beobachten.
auch wie sich das weiter entwickelt.
Hast du den doc noch auf die verstärkte ADHS-Symptomatik angesprochen?

Was rät er bezüglich MPH?
Es ist immer "dumm" an 2 Medies gleichzeitig "rumzuschrauben".
Weil man dann nicht weiß welche wirkung kam jetzt von welchem Medie
Deshalb machen die Ärzte das ungern.

M. ist übrigens noch beim DGPPN in Berlin.
Auch da must du bzw. die Lehrerin dich/sich noch ein bißchen gedulden.
Das die Kids vorrübergehend "krankgeschrieben" werden in Hochphasen ist nichts ungewöhnliches.
Was für dich natürlich megadumm ist weil du ja selbst berufstätig bist...

Kennst du evtl. jemanden der Sohni für ein paar Tage begleiten könnte und im Unterricht mit anwesend sein könnte?
Jemand der ihn gut genug kennt von dem er sich "leiten" lassen könnte?
so als eine Art Nachbarschaftshilfe / Freundschaftsdienst?

LG Mel


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2009 22:08
avatar  ( gelöscht )
#87
avatar
( gelöscht )

Hallo Mel,

ich habe mit M. gerade gesprochen. Er hat somit für morgen ein bisschen Arbeit aufgebrummt bekommen... Er möchte die Schule und den Doc kontaktieren, hat da eine geheimnisvolle Idee

Wir haben auch zusammen beschlossen, dass Sohni nä. Woche irgendwie zuhause bleiben sollte. Ich muss mal sehen, wie ich das deixeln kann. Evtl. wenn es passt mit der Schicht meines Ex-Mannes, dass er die Kinder nachmittag nimmt und ich wenigstens dann nachmittag arbeiten kann... eine andere Möglichkeit sehe ich einfach nicht, denn auch Schwiegereltern oder Schwägerin in Spee hier vor Ort sind berufstätig und immer erst nachmittag zuhause.

Ich habe auch schon überlegt, doch alle die ich hier kenne sind selbst berufstätigt, vor allem vormittags. Ich habe also niemand, der Sohni im Unterricht betreuen/begleiten könnte...

Es kann ja wirklich sein, dass die kommenden drei Tage alles etwas ruhiger wird, mal sehen. Aber ich möchte gewappnet sein für den Fall, dass Sohni Montag früh überraschend "Fieber" bekommt

Ich habe natürlich beim Doc das Thema MPH angesprochen wg. den schlimmen ADHS-Symptomen. Doch ich denke auch, dass Doc da nicht dran rumschrauben möchte, solange wir Tiaprid einschleichen...

Ich hinterlass Dir noch ne Mail...

LG
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2009 22:47
avatar  ( gelöscht )
#88
avatar
( gelöscht )

Huhu,

knapp eine Woche nach Start mit Tiaprid geht es Sohni gut. Es ist (noch) nichts zu sehen von Nebenwirkungen und somit wird wieder um 25mg erhöht.

Freitag/Samstag gab es keine Ängste beim Einschlafen. Als Sohni am Sonntag abend erfahren hat, dass er am nä. Tag nicht in die Schule müsse, hat er gestrahlt bis hinter beide Ohren! Einschlafen ohne Angst! Der gestrige Montag ist jedoch so "ruhig" verlaufen, dass ich Sohni heute wieder in die Schule gelassen habe. Sein vokaler Tic ist weniger geworden, seine Konzentration hapert zwar noch, ist aber wieder Monopoly-tauglich. Wir haben gestern fast zwei Stunden gespielt, sogar zum Auslauf der Concerta. Hat er toll und ohne Heckmeck hinbekommen. Heute kam keine meldung aus der Schule. Seine Klassenlehrerin ist krank, es war eine Vertretung da.

Heute wieder böse Bilder und Angst vorm Einschlafen Ich bin mir nicht sicher, ob da ein Zusammenhang zur Schule bestehen könnte oder ob es einfach nur Zufall ist...

Der Doc hat uns ja weiter verwiesen an eine KJP, dort auch angerufen letzte Woche, gleich einen Tag nach unserem Besuch bei ihm. Heute erhielt ich einen Anruf von der KJP, es täte ihnen leid, aber sie nehmen Sohni nicht auf!

Eine Woche verloren gegangen!!!

Neues Spiel, neues Glück! ... von wegen

Es geht soviel Zeit verloren und die Schule setzt mir das Messer auf die Brust wg. der Schulbegleitung

Ich möcht am liebsten alles hinschmeißen!

LG
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!